Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Vier Hessentitel für das Turn-Team-Linden

von Frank Ripplam 06.05.20091337 mal gelesenkein Kommentar
Nico Horvath am Barren
Nico Horvath am Barren
Linden | Am 25. und 26.04.2009 fanden in Sulzbach im Taunus die Hessischen Einzelmeisterschaften im Gerätturnen statt. Am Samstag gingen die Turner im Bereich der modifizierten Kür an den Start.

Vom Turn-Team-Linden hatten sich 13 Turner für die Endkämpfe qualifiziert. Mit Michel Faber, Satchin Kanse (beide TV Großen Linden) und Vadim Frick (TSV Krofdorf) starteten unsere Jüngsten im Wettkampf KM4. Leider stellte sich beim Einturnen heraus, dass Vadim auf Grund einer Verletzung am Ellenbogen lediglich am Sprung starten konnte. Mit einer Wertung von 10,95 Punkten konnte er dann doch sehr zufrieden sein. Besser lief es bei Michel und Satchin. Obwohl Michel am Reck die neue Übung abrechen musste, verlief der restliche Wettkampf durchaus positiv. Auch Satchin konnte mit seinem zweiten Wettkampf im Bereich KM sehr zufrieden sein. Vadim belegte mit 10,95 Punkten den 10. Platz. Satchin erreichte mit 39,55 Punkten einen hervorragenden 5 ten Platz (Boden 10,50, Sprung 10,55, Barren 9,90, Reck 8,60). Ein Platz auf dem Treppchen erreichte Michel. Mit einer Gesamtpunktzahl von 41,05 Punkten belegte er Rang 3 (Boden 10,60, Pferd 5,30, Ringe 8,95, Sprung 10,95, Barren 10,55, Reck 3,90)

Mehr über...
Turnen Linden TV (1)
In der gleichen Altersklasse, aber im Wettkampf WK3, ging Tim Pfeiffer an den Start. Der Sieger dieses Wettkampfes qualifizierte sich gleichzeitig für das DTB-Finale in Frankfurt. Tim begann am Seitpferd und konnte hier 9,30 Punkte erreichen. Tim war in guter Form und konnte seine Führung stetig ausbauen. Am Ende erreichte er mit 44,50 Punkten den ersten Platz und sicherte sich den Hessenmeistertitel incl. der Teilnahme am DTB-Finale. (Boden 11,80, Seitpferd 9,30, Ringe 9,85, Sprung 11,55, Barren 11,30, Reck 9,55)

Den gleichen Wettkampf, allerdings eine Altersklasse älter, turnte Hannes Drescher (TSV Krofdorf). Hannes lieferte sich mit Kevin Kuhn vom TV Ober Ramstadt ein heißes Duell um Platz 1. Hannes zeigte am Sprung einen Tsukahra gestreckt und bekam 12,25 Punkte. Auch die Ringe- und Reckübung gelang hervorragend, was den Zweikampf spannend hielt. Leider entschied eine sehr zweifelhafte Entscheidung der Kampfrichter am Seitpferd diesen Wettkampf zum Nachteil von Hannes. Am Ende sicherte sich Hannes mit 47,90 Punkten einen super zweiten Platz. (Boden 11,80, Ringe 11,45, Sprung 12,25, Barren 12,25, Reck 11,60)

Einen besseren Tag erwischte sein Mannschaftskamerad Jonas
Nico Pfeiffer am Pauschenpferd
Nico Pfeiffer am Pauschenpferd
Pahl. Jonas turnte mit Florian Appelt (TV Großen Linden) WK4, Jahrgang 1994/95. Beide starteten am Barren. Leider patzte Florian schon am ersten Gerät und kassierte den Abzug von einem Punkt. Am Reck zeigten beide ihre derzeit gute Form. Während Flo wegen einer Verletzung Boden und Sprung auslassen musste, konnte Jonas besonders am Sprung mit 11,20 Punkten seine Platzierung festigen. In der Endabrechnung landete Florian mit 42,30 Punkten auf Rang 5 (Seitpferd 9,70, Ringe 10,90, Barren 10,80, Reck 10,90). Jonas war an diesem Tag nicht zu schlagen und gewann mit 44,10 Punkten den Hessenmeistertitel (Boden 10,80, Ringe 10,55, Sprung 11,20, Barren 11,15, Reck 10,95)

In der Wettkampfstufe KM3 Jahrgangsoffen gingen Marlon Ernst und Moritz Weber an den Start. Zunächst legten beide am Seitpferd eine Topübung ab. Sie erreichten mit 10,25 Punkten das gleiche Ergebnis. Gleiches gelang Marlon mit 11,65 Punkten am Barren. Am letzten Gerät, dem Boden zeigte Moritz erneut seine gute Form. Mit 12,40 Punkten erturnte er Tageshöchst- leistung an diesem Gerät. Marlon erreichte am Ende mit 43,40 Punkten einen super 4. Platz. (Boden11,20, Pferd 10,25, Sprung 10,30, Barren 11,65, Reck 8,10). Der Titel des Hessenmeisters ging mit 46,50 Punkten an Moritz (Boden 12,40, Pferd 10,25, Ringe 11,60, Sprung 11,10, Barren 11,40, Reck 9,90)

Am Samstag-Nachmittag begann für Till Wettlaufer und Christoph Klein der Wettkampf. Till turnte KM2 Jahrgang 1992 und Christoph KM2, Junioren. Till begann am Reck und hatte trotz guter Übung einen Punktabzug zu verbuchen. Wegen eines fehlenden Teils bekam er nur 9,25 Punkte. An den Ringen wurde ihm ein Element nicht anerkannt, was wiederum zu einem Punktabzug führte. Am Boden und Sprung lief es dann nach Plan, was nach den zuletzt gezeigten Trainingsleistungen auch zu erwarten war. Am Ende konnte Till leider nur am Treppchen kratzen, belegte aber mit 43,10 Punkten einen tollen 4. Platz (Boden 10,95, Ringe 9,20, Sprung 11,80, Barren 11,10, Reck 9,25). Christoph begann mit den Ringen und hatte mit nur 10,05 Punkten einen mäßigen Start erwischt. Am Sprung konnte er sich dann steigern und erhielt 12,25 Punkte. Auch am Barren ging mit 11,90 Punkten alles in Ordnung, was man vom Reck nicht sagen kann. Hier musste Christoph das Gerät verlassen, was sich dann auch mit nur 9,10 Punkten widerspiegelte. Mit einer guten Wertung am Boden von 12,30 Punkten beendete er den Wettkampf. Am Ende wurde das mit einem guten 3. Platz belohnt. (Boden 12,30, Ringe 10,05, Sprung 12,25, Barren 11,90, Reck 9,10)

Bei den Senioren, gerade mal 30-34 Jahre alt, startete Martin Friedrich (TV Großen Linden).
Anfänglich lief der Wettkampf dank guter Wertung am Pauschenpferd (12,00) recht ausgeglichen, allerdings musste Martin am Sprung wertvolle Punkte einbüßen. Letztlich reichte es aber für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften am 2.6. im Rahmen des Landesturnfestes und mit 60,50 Punkten auch für den 2.Rang. Den Jahrgang M45plus dominierte wie schon so oft Ingo Drescher vom TSV Krofdorf-Gleiberg und siegte hier unangefochten mit 47,20 Punkten.

Am Sonntag waren dann die Wettkämpfe der P-Turner. Hier waren 8 Turner in 3 Wettkampfklassen am Start. Bei den Jüngsten waren Leon Arbter, Nicolai Martin und Frederik Hotte qualifiziert. Nicolai konnte aber leider nicht am Wettkampf teilnehmen. So begannen Leon und Frederik mit insgesamt 40 Teilnehmern den Wettkampf. Am ersten Gerät, dem Reck, zeigte Leon sein Können und erturnte gute 13,50 Punkte. Frederik überraschte am Boden und erhielt 13,25 Punkte. Am Sprung waren die Wertungen beider Turner am niedrigsten. Hier werteten die Kampfrichter sehr streng. Leon bekam 11,70 Punkte und Frederik 11,85 Punkte.
n der Endabrechnung reichte es dann bei Leon mit 49,50 Punkten zu Platz 12 (Boden 12,20, Sprung 11,70, Barren 12,10, Reck 13,50) und bei Frederik mit 49,95 Punkten zu Platz 10 (Boden 13,25, Sprung 11,85, Barren 11,70, Reck 13,15)

Im Wettkampf P5, Jahrgang 1998/99 turnten Nico Horvath, Nico Pfeiffer und Lennart Glaser.
Dieser Wettkampf war mit insgesamt 61 Teilnehmern am stärksten besetzt. Die Jungs begannen am Reck mit 14,30, 13,65 und 13,00 Punkten.(Nico H, Lennart, Nico P). Boden und Sprung wurden recht streng bewertet, wobei am Sprung auch zweifelhafte Wertungen das Leistungsbild sehr verzerrten. Top Übungen waren dann am Barren zu sehen. Lennart erreichte 13,50 Punkte, Nico P 14,05 Punkte und Nico H 14,60 Punkte. Leider konnte dann Nico P an den Ringen nicht auftrumpfen, da ihm die Kampfrichter wegen angeblich falscher technischer Ausführung einen Punkt abzogen. In der Endabrechnung bedeutete das für Lennart 53,20 Punkte und Platz 24 (Boden12,50, Pferd 11,00, Ringe 13,55, Sprung 11,30, Barren 13,50 Reck 13,65). Nico Pfeiffer belegte mit 53,40 Punkten den 20. Platz (Boden 13,05, Pferd 13,30, Ringe 12,05, Sprung 12,40, Barren 14,05, Reck 13,00). Nico Horvath hatte insgesamt 55,90 Punkte erturnt und konnte einen hervorragenden aber letztlich undankbaren 4. Platz erreichen (Boden13,60, Pferd 13,40, Ringe 13,25, Sprung 12,25, Barren 14,60, Reck 14,30)

Im Wettkampf P6, Jahrgang 1996/97 waren dann die letzten Turner des Tages am Start. Niklas Rabenau, Tom Schäfer und Dean Burckart waren die drei Qualifikanten am ersten Gerät, dem Reck. Niklas turnte eine gute Übung, musste aber einen Zwischenschwung in Kauf nehmen (13,90 Punkte). Tom erreichte mit einer sehr guten Übung 14,30 Punkte. Dean deutete mit einer Punktezahl von 14,75 Punkten an, dass er an diesem Tag in Topform war. Boden war an diesem Tag nicht unbedingt das Lieblingsgerät. Dafür war das Seitpferd für Dean ein Erfolg. Er turnte 14,20 Punkte, was Höchstpunktzahl bedeutete. Am Sprung zeigten Niklas 13,60 Punkte, Tom 14,30 Punkte und Dean 14,20 Punkte wieder ihre gute Form. Am Barren waren dann alle drei noch mal gefordert. Niklas startete mit 14,40 Punkten. Tom steigerte auf 14,60 Punkte und Dean setzte mit 14,80 Punkten noch einen oben drauf. Bei einem Teilnehmerfeld von 40 Turnern erreichte Niklas 55,20 Punkte und Rang 20 (Boden13,00, Pferd 12,65, Ringe 13,30, Sprung 13,60, Barren 14,40, Reck 13,90). Tom mit 56,55 Punkte Rang 11 (Boden 12,50, Pferd 13,35, Ringe 13,05, Sprung 14,30, Barren 14,60, Reck 14,30) und Dean mit 57,95 Punkte Rang 6 (Boden14,00, Pferd 14,20, Ringe 13,55, Sprung 14,20, Barren 14,80, Reck 14,75)

Insgesamt erreichten die Turner damit folgende Platzierungen bei den Hessenmeisterschaften:

Vier Hessenmeistertitel
Zwei Vizemeister
Drei dritte Plätze
3x4;. 2x5.; 1x6.; 2x10.; 1x11.; 1x12.; 2x20.; und 1x24. Platz.

Gerade für viele jüngere Turner war es der erste „große“ Wettkampf auf Hessenebene und daher in einem so starken und zahlreichen Teilnehmerfeld eine hervorragende Leistung. Hier reifen wieder einige Talente für den Leistungsbereich heran.

Weitere Infos finden Sie unter der neuen Homepage: www.turnteam-linden.de

Nico Horvath am Barren
Nico Horvath am Barren 
Nico Pfeiffer am Pauschenpferd
Nico Pfeiffer am... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Rippl

von:  Frank Rippl

offline
Interessensgebiet: Linden
Frank Rippl
305
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bobby Kimball - Sänger von TOTO
Die Tom-Pfeiffer-Band startet mit einem Knaller ins Jahr 2014
Die Tom Pfeiffer startet mittlerweile in unveränderter Besetzung (!)...
Turnteam Linden erreicht das Aufstiegsfinale zur 2. Bundesliga
- Ein ungefährdeter 55:22 Sieg gegen die TG-Saar II sichert den 2....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.