Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Neurodermitis: Aktiv gegen Stress für ein besseres Hautbild

Lich | Neurodermitis ist eine lästige Erkrankung, die das alltägliche Leben Betroffener mitunter sehr stark beeinträchtigen kann. Die Erkrankung der Haut ist neben der Ernährung auch häufig mit Stress verbunden. Dieser kann sich durch die juckende Epidermis oder aber auch durch eine schmerzende Hautoberfläche verschlimmern. Leider können neben Allergien gegen bestimmte Nahrungsmittel auch Stress und psychische Belastungen das Hautbild an sich verschlechtern: Betroffenen geraten so in einen Teufelskreis, der nur schwer zu durchbrechen ist.

Neurodermitis - Wie entsteht diese? Was sind die Auslöser?
Neurodermitis ist eine Autoimmunerkrankung. Das Immunsystem bildet Antikörper gegen bestimmte Allergene, die beispielsweise in Lebensmitteln wie Obst und Gemüse vorkommen. Aber auch andere Nahrungsmittel, Kosmetika oder raue Kleidung können einen Schub bei Neurodermitikern auslösen. Schuld daran ist das Immunsystem, das außer Kontrolle geraten ist: Einzelne Allergene werden als schädliche Eindringlinge eingestuft,
Mehr über...
der Körper reagiert darauf mit einer Abwehrreaktion, die sich dann in Form des Krankheitsbildes zeigt: Rötungen, Pusteln und starker Juckreiz sind die Folge. Letzterer ist für viele Betroffene kaum auszuhalten und teils unerträglich, so dass sie nachts kaum schlafen können. Dauerhaft wird man so auch psychisch mürbe. Viele Patienten kratzen sich zudem blutig. Mit dem Kratzen werden jedoch neue Hautreizungen hervorgerufen, die wiederum eine Verschlechterung des Hautbildes nach sich ziehen.

Auch mentale Belastung kann das Hautbild verschlechtern
Viele Hauterkrankungen gehen mit nervlichen Anspannungen einher. Man spricht hier auch von der Haut als Spiegel der Seele: Haben Sie beruflichen Stress, verschlechtert sich das Hautbild zusehends. Wichtig ist in solchen Fällen, für die Entlastung von Seele und Psyche zu sorgen. Betroffene können versuchen, mit Therapien und Entspannungsübungen einen gelasseneren Zustand zu erreichen. In entsprechenden Schulungen lernen Patienten, diesen Zustand in viele Situationen des Alltags zu übertragen. Gleichzeitig klären die gesundheitlichen Schulungsmaßnahmen über die richtige Pflege der erkrankten Haut auf: So gehören kratzige Pullover, aber auch ein Besuch im Schwimmbad gegebenenfalls der Vergangenheit an, wenn man nicht länger vom Juckreiz geplagt werden will.

Achten Sie auf sich und die Bedürfnisse Ihrer Haut
Je nach Ausprägung können Patienten sehr stark von Neurodermitis betroffen sein. Da es sich in den meisten Fällen um eine chronische Erkrankung handelt, ist es wichtig, für sich selbst Wege zu finden, um mit der Krankheit im Alltag zurechtzukommen. Vermeiden Sie sämtliche Reizungen der Haut und probieren Sie aus, was Ihnen gut tut. Mit der richtigen Pflege für Neurodermitis, die Sie beispielsweise unter http://www.neurodermitis-hautwissen.de/ finden können, und den richtigen Entspannungstechniken sowie der Vermeidung schubauslösender Lebensmittel sollten Betroffene ihren Weg finden.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dennis Thalberg

von:  Dennis Thalberg

offline
Interessensgebiet: Lich
Dennis Thalberg
52
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Poker – Die wichtigsten Varianten im Überblick
Pokern erlebt in den letzten Jahren eine Renaissance: Die großen...
Motorradbekleidung – sicher auf die Straße
Die ersten Sonnenstrahlen locken und das geliebte Motorrad wird nun...

Weitere Beiträge aus der Region

(von rechts) Blasorchester Vorsitzender Jan Görlach dankte Manfred Wittig, Thomas Stenke und Frederik Wolfert für langjährige aktive Mitarbeit.
Nach 58 Jahren in den "Musiker-Ruhestand" verabschiedet
Nach 58 Jahren im Blasorchester Eberstadt beendet Manfred Wittig...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.