Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Jana und Momo - Schlimmes erlebt und doch so fröhlich!

von Iris Kumpfam 15.02.20101100 mal gelesen1 Kommentar
Momo mit Welpen in der Tötungsanstalt
Momo mit Welpen in der Tötungsanstalt
Linden | Man wundert sich immer wieder, wie es Hunde schaffen, trotz der schlechten Erfahrungen mit uns Menschen, das Vertrauen nicht zu verlieren und sich immer wieder fest zu binden.
Die Mädels Jana und Momo sind solche Fälle.
Beide sind unabhängig voneinander in der Budapester Tötungsanstalt gelandet, Jana kurz vor dem Verhungern und Momo musste mit ansehen, wie nacheinander ihre 3 Welpen starben. Kein Mensch hat nach ihnen geschaut, keiner geholfen.
Beide Hunde hatten das Glück, von deutschen Tierschützern gerettet zu werden und nach Tordaszoo zu kommen. Nun sind sie nach erfolgreich absolvierter Quarantänezeit, entwurmt, geimpft, kastriert und gechipt auf einem Pflegeplatz und warten hier auf den letzten Schritt in ein dauerhaftes neues Zuhause.
Beide sind sehr gelehrig, verspielt und gut sozialisiert. Absolute Familienhunde, Jana natürlich aufgrund ihres Alters von ca. 8 Monaten sehr neugierig und agil, Momo,mit ihren geschätzten 2 Jahren schon etwas gesitteter.
Sie müssen natürlich nicht zusammen bleiben, aber Jana wäre als Zweithund wunderbar geeignet, denn sie spielt und tobt für ihr Leben gern.
Wer sich für die Hunde interessiert, der kann sich bei Iris Kumpf, Tierhilfe - Vergiss mein Nicht e.V. melden unter Telefon: 06403-7791467

Momo mit Welpen in der Tötungsanstalt
Momo mit Welpen in der... 
Momo in Tordaszoo
Momo in Tordaszoo 
Momo in der Pflegestelle
Momo in der Pflegestelle 
Jana am Tag ihrer Rettung
Jana am Tag ihrer Rettung 
Jana(links) und Momo in der Pflegestelle
Jana(links) und Momo in... 
Jana vor 2 Wochen
Jana vor 2 Wochen 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ackerhummel (Quelle: NABU)
Insektensterben am Feldrand
NABU fordert Ende des illegalen Umbruchs von Feldwegen. Der NABU...
Quelle: Tierrechtsgruppe Gießen
Demonstration gegen Tierversuche der JLU ein großer Erfolg
Am vergangenen Samstag trafen sich rund 250 Demonstrant_innen in der...
Niemand will Hündin Maya! Oder vielleicht doch? - Glücklich vermittelt
** Maya hat inzwischen ein wunderbares Zuhause gefunden. ** Maya...
Herz zu verschenken
Hier möchte ich mal wieder auf ein Seelchen aufmerksam machen, das...
BO sucht eine geduldige Familie die Ihm ein sicheres Zuhause geben kann.
Das ist BO! Bo ist ein im Januar 2016 auf Kreta geborener,...
Wuscheliger Fivo sucht schon so lange seine Familie...
Fivo (Terrier-Mix) geboren im Oktober 2015, Schulterhöhe 40...
Haubenmeise (Quelle: NABU)
Vögel füttern in Herbst und Winter
NABU Hessen gibt Tipps zur Vogelhilfe für Balkon und...

Kommentare zum Beitrag

Dr. Mathias Knoll
7.529
Dr. Mathias Knoll aus Gießen schrieb am 15.02.2010 um 13:47 Uhr
Vermutlich gibt es keinen "Hund", der sich nicht freut, wenn sein Alltag in einem fröhlichen Happy-end mündet. Vielleicht entstand so das Sprichwort- auf den Hund kommen...?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Iris Kumpf

von:  Iris Kumpf

offline
Interessensgebiet: Linden
Iris Kumpf
433
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Olga
Olga- Dreibein sucht Zweibein
Olga ist ein Schatz und ein Notfall! Die Retriever-Windhund-Hündin,...
Bella
Bella - Schönheit sucht Anschluß
Bella lebt zurzeit zum 2. Mal auf dem Schutzhof der Stiftung...

Weitere Beiträge aus der Region

TAI CHI- UND QI GONG-TAG - Das Mitmachangebot der Abteilung Sport und Gesundheit der TSG Leihgestern
Am Samstag, 28. April 2018 von 10.00 – 12.00 Uhr findet am TSG...
Gießener Bündnis für Frieden in Afrin
Pressemitteilung: Seit fast drei Monaten protestieren Menschen in...
Tanzen für einen guten Zweck
Zwei Monate nach der Durchführung des 1. Gaudi-Cups der Tanzgruppe...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.