Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Silke Lautenschläger besucht Umweltbeobachtungsstation

Der Leiter der Forschungsstation Dr. Ludger Grünhage erklärt im Besein Dr. Thomas Schmids (Präsident des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie) der hessischen Umweltministerin Silke Lautenschläger das Freiland-CO2-Anreicherungssystem.
Der Leiter der Forschungsstation Dr. Ludger Grünhage erklärt im Besein Dr. Thomas Schmids (Präsident des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie) der hessischen Umweltministerin Silke Lautenschläger das Freiland-CO2-Anreicherungssystem.
Linden | Die Hessische Umweltministerin Silke Lautenschläger (CDU) hat heute anlässlich ihrer Hessentour zum Thema „Klima“ die Umweltbeobachtungs- und Klimafolgenforschungsstation in Linden (UKL) besucht. In der gemeinschaftlichen Einrichtung des Instituts für Pflanzenökologie der Justus-Liebig-Universität Gießen und des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie (HLUG) informierte sie sich über die neuesten Forschungserkenntnisse. Weitere Stationen ihres Klima-Thementages war der Fachbereich Architektur der Technischen Universität Darmstadt, das Wasserwerk Goldstein in Frankfurt, eine Klimaanlangen-Firma in Schwalmstadt sowie ein Informationsvortrag über das interdisziplinäre „Klimzug“-Projekt Nordhessen.
Auf dem 4,5 Hektar großen Gelände der Lindener Forschungsstation stellten dessen Leiter Privatdozent Dr. Ludger Grünhage und seine Mitarbeiterin Dr. Claudia Kammann vier laufende Projekte vor: den Phänologischen Garten, das Gießener Freiland-CO2-Anreicherungsexperiment, die Erforschung von Biokohle zur Kohlenstoff-Sequestrierung (Speicherung) sowie Experimente zur Ableitung von Grenzwertern zum Schutz der Vegetation gegenüber Ozon.
Gleich zu Beginn ihres Besuchs lobte Lautenschläger angesichts des bevorstehenden 15-jährigen Bestehens der Anlage, dass hier in Bezug zur Klimaerforschung „früh weitsichtig gehandelt“ wurde. Zudem freute sie sich darauf, mit den auf ihrer Klima-Tour gesammelten Erkenntnissen „meinen Horizont erweitern“ zu können.
Der emeritierte Prof. Dr. Hans-Jürgen Jäger (experimentelle Pflanzenökologie) sowie der HLUG-Präsident Dr. Thomas Schmid, Lindens Bürgermeister Dr. Ulrich Lenz, der Kanzler der JLU, Dr. Michael Breitbach sowie Post-Doktoranden des Instituts hatten sich der Führung angeschlossen.
Ein ausführlicher Bericht folgt

Der Leiter der Forschungsstation Dr. Ludger Grünhage erklärt im Besein Dr. Thomas Schmids (Präsident des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie) der hessischen Umweltministerin Silke Lautenschläger das Freiland-CO2-Anreicherungssystem.
Der Leiter der... 
Im Beisein vom Leiter der Forschungsstation Dr. Ludger Grünhage besichtigt die hessischen Umweltministerin Silke Lautenschläger das Freiland-CO2-Anreicherungssystem.
Im Beisein vom Leiter... 
Die hessische Umweltministerin Silke Lautenschläger (links) lässt sich vom Leiter der Forschungsstation Dr. Ludger Grünhage (rechts) das 2007 gestartete Erwärmungsexperiment erklären. Hinten im Bild: Helge Braun (Vorsitzender CDU-Kreisverband).
Die hessische... 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.114
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf märchenhafte Momente mit dem Tinko Kindertheater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt am Stadtfest-Sonntag zum Familiennachmittag ans Selterstor ein
Für Viele ist es ein fester Termin im jährlichen Eventkalender. Das...
Bild 1: Aufpolsterung und Neubezug von alten Sitzmöbeln
Polster- & Gardinenwerkstatt valder-wohnen in Lich: Damit Sie sich zu Hause so richtig wohlfühlen // - Anzeige-
-Anzeige- Der Familienbetrieb valder-wohnen in Lich sucht...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.