Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Das Studium beginnt – Sieben hilfreiche Tipps für Erstsemester

Lich | Die Schulzeit ist vorbei und das Studium beginnt – eine wirklich spannende Zeit, die mit Höhen und Tiefen einhergeht. Die meisten Studenten ziehen nun bei ihren Eltern aus, packen ihre sieben Sachen zusammen und beginnen ihren neuen Lebensabschnitt in München, Münster oder Magdeburg. Hier ein paar Tipps, die euch die ersten Wochen vielleicht ein wenig erleichtern.

1. Anmeldefristen

Wenn ihr euch auf einen Studienplatz beworben und eine Zusage von der Universität erhalten habt, könnt ihr euch erstmal freuen – Glückwunsch!
Nun solltet ihr nicht den Termin zur Einschreibung verpassen, diesen findet ihr auf dem Schreiben zur Studienplatzzusage. Bringt zu diesem Termin alle notwendigen Unterlagen und eure Ausweisdokumente mit.

2. Vorbereitungskurse

Studiert ihr vielleicht Biologie, Mathematik oder andere naturwissenschaftliche Fächer? Dann werden nicht selten – vor Beginn der Vorlesungszeit – so genannte Vorbereitungskurse angeboten. In diesen Kursen wiederholt ihr mathematisches oder biologisches Grundlagenwissen, damit alle Studenten zu Beginn des Semesters auf dem gleichen Niveau sind. Informiert euch bei der Einschreibung oder auf der Homepage eurer Uni über diese Angebote.

Mehr über...
3. Semesterbeitrag

Den Semesterbeitrag müsst ihr – na klar! – jedes Semester rechtzeitig an die Universität zahlen. Richtet euch dafür am besten einen Dauerauftrag bei eurer Bank ein.

4. Ein Zimmer finden

Die Zimmersuche in Städten wie Münster, München, Hamburg oder Köln stellt eine wahre Herausforderung dar. Entweder bewerbt ihr euch für ein Zimmer in einem Studentenwohnheim – Anträge hierfür gibt es im Internet – oder ihr sucht euch ein WG-Zimmer. Auf diversen Internetportalen (zum Beispiel wg-gesucht.de) bieten bestehende Wohngemeinschaften freie Räumlichkeiten an. Wenn ihr dort ein Zimmer gefunden habt, ruft ihr die genannte Kontaktperson an oder schreibt eine Mail und könnt dann Zimmer und mögliche Mitbewohner kennenlernen. Wichtig: bringt Frustrationstoleranz mit. Häufig müsst ihr erst viele Zimmer besichtigen, bis ihr eine Zusage bekommt.

5. Der Umzug

Hat es geklappt? Das Zimmer ist angemietet? Dann kann der Umzug geplant und die Einrichtung organisiert werden. Am besten fragt ihr ein paar gute Freund und eure Familie, ob sie euch beim Umzug unter die Arme greifen können. Einen Umzugswagen könnt ihr entweder traditionell bei der klassischen Autovermietung leihen oder ihr erkundigt euch in eurer „Studentenstadt“, ob es dort auch alternative Verleihungen gibt – häufig ist das die günstigere Option.
Erkundigt euch in eurer WG, ob in der gemeinsamen Küche oder im Badezimmer noch ein paar Dinge fehlen. Wenn ihr eine neue Pfanne oder einen netten Duschvorhang beisteuert, ist das immer ein guter Start in das gemeinsame Leben.
In eurem Zimmer sollte ein Arbeitsbereich natürlich nicht fehlen. Schreibtisch, Stuhl und Lampe findet ihr in Möbelhäusern. Büromaterial solltet ihr besser nicht in teuren Schreibwarenabteilungen kaufen, sondern günstig im Internet (so zum Beispiel bei OTTO OFFICE) oder in günstigen Copy-Shops – in Studentenstädten gibt es die wie Sand am Meer.

6. Grundkurse, Vorlesungen und Seminare

Für die meisten Veranstaltungen müsst ihr euch anmelden, dies erfolgt über die Internetseite der betroffenen Fakultät. Informiert euch, welche Pflichtveranstaltungen ihr wann belegen müsst und welche Vorlesungen optional sind. Nichts ist blöder als am Ende des Grundstudiums ein weiteres Semester anhängen zu müssen, weil ihr noch einen Kurs nachholen müsst.

7. Erstsemesterpartys

Das Studium ist nicht nur Stress und Arbeit – es soll natürlich auch Spaß machen! Zu Beginn des Semesters finden überall Erstsemesterpartys statt. Hier könnt ihr neue Leute kennen lernen, die Stadt erkunden, tanzen, trinken und euren neuen Lebensabschnitt feiern.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

BiZ-Veranstaltung: Karriereberater der Bundeswehr informiert und berät
Ein Karriereberater der Bundeswehr informiert am Donnerstag (4. Juli)...
Ensemble von Charley´s Aunt/  Photo: the Keller Theatre
the Keller Theatre spielt Komödie "Charley´s Aunt", Premiere am 22.11.2019, 19:30 Uhr, Kleine Bühne Gießen
Das englischsprachige Keller Theatre freut sich, die Komödie...
Keller Music poster by the Keller Theatre
Keller Music präsentiert Sarah Walk & Lydia Luce und Adam Barnes in concert am 20.10.2019 in der Kleinen Bühne Gießen
Das Keller Theatre freut sich den Singer/Songwriter Adam Barnes...
Studentengruppe aus Weißßrussland
Weißrussische Gäste besuchen die Hüttenberger Feuerwehr
Seit 2007 besuchen jedes Jahr Studenten von der Universität der...
Neues Unterrichtsmaterial zur Berufswahl erschienen
Auf drei neu erschienene, eng aufeinander abgestimmte...
The Keller Theatre lädt zu "Carousel" ein, Premierenfahrt am 11.10.2019 in der Kleinen Bühne Gießen
Als Opener der 62. Saison präsentiert das älteste englischsprachige...
BiZ-Veranstaltung: Karriere bei der Bundespolizei
Ein Einstellungsberater der Bundespolizei informiert am 31. Oktober...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dennis Thalberg

von:  Dennis Thalberg

offline
Interessensgebiet: Lich
Dennis Thalberg
52
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Poker – Die wichtigsten Varianten im Überblick
Pokern erlebt in den letzten Jahren eine Renaissance: Die großen...
Motorradbekleidung – sicher auf die Straße
Die ersten Sonnenstrahlen locken und das geliebte Motorrad wird nun...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.