Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Gute Debatte über Entwicklung der Licher Innenstadt

von SPD Licham 03.04.2014654 mal gelesenkein Kommentar
Das Podium gab viele Anregungen und Informationen.
Das Podium gab viele Anregungen und Informationen.
Lich | Große Resonanz fand die Veranstaltung „Unsere Innenstadt : lebens- und liebenswert?“ der SPD Lich. Ca. 80 Bürgerinnen und Bürger der Stadt waren der Einladung gefolgt und haben ausgiebig mit den Experten diskutiert. Moderiert wurde die Runde von Armin Neumann, dem Vorsitzenden der SPD Lich.

Inhalte der Diskussion waren das Baugebiet um den Rewemarkt, der Parkraum in der Innenstadt und der Verkehr in der Innenstadt. Bürgermeister Bernd Klein stellte dar, dass das Neubaugebiet Rewemarkt eine Belebung für die Innenstadt sei. Es bringe ein modernes und stadtnahes Angebot durch den Rewemarkt, was auch zur einem größeren Besuch der Innenstadt führe. Susanne Selbert, Erste Kreisbeigeordnete in Kassel und Expertin für Regionalentwicklung, meinte, die Bürger nehmen den Weg in die Innenstadt nur an, wenn sich das Angebot in der Innenstadt von den Angebot des Rewemarktes unterscheidet und attraktiv sei.

Katharina Hillgärtner-Erll, Hebamme und Mutter von fünf Kindern schilderte, dass es durch den Verkehr gefährlich sei, mit den Kindern durch die Innenstadt zu gehen. Es führen doch sehr viele Autos durch die Innenstadt und
Mehr über...
SPD Lich (11)Lich (958)
die Straßen seien sehr eng. Dies wurde von einem Neubürger in der Diskussion bestätigt. Es quälten sich doch sehr viele Autos durch die verkehrsberuhigte Zone und teilweise mit hoher Geschwindigkeit. Bürgermeister Klein zeigte auf, dass er bei der Regelung der Verkehrungsführung eine Fußgängerzone vorgeschlagen habe, aber die Gewerbetreibende dies abgelehnt hätten. Dirk Schäfer vom Verein "Lich erleben" gab zu bedenken, dass bei der Frage einer Fußgängerzone die Interessen aller Beteiligten zu berücksichtigen seien. Selbert erwiderte: "Mittlerweile gehen viele Städte von großen Fußgängerzonen ab und weisen nur kleine Zonen aus. So behalten sie den Verkehr in der Stadt." Ein anderes Problem sei die Durchfahrt der Autos. Hier schlug sie vor, einen Aktionstag zu veranstalten, um auf die Kinder in der Innenstadt hinzuweisen.

Im Gespräch wurde deutlich, dass in Lich ein Parkplatz Problem besteht. Dies gilt besonders für die Anwohner der Innenstadt und bei Großveranstaltung rund um die DBS-Turnhalle. Laut Klein sollen im Neubaugebiet Rewemarkt weitere Parkplätze geschaffen werden. In den Gremien der Stadt wird aktuell das Pro und Kontra einer Parkraumbewirtschaftung diskutiert.

Einen weiteren Schwerpunkt der Diskussion bildete die
Die Zuhörer hatten viele Fragen mitgebracht.
Die Zuhörer hatten viele Fragen mitgebracht.
Bereitstellung von Begegnungsstätten, hier besonders eines Kinderspielplatzes. Hillgärtner-Erll bedauerte, dass es keinen Kinderspielplatz im Bereich der Innenstadt bestehe. Sie stelle sich einen attraktiven Spielplatz mit Sandkasten und Wasserspielen vor. Klar ist ihr, dass die finanzielle Situation der Stadt dies nicht zulasse, aber sie hoffe auf eine private Initiative und so ein Projekt könne sich ja langfristig in kleinen Schritten entwickeln.

Eine Besucherin schlug den Schlosspark als Standort vor. Klein stellte klar, dass der Schlosspark im fürstlichen Besitz sei. Er bemühe sich seit Jahren um einen Vertrag über ein Konzept des Schlossparkes, aber bisher scheitert es immer an der Vertragsdauer. Bernd Klein: „ Der Park war einmal schön; es haben Veranstaltungen dort stattgefunden. Der Park war einmal der Mittelpunkt der Stadt.“ Hier müsse man den Dialog mit dem fürstlichen Haus weiterhin suchen.

Zum Abschluss der Veranstaltung waren sich alle einig, dass ein langfristiges Konzept zur Stadtentwicklung auf den Weg gebracht werden müsse. Bernd Klein ergänzte, dass das Konzept nicht nur für die gesamte Kernstadt, sondern auch zusammen mit den Ortsteilen erstellt werden müsse. Auch die Ortsteile haben inhaltlich die gleichen Probleme. Schäfer betonte, dass an dem Konzept alle Beteiligten mitarbeiten müssten. Selbert lobte zum Abschluss: „Wenn ich mir die Beteiligung an der Veranstaltung anschaue, ist Lich auf den richtigen Weg. Hier ist eine hohe Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger bei der weiteren positiven Entwicklung der Stadt mitzuarbeiten. Das ist klasse!"

Das Podium gab viele Anregungen und Informationen.
Das Podium gab viele... 
Die Zuhörer hatten viele Fragen mitgebracht.
Die Zuhörer hatten viele... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Deutlich verjüngt hat sich der Vorstand des Blasorchesters Eberstadt nach den Neuwahlen in der Jahresabschlussversammlung.
Blasorchester Eberstadt verjüngte sein Führungsteam
„1995 wurde ich zum Abteilungsleiter gewählt“, blickte Matthias Rück...
Nico Bonsiep
10 „Treppchenplätze“ für das Karate Dojo Lich
Beim „Internationalen Best-Fighter-Cup“ am 22.09.2018 in Elsenfeld...
Comeback des Mitternachtsturnier der Hungener Badmintonspieler
Nach über zehn Jahren veranstaltet der Badmintonverein aus Hungen am...
Die beiden Drittplatzierten: Henrike Herbst und Ferdinand Jeske
Zweimal Bronze auf der Karate DM
Das harte Training und die zahlreichen Vorbereitungsturniere haben...
Jubiläum 150 Jahre Ansichtskarten
Viele Mitglieder der Briefmarkenfreunde 1960 Lich sammeln...
Eine Hochzeit der etwas anderen Art - Vermählung von Motor und Karosserie
Dass Planung und Vorbereitung einer Hochzeit schon einmal einige Zeit...
Davary Phok
HM-Vorbereitung läuft auf Hochtouren
Sofort mit dem Start des neuen Jahres beginnt für die Wettkämpfer des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Lich

von:  SPD Lich

offline
Interessensgebiet: Lich
53
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Günter Wolf nahm sich viel Zeit für den SPD-Besuch.
SPD Lich und Thorsten Schäfer-Gümbel bei Firma Wolf in Lich-Birklar
Kürzlich besuchten Mitglieder des Vorstandes der SPD Lich gemeinsam...
Groß war das Interesse an dem Traditionsunternehmen.
Rüdiger Veit, Bernd Klein und Licher SPD besichtigten die Firmengruppe Otto Heuss
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Rüdiger Veit, Bürgermeister Bernd Klein...

Weitere Beiträge aus der Region

Simply4friends: Nani Linke, Sabine Schindele, Wolfgang Fey, Guido Linke
Von Protestsong bis Stimmungskracher: Simply4friends in der Synagoge
Lich. (hb) Von Pete Seeger bis Herbert Grönemeyer - von 1949 bis...
DM - Vorbereitung & Anfängerkurse
Die Vorbereitung für die DM Starter des Karate Dojo Lich e. V. läuft...
Jürgen Gunkel (4. v. re.) und Gertrude Almquist-Bois sowie Klaus Doll (li.) mit den Geehrten der Briefmarkenfreude
Briefmarkenfreunde Lich zogen Bilanz
Lich (tj). Schwerpunkt der 59. Jahreshauptversammlung bei den Licher...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.