Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Sieg dank Bill Borekambi

Lich | 30 Punkte, 18 Rebounds und ein Effektivitätswert von 41. Man braucht kein großer Basketballfachmann zu sein, um zu erkennen, dass Neuzugang Bill Borekambi am Samstagabend sichtlich Spaß hatte, seine neue Mannschaft zu deren zweiten Saisonsieg zu führen. Nach einer spielerisch durchwachsenen, aber kämpferisch überzeugenden Leistung behielten die Licher BasketBären am Ende mit 81:72 (38:40) gegen die Gäste von Bike-Cafe Messingschlager Baunach die Oberhand und feierten somit den eminent wichtigen zweiten Saisonsieg.
Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge merkte man den Gastgebern eine gewisse Verunsicherung an. Bis auf Joey Fuca war kein BasketBär in der Lage, den Ball im Gästekorb zu versenken. Beim Stand von 8:18 war es dann der diesmal von der Bank kommende Jermale Jones, der mit einem Distanzwurf für die ersten Zähler eines anderen Licher Spielers sorgte und auf 11:18 verkürzte. Dennoch gingen die Licher mit einem 15:25 Rückstand in die erste Viertelpause, denn die Gäste spielten im Angriff geduldig und kamen zu guten Abschlüssen.
Auch die ersten acht Zähler im zweiten Viertel verteilten sich auf die Schultern der
Mehr über...
beiden US-Boys, ehe dann das erste Mal Borekambi per Tip-In in Erscheinung trat. Diesen ersten zwei Zählern ließ er direkt vier weitere Folgen und brachte Lich auf 29:36 heran. Lich war jetzt dran und hatte sich an den Gegnern festgebissen, insbesondere Borekambi wühlte sich durch die Zone. Das Kraftpaket erzielte auch die letzten vier Zähler für Lich im ersten Durchgang und verkürzte auf 38:40.
Die zweite Halbzeit begann nicht gut für die Gastgeber, denn schon nach 14 Sekunden kassierte Daniel Dörr sein viertes Foul und kurz danach vergab Viktor Klassen einen Korbleger im Fastbreak. Borekambi zeigte nun, dass er es auch aus der Distanz kann und verkürzte auf 43:45. Baunach hielt aber weiterhin dagegen und ließ die Licher nicht die Führung übernehmen.
Doch dann war es soweit, Borekambi brachte seine Farben mit einem erfolgreichen Freiwurf zum ersten Mal seit dem 5:4 mit 53:52 in Front. Doch das Farmteam der Brose Baskets Bamberg blieb zunächst unbeeindruckt und ging mit einem 56:55 Vorsprung in den Schlussabschnitt.
In diesem erkämpfte sich Lich durch Malte Herwig die 62:60 Führung, ehe der Kapitän höchstpersönlich endgültig das Momentum auf die Seite der BasketBären holte. Gleich zwei Verteidiger sprangen ihm entgegen, doch Klassen vollstreckte eiskalt aus der Ecke zum 65:60, die Zuschauer waren nun voll im Spiel.
In der Folgezeit war es dann wieder das Licher Dreigestirn aus Fuca, Jones und dem allgegenwärtigen Borekambi, das immer wieder scorte und die Mannschaft von Trainer Igor Starcevic auf die Siegerstraße führte. Zudem gelangen den Bären in den letzten zwei Minuten satte fünf Ballgewinne, die davon zeugten, dass auch die Abwehrleistung stimmte. Die letzten sechs Zähler gingen wieder auf das Konto von Wühlbüffel Borekambi, der mit viel Kraft aber auch mit Finesse zum Abschluss kam.
Als er schließlich kurz vor der Schlusssirene seinen 18 Rebound (9 offensiv, 9 defensiv) angelte, standen die 586 Zuschauer in der Dietrich-Bonhoeffer Halle längst auf ihren Plätzen und ließen die Schlusssirene im Siegesjubel untergehen.
Igor Starcevic: „Wir standen unter Druck und haben diesem standgehalten, trotz einiger Schwächen und des guten Baunacher Starts habe ich eigentlich nie am Sieg gezweifelt. Diesen haben wir am Ende Bill Borekambi zu verdanken, das war eine ganz starke Vorstellung von ihm und unterstreicht, warum wir ihn verpflichtet haben. In den letzten Minuten war ich dann auch mit der Abwehrleistung zufrieden. Der Einsatz hat heute gestimmt.“
Punkteverteilung Licher BasketBären: Jones 21, Klassen 5, Neufeld, Perl 2, Külhan, Fuca 19 (5 Assists), Herwig 4, Hiob (n.e.), Keller, Dörr, Reinhardt, Borekambi 30 (18 Rebounds)

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Grünbergerin Isabell Meinhart auf dem Weg zum Korb
Bender Baskets Grünberg am kommenden Sonntag um 16:30 Uhr in Lich gegen Wolfenbüttel
Am 4. Spieltag der 2. Damen Basketball Bundesliga (DBBL) "müssen" die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Licher Basketbären

von:  Licher Basketbären

offline
Interessensgebiet: Lich
Licher Basketbären
100
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Steven Key wird neuer Head Coach der Licher BasketBären
Steven Key wird neuer Head Coach der Licher BasketBären
Wieder eine wichtige Weichenstellung bei den Licher BasketBären: Die...
Dr. Harald Hungenberg, Gesellschafter der Licher Basketbären, bei seiner Ansprache am Neujahrsempfang.
Neujahrsempfang der Licher BasketBären im Hardtberggarten der Licher Brauerei
Zum traditionellen Neujahrsempfang hatten die Verantwortlichen der...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Geschichte der sozialen Medien
Soziale Netzwerke sind allgegenwärtig. Ob beruflich oder in der...
Keiko Sasaki vom Verein Kendo Lich hat sich den ersten Platz im Frauen-Turnier gesichert.
Licherin holt Sieg beim 20. Kendo Adventsturnier
Wilde Gefechte in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle: Das nunmehr...
TV Langsdorf ehrt Mitglieder für 50, 60 u. 70 Jahre Treue zum TVL
TV Langsdorf ehrt langjährige Mitglieder
Am Sonntag, 2. Advent, hatte der TV Langsdorf zu einem festlichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.