Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Rambutan – die haarige Schwester der Litchi-Frucht

Linden | Die Rambutan (Nephelium lappaceum, Sapindaceae), von der es über 50 Sorten gibt, kommt ursprünglich aus Malaysia. Die Bezeichnung „Rambutan“ leitet sich ab aus dem malaiischen Wort „rambout“, was „Haar“ bedeutet, denn haarig sind diese Früchtchen reichlich... Wegen ihrer von weichen, biegbaren Stacheln bedeckten Außenseite wird sie auch „behaarte Litchi“ genannt.
Sie ist mit Litchi und Longane verwandt und wächst büschelweise an kleinen immergrünen Bäumen und wird in Südostasien sehr zahlreich angebaut, vor allem in Indonesien.

Sie ist etwa 6 cm lang mit einem Durchmesser von ca. 5 cm.
Ihre empfindliche rote oder gelblich-braune Schale lässt sich leicht öffnen und umschließt ein perlmuttfarbenes Fruchtfleisch, das sehr saftig ist und der Litchi äußerlich sowie am Duft und Geschmack ähnlich ist. Wie bei der Litchi steckt im Fruchtfleisch-Innere ein großer, Mandel ähnlicher, doch ungenießbarer Kern.

Je nach Sorte schmeckt das zart duftende Rambutan-Fruchtfleisch mild, süßlich bis leicht fruchtig-säuerlich. Ihr Aroma erreicht jedoch nicht die Intensität der Litchi.


EINKAUFS- UND AUFBEWAHRUNGSTIPPS:
Die Schale sollte beim Kauf eine schöne rötliche Farbe sowie grüne Stacheln haben.
Bei Früchten mit dunkler Schale, feuchten Stellen oder säuerlich riechendem Saft, handelt es sich um ältere, trockene, nicht empfehlenswerte Exemplare.

Mehr über...
Rambutan (1)Litchi (1)Exotische Frucht (19)
Da Rambutans sehr schnell verderben und ganz frisch am leckersten sind, empfiehlt es sich nicht, sie länger als 2 Tage im Kühlschrank - unter perforierter Folie – aufzubewahren.


ZUBEREITUNG:
Die Rambutan lässt sich ganz einfach schälen, indem man die Schale erstmal rundum anritzt, ohne das Fruchtfleisch zu beschädigen und sie mit den Fingern oder mit einem Messer entfernt. Wenn nur die eine Schalenhälfte entfernt wird, kann man dann die Frucht wie ein lustig eingebettetes Wachtel-Ei servieren.
Man kann sie auch in Sirup einlegen oder zu Konfitüre verarbeiten, damit verlängert man die Haltbarkeit der Frucht auf 3-4 Monate.

Ansonsten werden Rambutans wie Litchis verwendet, ob roh als kleiner Snack zwischendurch, in Obstsalaten, zu Eiscreme oder als Füllung, sogar in gegartem Zustand eine interessante Beilage zu Gemüse und Fleisch.


NÄHRWERT pro 100 g:

Kalorien: 65 kcal
Ballaststoffe: 1,5 g
Kohlenhydrate: 15 g
Fett: 0,1 g
Eiweiß: 1 g
Wasser: 82 %

Die Rambutan enthält außerdem viel Vitamin C, Eisen und Kalium.

 
 
 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
18.892
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 29.03.2010 um 09:48 Uhr
Und schon wieder habe ich eine neue Frucht kennengelernt. Danke.
Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 29.03.2010 um 21:41 Uhr
Liebe Annick,
diese Vielzahl an Früchen die Du kennst und zubereitest...Wahnsinn... da kann ich mir die Namen alle gar nicht merken, Deine Beiträge sind sehr interessant... Danke Dir.
lg.Doris
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Annick Sommer

von:  Annick Sommer

offline
Interessensgebiet: Linden
Annick Sommer
4.007
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
hmmm... Der Geschmack ist unwiderstehlich, ich sage es Euch!
Ein kleiner Herbst-Snack... für Kürbisfans!
Gerade heute neu experimentiert... Es gelingt ganz einfach und ist...
Ofenkürbis mit Leberterrine
Gefüllter Ofenkürbis mit Leberterrine
In der Gießener Zeitung findet man allerhand Informatives... und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Am Bahnhof Gießen. Die Sonne kämpft sich durch den Nebel
Nebel-Impressionen vom Samstag
Der Samstag brachte kontrastreiches Wetter. Dichte Nebelfelder und...
Mond aktuell 04.12.2016
Weiter Gruppe des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.