Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Frankfurter Mainufer-Impressionen am Rande der Botticelli-Ausstellung

Linden | Nur noch heute und morgen ist die Ausstellung "Botticelli" im Städel Museum in Frankfurt am Main zu bewundern...

Dies ist eine einmalige Gelegenheit, viele der sonst weltweit verstreuten Werke des Renaissance-Malers zu erleben.
Trotz des recht großen Publikumsandrangs bleibt für jeden Besucher genug Zeit und Platz, alle Exponate in aller Ruhe zu betrachten.

09:15 Ankunft am Schaumeinufer 63... oh Schreck! ... eine mind. 200 m lange Schlange begrüßt mich
09:30 Viele schwätzen miteinander, andere lesen - wie ich - im Stehen. Die Stimmung ist friedlich, denn es regnet nicht :-)
10:20 Endlich um die Ecke angekommen. Das Museum ist nun wenigstens in Sicht!
10:33 Hurra! Der Museumeingang ist erreicht :-)
Mit insgesamt 1,5 Std Wartezeit muss man rechnen...
2
4
1
1

Mehr über

Frankfurt am Main (73)Botticelli (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Alles nur Fassade und Vorspiegelung
Als am Freitag
in Gießen das Unwetter tobte, hatten wir in Frankfurt am Main bestes Sommerwetter.
Der Werbefuzzi von MyZeil braucht mal Nachhilfe in Sachen Konjugation, oder wurde hier vom Englischen ins Deutsche übersetzt?
Lübke englisch mal anders
Kaiserstraße in Frankfurt/Main
Alt und neu - groß und klein

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
18.915
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 27.02.2010 um 16:12 Uhr
Das sind stimmungsvolle Frankfurt-Bilder. Wunderbar. Aber 1 1/2 Stunden Wartezeit in der Schlange für Botticelli tue ich mir nicht an.
Dr. Manfred Klein
1.389
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 27.02.2010 um 16:34 Uhr
Unbedingt hingehen, fantastisch!!!
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.02.2010 um 17:19 Uhr
War die Venus http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Geburt_der_Venus auch zu sehen? Wenn ja, dann habe ich Pech gehabt ;-(
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 27.02.2010 um 17:49 Uhr
Nein, Du hast sie nicht verpasst... die Versicherungssumme war wohl zu gewaltig... ;-) ... Diese Venus kommt sicherlich nicht so schnell aus Florenz raus!!! Aber zwei andere, schlichte Darstellungen der Venus vor schwarzem Hintergrund sind zu sehen (158 x 68,5 cm und 174 x 77 cm)
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 27.02.2010 um 22:11 Uhr
Um vorab einen guten Eindruck über diese große Sonderausstellung zu gewinnen, empfehle ich die Videos des Städelmuseums.

Ich fand schon ein wenig schade, dass "die Geburt der Venus" und "Primavera" gar nicht gezeigt wurden, aber wenn die Uffizien sie gar nicht her rücken wollen... dann bleibt uns nichts anderes übrig, als nach Florenz zu reisen...
Dr. Manfred Klein
1.389
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 28.02.2010 um 10:55 Uhr
Trotz allem, war die Ausstellung absolut sehenswert und auch die Aufteilung fand ich gelungen. Genauso wie die Werke anderer Künstler, die man unmittelbar mit denen Botticellis vergleichen konnte.
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 28.02.2010 um 11:53 Uhr
Eine sehr gelungene, mit großer Sorgfalt und Liebe zum Detail geplante und durchgeführte Ausstellung. Die Prunk und Ästhetik der Bilder spiegeln sich wunderbar in der edelroten Gestaltung der Ausstellwände wider.

Mir war die lange Wartezeit kein Hindernis - ich war - mit Buch und Proviant - für mindestens zwei Stunden bestens gerüstet ;-) - und bereue absolut nichts, ganz im Gegenteil. Ein großes Lob an das Städel-Museumsteam!
Ingrid Wittich
18.915
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 28.02.2010 um 12:49 Uhr
Tapfer, Annick. Wir haben 2008 in Berlin in einer Schlange vor dem Pergamon-Museum gestanden für die Babylon-Ausstellung. Allerdings nur 1/2 Stunde. Mehr machen auch meist die Männer nicht mit.
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 28.02.2010 um 14:04 Uhr
Vielleicht haben ausgerechnet viele genauso gedacht wie ich und wollten möglichst früh dort sein... Ein Besuch in den Abendstunden war wohl ratsamer und evtl. ohne Wartezeit verbunden... Na ja, das Warten hatte seine Vorzüge: Endlich kam ich zum Lesen einer faszinierenden Erzählung!
(Wintertanz v. R. Krott) :-)))
Adelbert Fust
5.284
Adelbert Fust aus Gießen schrieb am 28.02.2010 um 15:40 Uhr
Interessante Aufnahmen aus meiner Geburtsstadt Frankfurt. Mir wäre die Wartezeit zu lang gewesen.
Ingrid Wittich
18.915
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 28.02.2010 um 15:51 Uhr
Sag ich doch, die Männer ... ;-)
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 28.02.2010 um 16:04 Uhr
Bei dem heutigen Sturm möchte ich auch nicht Schlange stehen...!
Adelbert Fust
5.284
Adelbert Fust aus Gießen schrieb am 28.02.2010 um 18:40 Uhr
Hallo Ingrid Wittich, was heist hier ”Sag ich doch, die Männer...” Ich laufe halt lieber zwischen 3 1/2 und 5 Tausend Meter Höhe iIm Himalaja herum als mir in einer Stadt die Füße in den Bauch zu stehen.
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 28.02.2010 um 19:01 Uhr
Jede Reise ist eine Herausforderung... eine Kulturreise durchaus auch! ;-)
Manche hatten wirklich an alles gedacht und einen Klappstuhl mitgebracht! :-) Ein scheinbar sehr geduldiger Mann hatte sich auf ein stundenlanges Ausharren in der Menschenschlange geistig eingestellt und las gerade die ersten Seiten eines dicken Romans... Also ganz ähnliche Zustände wie ein banaler Tag im Wartezimmer eines Orthopäden... ;-)
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.02.2010 um 19:04 Uhr
Warum müssen wir Männer immer warten ;-(
Ingrid Wittich
18.915
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 28.02.2010 um 19:08 Uhr
Na ja, Herr Adelbert F., ich habe halt dabei hauptsächlich an meinen gedacht ;-)) Aber ehrlich gesagt, will ich auch nicht soo lange anstehen. Als im Senckenberg-Museum letztes Jahr die Tiefsee-Ausstellung war, stand ein Freund von uns mit seinem Enkel fast 2 Stunden in Eiseskälte. Was tun Männer nicht alles für die Enkel! Wir haben uns diese Ausstellung später auch angesehen und konnten sofort rein. 2 Stunden in der Kälte - nee, sooo toll war es dann auch wieder nicht.
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.02.2010 um 19:15 Uhr
Nicht nur für die Enkel ;-) Vorher sind ja die Frauen dran, denn ohne Frau keine Enkel ;-)
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 28.02.2010 um 19:16 Uhr
Wenn sich mit dem Warum nicht diskutieren lässt, dann wenigstens WIE... :-) Man(n) kann schon auf etwas warten, ohne seine Lebenszeit zu vergeuden...
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.02.2010 um 19:18 Uhr
Das muss man objektiv betzrachten und das fällt uns Menschen doch etwas schwer, denn wer ist denn schon objektiv ;-))
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 28.02.2010 um 19:42 Uhr
Gibt es wahre, wirkliche Objektivität? ... jeder lebt doch schließlich in seiner eigenen Wirklichkeit! ;-)
Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 01.03.2010 um 12:49 Uhr
Anstehen oder nich - die Bilder sind großartig ;-)
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 02.03.2010 um 10:33 Uhr
Die Botticelli-Ausstellung war auch aus der Sicht des Städel-Museums ein großer Erfolg. Sie wurde mehrfach verlängert und die Besucherzahl (rund 367000) lässt sich sehen!
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 02.03.2010 um 18:15 Uhr
Hallo Annick, hat eben erst deinen Beitrag entdeckt. Ganz tolle Imressionen! Das erste Bild gefällt mir außerordentlich gut, die Perspektive super gewählt!
LG Tara
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Annick Sommer

von:  Annick Sommer

offline
Interessensgebiet: Linden
Annick Sommer
4.007
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
hmmm... Der Geschmack ist unwiderstehlich, ich sage es Euch!
Ein kleiner Herbst-Snack... für Kürbisfans!
Gerade heute neu experimentiert... Es gelingt ganz einfach und ist...
Ofenkürbis mit Leberterrine
Gefüllter Ofenkürbis mit Leberterrine
In der Gießener Zeitung findet man allerhand Informatives... und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Rübsamensteg, heute eher Trübsamensteg
Fahrt ins Graue
Nachmittags schien ja mal kurz die Sonne, aber bis ich mich noch zu...
Eine Wacholderdrossel am Eisapfel
Für was sind Äpfel gut, wenn welche hängen bleiben!
Da wir im Verhältnis insgesamt bei uns ein gutes Apfeljahr hatten,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.