Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Verdi, Abba und Sinatra - Konzert der „Drei Stimmen“ in Großen-Linden

von Tomas Schreweam 14.09.20091300 mal gelesen2 Kommentare
Die "Drei Stimmen"
Die "Drei Stimmen"
Linden | Einen musikalisch außergewöhnlichen Abend haben rund 1000 Musikfreunde am Samstagabend in der Stadthalle Großen-Linden erleben können. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des TSV Großen-Linden gaben die „Drei Stimmen“ in der zum Konzertsaal umgestalteten Halle ihr „Konzert der Superlative“. Damit hat die heimische Gesangsformation musikalisches Neuland betreten. Zum ersten mal stand sie mit einem Orchester auf der Bühne - dem von Christoph Wohlleben dirigierten Johann-Strauß-Orchester Frankfurt. Und zum ersten mal hatten sie mit dem Tenor Manfred Fink von der Deutschen Oper am Rhein (Düsseldorf) einen stimmgewaltigen Tenor an ihrer Seite. Bereits dessen erstes Lied - „Freunde, das Leben ist lebenswert“ von Franz Léhar – appellierte an die Lebensfreude und stimmte das begeisterungsfähige Publikum auf das abwechslungsreiche Konzerterlebnis ein, das von Karin Schmidt von den „Hüttenberger Maderln“ charmant moderiert wurde.
Geboten wurde Verdi, Abba, Puccini, Sinatra und mehr – moderne Popsongs, Melodien aus Opern, Operetten und Musicals, Balladen - gefühlvoll vorgetragen, sauber intoniert und gut aufeinander
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
abgestimmt. Die „Drei Stimmen“ - Ingi Fett, Heinz-Jörg Ebert und Tom Pfeiffer – zeigten ihre Freude am Gesang und ihr gewohnt großes musikalisches Spektrum, sangen als Trio, sangen im Duett oder solistisch. Pfeiffer gab gefühlvoll das „Wolgalied“ aus Franz Léhars Operette „Zarewitsch“, Ebert sang hell und klar und widmete „Meine Lippen küssen so heiß“ von Franz Lehar seiner Frau. Ein besonderes Erlebnis für die Konzertbesucher war Giacomo Puccinis Opernarie „Nessum dorma“ („Keiner schlafe“) aus der Oper „Turandot“, die die drei Gesangskünstler gemeinsam mit dem Tenor vortrugen.
Das Konzert klang mit Frank Sinatras "My Way“ aus. Das begeisterte Publikum dankte den Musikanten und dem TSV, der den melodienreichen Abend ermöglicht hatte, mit Riesenbeifall, „Bravo“ Rufen und stehendem Applaus. „Schön … schön … wunderschön“, lautete dann auch der erste Kommentar einer Besucherin, die nach Konzertende gegen 23 Uhr die Stadthalle verließ und in den bereits herbstlichen Abend trat.

Die "Drei Stimmen"
Publikum
Karin Schmidt
Ingi Fett
Tom Pfeiffer
Manfred Fink
Geigerin vom Johann Strauss Orchester Frankfurt
Publikum
Tom Pfeiffer
Publikum
Eingang zur Stadthalle

Kommentare zum Beitrag

Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 14.09.2009 um 12:44 Uhr
Es war in der Tat ein wunderbarer unvergesslicher Abend. Da haben die Großen-Lindner etwas fantastisches auf die Beine gestellt. Ich war begeistert.
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 14.09.2009 um 16:00 Uhr
Ich freue mich schon auf die Pankratiuskonzerte :-)))
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tomas Schrewe

von:  Tomas Schrewe

offline
Interessensgebiet: Gießen
1.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Akteure bei der Kulturentwicklungsplanung (vl), OB Dietlind Grabe-Bolz, Jörg Wagner, Annette Eidmann, Cerstin Gerecht, Manuela Weichenrieder, Dr. Friedhelm Häring
Oberbürgermeisterin stellt Kulturentwicklungsplan für 2011 vor
Am letzten Donnerstag hat die Gießener Oberbürgermeisterin und...
Lahnauer Musicalbande
Atzbacher Adventmarkt 2010 lockt Besucher an
Am Wochenende hatten die Atzbacher zum 29. Mal Gäste aus Nah und Fern...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.