Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

FELIX KOOP: „DIE NEUE SPORTHALLE DER ANNE-FRANK-SCHULE BEKOMMT EINE TRIBÜNE“

Bürgermeisterkandidat Felix Koop
Bürgermeisterkandidat Felix Koop
Linden | Der unabhängige Kandidat zur Bürgermeisterwahl in Linden, Felix Koop, und die Mehrheit der Fraktionen von BÜNDNIS 90/Die Grünen, FDP, Freien Wählern und SPD werden einen Antrag in die Lindener Stadtverordnetenversammlung einbringen mit dem Ziel, die neue Sporthalle der Anne-Frank-Schule mit einer Tribüne auszustatten und zwar mit städtischen Steuermitteln.

Mehr als zehn Jahre hat die Sporthalle der Anne-Frank-Schule (AFS) die Politik in Linden beschäftigt. Ein jahrelanges Hin und Her, Konflikte mit dem Landkreis, vergiftete Stimmung, Verzögerung und Hinhalte-Taktik. Alles hat nichts genützt: Der Landkreis baut eine Sporthalle nach seinen Vorgaben. Ohne Tribüne, weil das für eine Schulsporthalle nicht erforderlich sei. Die Stadt Linden zahlt 25 Prozent des Baupreises. Dafür dürfen Lindener Vereine die Halle so lange kostenfrei nutzen wie diese „lebt“. All das hätte man auch vor sechs Jahren schon haben können. Jetzt kostet es satte 900.000 Euro mehr, weil der Vertrag mit dem Landkreis keine Kostendeckelung vorsah. Das ist das Ergebnis einer Hinhaltetaktik der CDU und ihres Bürgermeisters. „Wir müssen – symbolisch gesprochen – die Karre jetzt aus dem Dreck ziehen“, so Felix Koop, der Bürgermeisterkandidat der vier Fraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP, FW und SPD.

Mehr über...
Wenn sich nichts bewegt, werden unsere Vereine keine Möglichkeit haben, Wettkämpfe in der Halle auszutragen. Wenn die Stadthalle, deren Sanierung / Neubau ansteht, in den nächsten Jahren wegfällt, wird es in ganz Linden keine Wettkampftaugliche Halle geben. Das wäre für die Vereine katastrophal. Dazu wird dem Schulstandort Linden ein Bärendienst erwiesen. Unsere Kinder sollten die bestmöglichen Voraussetzungen vorfinden. Unsere Schule muss sich in der Konkurrenz zu anderen Schulstandorten auch in Zukunft durchsetzen. Dafür braucht es diese Tribüne.

Daher hat sich eine Mehrheit aus den Fraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, FDP, FW und SPD entschlossen, den Einbau der Tribüne grundsätzlich auf Kosten der Stadt vorzunehmen. Dabei respektieren wir durchaus die Vorbehalte eines Teiles der Koalition, der sich seit Jahren entschieden gegen eine Kostenübernahme durch die Stadt gewendet hatte. Die durchaus nachvollziehbare Begründung: Linden zahle Millionen in die Schulumlage des Landkreises. Der Bau von Sporthallen wäre daraus komplett zu finanzieren. Diese Haltung ist nachvollziehbar. Sie führt aber jetzt lediglich dazu, dass unsere Schule, die Schülerinnen und Schüler sowie die Vereine der Stadt für die nächsten 30 – 40 Jahre auf eine Tribüne verzichten müssten. Vor diesem Hintergrund wird es mit der Mehrheit der Beteiligten einen Schulterschluss für den Bau der Tribüne geben. Gemeinsam. Für Linden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Handlungsbedarf bei der Kita - Organisation: Rechtsanspruch unabhängig von Herkunft oder Berufsstand der Eltern. Geltendes Recht darf nicht verletzt werden.
Kindertageseinrichtungen spielen in der frühkindlichen Bildung eine...
V.l.n.r.: Gerold Kraft, Andrea Bartholomai (Bewohner*innen) und Karlheinz Schreier (Mitarbeiter) freuen sich über den neuen Aufzug in ihrer Wohnstätte.
Auch die Wohnstätte Linden erstrahlt in neuem Glanz - Lebenshilfe Gießen saniert und modernisiert ihre Wohnstätten
Pohlheim/Linden (-). In den vergangenen Jahren erfuhr die 1990...
Gudrun Lang
Verlässliche Kinderbetreuung vom ersten bis zum zehnten Lebensjahr
Mit dem Slogan „Beherzt für Linden“ ziehen die Sozialdemokraten in...
Gudrun Lang
Linden soll barrierefrei werden
„Wir wollen uns nicht mit dem zufrieden geben, was ist, sondern...
Gudrun Lang
Ein guter Ort, um alt zu werden - SPD für gemeinsamen Mittagstisch, RMV-Ticket und mehr Kurzzeitpflegeplätze
Als Kinder und Jugendliche, in der Familienphase und im Alter sind...
Sudetenstraße
SPD-Fraktion stellt sich gegen das Bauprojekt Nr. 68 „Am Bahnhof“ und fordert „Denkpause“ im Parlament
„Nach langem Abwägen des Für und Wider steht nun fest: Wir werden dem...
Christel Müller und Gerhard Paul (r.) von den Gießener Sparkassen-Senioren übergeben eine Spende in Höhe von 1.000 Euro  an den Förderverein soziale Dienste für die Einrichtung einer Begegnungsstätte im Seniorenzentrum Linden
Sparkassen-Senioren spenden 1.000 Euro an den Förderverein soziale Dienste in Linden
1.000 Euro spenden die Gießener Sparkassen-Senioren dem Förderverein...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Linden

von:  SPD Linden

offline
Interessensgebiet: Linden
SPD Linden
540
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sudetenstraße
SPD-Fraktion stellt sich gegen das Bauprojekt Nr. 68 „Am Bahnhof“ und fordert „Denkpause“ im Parlament
„Nach langem Abwägen des Für und Wider steht nun fest: Wir werden dem...
Bild: pixabay
Sozialdemokraten machen sich für das Baugebiet Nördlich Breiter Weg stark
Wo soll Linden wachsen? Wo sollen und können neue Wohnungen...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Sudetenstraße
SPD-Fraktion stellt sich gegen das Bauprojekt Nr. 68 „Am Bahnhof“ und fordert „Denkpause“ im Parlament
„Nach langem Abwägen des Für und Wider steht nun fest: Wir werden dem...
Bild: pixabay
Sozialdemokraten machen sich für das Baugebiet Nördlich Breiter Weg stark
Wo soll Linden wachsen? Wo sollen und können neue Wohnungen...

Weitere Beiträge aus der Region

Online im Senckenbergmuseum
Online im Senckenbergmuseum Wozu benutzte der Tyrannosaurus Rex...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.