Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Die süße, gelbe Granadilla

Ganze orangefarbene Granadilla
Ganze orangefarbene Granadilla
Linden | Die süße, gelbe Granadilla (Passiflora edulis f. flavicarpa, Passifloraceae) ist eine orangefarbene Passionsfrucht bzw. „Maracujá. Der Ursprungsland dieser Kletterpflanze ist Brasilien, auch Paraguay und Nordargentinien. Missionare gaben ihr den Namen „Passionsfrucht, weil Blüte und Staubgefäße der Frucht an die Leidenswerkzeuge Christi erinnern sollen. Der Name „Maracujá“ ist portugiesisch und besteht aus zwei Wörtern „Mara“= Speise und „Cuja“ = Gefäß.

Botanisch gesehen ist die Frucht eine Beere. Nur 30 der 400 Passionsfrucht-Sorten sind essbar. Vor allem zwei essbare (edulis= „essbar“) Sorten werden inzwischen weltweit in tropischen und subtropischen Ländern wie Reben an Stützdrähten angebaut.

Die Granadilla ist eiförmig, hat eine feste glatte Schale, die bei zunehmendem Reifegrad dünn und schrumpelig wird. Das Innere hat eine gallertartige Konsistenz, schmeckt süßsäuerlich und ist sehr erfrischend. Das stark duftende, saftige Fruchtfleisch enthält kleine, sehr knusprige schwarze Kerne, die aber nicht so störend sind wie die von Himbeeren etwa. Bei unreifen Granadillen schmeckt das Fruchtfleisch sehr sauer.

Mehr über...
Passionsfrucht (1)Grenadilla (1)Granadilla (1)Exotische Frucht (19)
KAUF- UND AUFBEWAHRUNGSTIPP:
Die gelbe Granadilla, aber auch alle essbare Passionsfrüchte sollten im Verhältnis zu ihrer Größe recht schwer wiegen und eine leicht verschrumpelte Schale ohne Druckstellen aufweisen.
Eine Frucht mit zu glatter Schale ist garantiert zu früh geerntet worden und schmeckt eher mäßig, von daher nicht empfehlenswert.
Vollreife Früchte - mit oder ohne Schale – bleiben im Kühlschrank ca. eine Woche frisch.
In purierter Form lässt sich das Fruchtfleisch – am besten in einer Eiswürfelform und gut verpackt – sehr gut einfrieren und hält sich tiefgekühlt mehrere Monate lang.

SERVIERTIPP:
Am leckersten schmeckt eine Granadilla frisch. Die einfachste Art, sie zu genießen ist, wie bei der Maracuja, sie quer aufzuschneiden und das Fruchtfleisch mit einem Löffel direkt aus der Schale zu essen.
Sie bereichert viele Gerichte, passt zu Obstsalaten, zu Punsch und Cocktails, zu Puddings, Joghurt, Eiscreme und Sorbets. Man kann sie auch zu Konfitüre oder Gelee kochen, nachdem das Fruchtfleisch durchgesiebt wurde, um die Kerne zu entfernen. Alkoholische Getränke lassen sich außerdem aus dem Saft der Granadilla bzw. der Passionsfrucht zubereiten.

NÄHRWERT pro 100 g:

Kalorien: 63 Kcal
Ballaststoffe: 1,5 g
Kohlenhydrate: 9,5 g
Fett: 0,4 g
Eiweiß: 2,4 g
Wasser: 76 %

Die Granadilla ist sehr reich an Vitamin C, Kalium und Natrium. Sie enthält auch Eisen, Magnesium und etwas Phosphor, Nikotinsäure und Vitamin A.

Aus den Blättern und Blüten der Passionsfrucht lässt sich ein Tee zubereiten, der beruhigend, krampflösend und schlaffördernd wirkt. Keine Nebenwirkungen sind bekannt.

Die Kernen der Granadilla verwendet man als Wurmmittel.

Ganze orangefarbene Granadilla
Gallertartiger Inhalt
Die flachen schwarzen Samenkerne sind äußerst knusprig...
Es knuspert lustig unter den Zähnen!  :-)
Leere Schale, wenn alles ausgelöffelt ist
Wie der Mundrachen... eines seltsamen Wesens
Seltsames Schale-Innere
4
Detail des Innern einer leeren Granadilla-Schalenhälfte
Noch ein Bild von der Schale...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.471
Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.04.2010 um 11:20 Uhr
Sehr ausführlicher Beitrag
Adelbert Fust
5.284
Adelbert Fust aus Gießen schrieb am 03.04.2010 um 11:43 Uhr
Sehr interessanter Beitrag, alles sehr umfassend beschrieben.
Ingrid Wittich
18.920
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 03.04.2010 um 17:31 Uhr
Interessant. Im Mücke natürlich nicht zu kaufen. Vielleicht sollte ich mal nach Linden fahren ...
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 03.04.2010 um 18:45 Uhr
@ Liebe Ingrid, rufe mich lieber vorher an, dass ich nachschaue ....Du sollst nicht umsonst kommen, falls die Granadilla mangels Nachfrage aus dem Sortiment rausgeholt wurde...

Oh ich hätte noch viel ausführlicher schreiben können. Die verschiedenen Aspekte des Fruchtanbaus ist sehr interessant... oder die Pflanze von der biologischen Seite mehr beschreiben können, aber ich finde, alles sollte im Rahmen bleiben, damit Ihr noch Spass am Lesen habt...! :-)
Peter Herold
24.471
Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.04.2010 um 19:28 Uhr
Danke für die Rücksichtnahme ;-)
Christiane Pausch
5.636
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 03.04.2010 um 19:31 Uhr
Sehr lehrreich,liebe Annick! Wenn die leer ist sieht das aus wie so ne Koralle aus dem Meer.:))
Ilse Toth
33.293
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.04.2010 um 21:23 Uhr
Das ist wieder ein toller Bericht. Ich lese Deine "Fruchtberichte" mit dem größten Vergnügen!
Schöne Ostern, liebe Annick und liebe Grüße aus Heuchelheim!
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 03.04.2010 um 21:58 Uhr
Oh besten Dank! ............. Euch allen ein gesegnetes, frohes Osterfest und viele liebe Grüße aus Linden!
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 04.04.2010 um 15:58 Uhr
Es sind jetzt zwei Bilder mehr zu sehen...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Annick Sommer

von:  Annick Sommer

offline
Interessensgebiet: Linden
Annick Sommer
4.007
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
hmmm... Der Geschmack ist unwiderstehlich, ich sage es Euch!
Ein kleiner Herbst-Snack... für Kürbisfans!
Gerade heute neu experimentiert... Es gelingt ganz einfach und ist...
Ofenkürbis mit Leberterrine
Gefüllter Ofenkürbis mit Leberterrine
In der Gießener Zeitung findet man allerhand Informatives... und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Makro - Fotografie

Makro - Fotografie
Mitglieder: 30
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Eiskristalle - Kunstwerke der Natur!
Jedes ist ein Unikat - die Natur schafft immer wieder die schönsten Kunstwerke!
Letzte Herbstblüten...
Bevor Sturm und Regen kamen, war ich noch einmal mit meiner Kamera...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.