Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Licher Karateka erstmals beim „Heian-Cup“ in Frankfurt-Nied dabei

Hintere Reihe von links: Johnas Glaser, Philipp Reinl, Leon Woldt, Julius Meinl, Rüdiger Jost  Vorderereihe von links: Miriam Risse, Kiana Mayo, Leonard Janho. Vorne: Fabian Schmidt.
Hintere Reihe von links: Johnas Glaser, Philipp Reinl, Leon Woldt, Julius Meinl, Rüdiger Jost Vorderereihe von links: Miriam Risse, Kiana Mayo, Leonard Janho. Vorne: Fabian Schmidt.
Lich | Mit etwas gemischten Gefühlen fuhren vor allem die etwas „älteren“ Wettkämpfer aus dem Team des Karate-Dojo (KD) Lich am 7. März zum „Heian-Cup“ nach Frankfurt-Nied. Auf diesem Turnier, das von der Karate-Abteilung der SG 1877 Nied bereits zum neunten Mal ausgerichtet wurde, war der KD Lich vorher noch nie vertreten. Außerdem weist dieser Nachwuchswettkampf für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre eine Besonderheit auf: Gefragt sind nur Heian-Katas, das heißt Formen, die vor allem in der Anfängerausbildung und im Kinderwettkampf engesetzt werden, später aber nur noch äußerst selten auf Turnieren zu sehen sind. Auf der anderen Seite decken gerade diese „einfachen“ Katas technische Schwächen auch von fortgeschrittenen Wettkämpfern gnadenlos auf, so dass sich mancher, der sich in den „höheren“ Katas schon ziemlich sicher fühlt, leicht zu blamieren droht.
So kam es auch wenig überraschend, dass es zunächst die jüngeren aus dem Licher Team waren, die einen couragierten Wettkampf ablieferten. Leonard Janho (zehn Jahre) und Fabian Schmidt (neun Jahre) zeigten mehrere starke Katas, mussten am Ende aber ihren meist deutlich
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
älteren und größeren Gegnern den Vortritt lassen. Kiana Mayo (zehn Jahre) ließ sich von der hektischen Atmosphäre nicht aus der Ruhe bringen, erreichte die Finalrunde und belegte den zweiten Platz in der Gruppe Mädchen bis zehn Jahre, orange/grüne Gürtel.
Von den Jüngeren angespornt, zeigten dann auch die „erfahreneren“ Wettkämpfer, dass sie noch nichts verlernt haben: Miriam Risse (13), hessische Vizemeisterin 2008 und vor kurzem erst in den Talentkader des Deutschen Karate-Verbands berufen, hatte es in der Oberstufe der Mädchen mit starker Konkurrenz u.a. aus Luxemburg zu tun. Mit einer konzentrierten Leistung bei den zu zeigenden fünf verschiedenen Katas erkämpfte sie sich den dritten Platz in ihrer Kategorie. In der Oberstufe der Jungen starteten Philipp Reinl (15), Leon Woldt (15) und Julius Meinl (15). Leon und Julius schafften es in die Finalrunde und belegten schließlich die Ränge drei und vier. Im anschließenden Team-Wettbewerb hatten die drei Jungen keine echte Konkurrenz und siegten souverän.
Insgesamt erreichte damit die von Rüdiger Jost betreute Licher Mannschaft auf diesem Turnier mit fünf Platzierungen einen guten fünften Platz. Neben den gewonnenen Medaillen nahmen vor allem für die Größeren unter den Lichern noch einen weiteren Gewinn mit nach Hause: Man hatte endlich mal wieder die halb vergessenen Heian-Katas richtig im Kopf.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus unseren Vereinen

von:  aus unseren Vereinen

offline
Interessensgebiet: Gießen
3.294
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ehrungen der erfolgreichen Fahrer im AMC.
AMC Langgöns feiert Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr
Auf ein erfolgreiches Jahr 2015 konnten die Motorsportler des AMC...
Die Geehrten v.L.n.R.: Meike Zettl, Wilfried Fränzke, Jens Hofmann, Kerstin Fränzke, Ricarda Loos, Michael Grünwald
Jens Hofmann gewinnt Hessischen Rallyesprintpokal
Der AMSC Pohlheim hatte am Samstag zur Siegerehrung des diesjährigen...

Weitere Beiträge aus der Region

Johannes Lischka nicht zu stoppen
Die Zwote unterliegt KIT SC Karlsruhe denkbar knapp
Bei der Heimpremiere des TV Lich Basketball 'Die Zwote' in der...
Niedliche Viererbande
Max, Merlin, Hannes und Titus heißen unsere 4 kleinen Buben. Im...
D-Junioren erhalten neue Aufwärm Shirts !
Seit kurzem präsentieren sich unsere D-Junioren Spieler in einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.