Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Was wird es wohl diesmal sein...?

Gut geschützt hinter einer Panzerschale!
Gut geschützt hinter einer Panzerschale!
Linden | Jeder hat schon irgendwann mal davon gehört...
Es handelt sich um ein seehr wichtiges Lebensmittel auf verschiedenen Kontinenten und mindestens unter zwei Hauptbezeichnungen wird er gehandelt. Mehr verrate ich nicht... Doch. noch eins: Diese Knolle ist im rohen Zustand sehr, sehr gefährlich! ... Habt Ihr 's schon?

Gut geschützt hinter einer Panzerschale!
Gut geschützt hinter... 
Braune, schuppig-glatte Schale
Braune, schuppig-glatte... 
Mittelstück
Mittelstück 
... wie eine leckere Brotkruste!
... wie eine leckere... 
konisches Endstück
konisches Endstück 
sogar rötlich an manchen Stellen...
sogar rötlich an manchen... 
Die Knolle im Ganzen
Die Knolle im Ganzen 

Mehr über

Knollengemüse (1)Exotisch (3)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Mathias Engelhart
5.319
Mathias Engelhart aus Gießen schrieb am 30.11.2009 um 23:24 Uhr
Maniok! Enthält einen extremen Anteil an Stärke und sollte nicht roh verzehrt werden.
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 30.11.2009 um 23:56 Uhr
Jaaaa! ... habe wohl zuviel verraten :-) Ich habe die Knolle aber unter einem ganz anderen Namen gekauft, welchem?
Bram Vingerling
959
Bram Vingerling aus Gießen schrieb am 30.11.2009 um 23:59 Uhr
Schlimm solche Kollegen, keine Disziplin.. Hast Du die Knolle vielleicht als Kassave oder als Brotwurzel gekauft??..
Mathias Engelhart
5.319
Mathias Engelhart aus Gießen schrieb am 01.12.2009 um 00:03 Uhr
Hm, die verarbeitete Form heißt Tapioka. Tut mir Leid aber hier bin ich ein geschlagenes Kind von Prof Scholz (Regionale Geographie der Tropen). Was ich allerdings nachschlagen musste war, dass Maniok in Südamerika (Ursprungsgebiet) Yuca heißt.
Bram Vingerling
959
Bram Vingerling aus Gießen schrieb am 01.12.2009 um 00:08 Uhr
...übrigens ist die Knolle wohl nicht wgen der Stärke sondern wegen des Blausäuregehaltes ungeniessbar? Kennst Du ein brauchbares Rezept, bzw. hast Du die Knolle auch noch zubereitet und verspeist? Oder war das Deine letzter Tat ... :-(
Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 01.12.2009 um 00:10 Uhr
Hilfe.... was Ihr alles wisst... :-))
Bram Vingerling
959
Bram Vingerling aus Gießen schrieb am 01.12.2009 um 01:01 Uhr
...zwischen "Wissen" und "zu finden wissen" gibt es ein feiner Unterschied!...(Röte...;-)
@Mathias, wie war das noch mit der Blausäure bzw. mit der Stärke??
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 01.12.2009 um 02:04 Uhr
Ja Bram, die Maniokknolle ist durch ihren Cyanidgehalt giftig und wegen der Stärke in rohem Zustand unverdaulich, würde ich behaupten... Eine bewährte Methode, um das Cyanid zu entfernen, besteht darin, die Pflanze zu Mehl zu mahlen und dann mit kochendem Wasser zu einer Paste zu verarbeiten. Leider bleibt dabei ein Teil der Blausäure erhalten. Damit der restliche Gift ausgasen kann, sollte die Paste im Schatten ca. 1 cm dick ausgebreitet werden und 5 bis 6 Stunden ruhen.

Rezeptvorschläge findest Du im Auflösungsbeitrag und bestimmt im Internet. Ich habe heute vor, die Knolle zuzubereiten... Mal sehen, ob ich es überlebe... ;-)))
Ilse Toth
33.264
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 01.12.2009 um 10:55 Uhr
Stimmt, was Ihr nur alles wißt!
Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 01.12.2009 um 11:09 Uhr
Ich kenne Maniok nur in der bereits bearbeiteten Form (nein, nicht selbstgemacht, TV-Erfahrung ;-), auf dem tollen Bild hätte ich es nicht erkannt ...
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 01.12.2009 um 12:24 Uhr
Ich habe die Knolle immer Kassava genannt... und war irgendwann mal überrascht zu erfahren, dass Maniok dasselbe ist... ;-)

@Mathias, Du weißt sicherlich, dass die Bezeichnung Yuca bzw. Yucca absolut nichts mit der beliebten Zimmerpflanze zu tun hat, gell?
Mathias Engelhart
5.319
Mathias Engelhart aus Gießen schrieb am 01.12.2009 um 13:04 Uhr
Na wie eine Plame sieht das Knöllchen ja auch nicht gerade aus ;)
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 01.12.2009 um 16:17 Uhr
Bedenke, dass es sich um das unterirdische Teil der Maniok-Pflanze handelt.
Ihre Blätter erinnern eher an Kastanienblätter als an (Yucca-)Palmenblätter...
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 01.12.2009 um 18:45 Uhr
Uff, mal 20 Stunden nicht online und zack! ...das nächste Rätsel ist auch schon gelöst ;-)) Aber ich hätte es nicht gewusst, insofern wieder was dazu gelernt, danke Annick ;-))
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 01.12.2009 um 18:59 Uhr
Es freut mich, liebe Rita! Ich lerne dabei auch immer etwas dazu!
... Die Natur ist voller Überraschungen! :-)))
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Annick Sommer

von:  Annick Sommer

offline
Interessensgebiet: Linden
Annick Sommer
4.007
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
hmmm... Der Geschmack ist unwiderstehlich, ich sage es Euch!
Ein kleiner Herbst-Snack... für Kürbisfans!
Gerade heute neu experimentiert... Es gelingt ganz einfach und ist...
Ofenkürbis mit Leberterrine
Gefüllter Ofenkürbis mit Leberterrine
In der Gießener Zeitung findet man allerhand Informatives... und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...
Im eisigen Fahrwasser
Weitere Gruppen des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.