Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

3K- Kräuter, Kunst & Kloster.

von Birgit Ungaram 28.04.2014742 mal gelesen1 Kommentar
Lich | Natur-Erleben in ganz Hessen
Naturschutz-Akademie Hessen lädt zu landesweiten Naturschutz-Erlebnistagen ein
Biologische Vielfalt und Natur erleben - das ist Programm vom 3. bis 11. Mai 2014: Bei zahlreichen Veranstaltungen in ganz Hessen können Familien und alle Interessierten die Natur und naturkundliche Besonderheiten unter fachkundiger Anleitung erleben.
Die „Hessischen Naturschutz-Erlebnistage“ bieten Naturfreunden die Möglichkeit, die ganze Faszination der Natur kennen zu lernen, den Geheimnissen der Tiere und Pflanzen in Wald und Flur auf die Spur zu kommen und ökologische Zusammenhänge näher zu erkunden.
Die „Naturschutz-Erlebnistage“ werden bundesweit von den staatlichen Natur- und Umweltakademien initiiert und mit Partnern vor Ort durchgeführt. Im hiesigen Raum bietet Birgit Ungar, SCIVIAS Agrarberatung und -bildung, drei Veranstaltungen an. Los gehts am 04.05. von 15:30 bis 18:00 mit 3K - KRÄUTER, KUNST & KLOSTER in Lich -Kloster Arnsburg. Vor der Kulisse des Zisterzienserklosters , werden die Schätze der Schöpfung erkundet. Mit den Pflanzen geht unser Weg zur Galerie des begnadeten Malers . Der weit
Mehr über...
Weide (28)Wanderung (119)Wandern (273)Pferdefreunde (21)Pferde (119)Naturschutz (272)Naturerlebnistage (1)Natur (712)Landwirtschaft (93)Kräuterwanderung (7)Kräuter (19)Jagd (57)Botanik (15)
über Hessen hinaus bekannte Maler empfängt uns persönlich und führt uns in den Zau­ber Seiner Bilder ein. Anschließend lassen wir die Wanderung von den Wunderwerken der Natur und der Leinwand ausklingen und laden zu Kräutertee und Maibowle ein. Am 09.05. folgt die Fachexkursion BIOLOGISCHE VIELFALT AUF PFERDEWEIDEN in Friedberg von 18:00 bis 19:30 auf der JIMBALA Kinderfarm. Im Rahmen der 9. Hessischen Naturschutz Erlebnistage sollen auch Pferdehalter durch solides Grünlandwissen nicht als Naturfrevler gelten. Birgit Ungar mit jahrzehntelanger Erfahrung und Diplomarbeit in Grünlandlehre und Futterbau erläutert z.B. Zeigerpflanzen für Über- und Unterbeweidung, Zucht- und Wildformen, Standorteigenschaften und Einflüsse der Bewirtschaf­tung sowie Giftpflanzen. Am 10.05.folgt NATURSCHUTZ, JAGD & LANDWIRTSCHAFT in Wetzlar Dutenhofen 16:00 bis 17:30. An einer Lahnschleife mit Naturschutzgebiet, Röhrichten, Hochstaudenfluren, Auenwald und landwirtschaftlich genutzten Wiesen und einer reichen Vogelwelt finden auch die Wildtiere Rückzugsgebiete und Neophyten Einzugsgebiete. Mit dem Schwerpunkt Grünlandpflanzen wird Birgit Ungar Zusammenhänge zwischen landwirtschaftlichen Nutzungsformen, Naturschutz und Lebens­raum für Wild und Bienen erläutern
Anmeldung und Info bei: SCIVIAS Agrarberatung und -bildung, Birgit Ungar, Dipl.- Ing.agr. .
Mail:kontakt @agrarberatung-ungar.de oder T: 06004-694513 bzw. www.agrarberatung-ungar.de

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Braun: „Heimische Landwirtschaft arbeitet mit modernster Technik - das schont die Umwelt“
„Unsere heimische Landwirtschaft arbeitet mit modernsten Methoden, um...
Nein, es ist kein galaktisches Kassenhäuschen
Kunst in der Lahnaue
Über Kunst und das Verständnis für Objekte, die von ihren kreativen...
Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen
FREIE WÄHLER fordern Glyphosat-freie Landkreise in Hessen und Rücktritt des Bundeslandwirtschaftsministers
Im Alleingang hat der Bundesminister für Ernährung und...
Rotkehlchen (Quelle: NABU)
Wieder mehr Meisen und Finken in den Gärten
Erste Zwischenergebnisse zur "Stunde der Wintervögel" in...
Raven Rock auf Spätsommer-Nachtwanderung
Zur Spätommernachtwanderung lud Raven Rock Rabenau am Samstagabend,...
erschreckend, nur an einem einzigen Tag auf einem Wegstück von ca. 50m am Bahndamm der ehem. Kanonenbahn bei Dorlar 7 Tote und dieser im Bild gezeigte Überlebende mit verkürztem Schwanz.
7 Tote und ein Überlebender
Kiefernforst (Quelle: NABU / Eric Neuling)
Weihnachtsbäume ohne Gift kaufen
NABU rät: Auf kurze Transportwege, regionalen Anbau und Ökolabel...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
26.565
Peter Herold aus Gießen schrieb am 08.09.2014 um 14:46 Uhr
Werbung?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Birgit Ungar

von:  Birgit Ungar

offline
Interessensgebiet: Lich
111
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kreuzkräuter- Gefahr erkennen und richtig handeln
Kreuzkräuterseminar mit Theorie & Praxis Nun sieht man sie wieder....
7 Hessische Naturschutzerlebnistage- Kräuter, Landwirtschaft und Pferde
Im Rahmen der 7. Hessische Naturschutzerlebnistage sind am...

Weitere Beiträge aus der Region

„Stirb schneller, Liebling“ -Theater in Eberstadt am 17. und 18. März
Das Eberstädter Theaterensemble ist mit seinen Proben auf der...
Bundesregierung will Diesel-Fahrverbote ermöglichen
Laut einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums an den...
Quelle: NABU
Umweltschützer demonstrieren für mehr EU-Geld zur Rettung der Artenvielfalt
NABU: Mehr als 50 Prozent der nötigen Mittel zum Stopp des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.