Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Fliegender Wechsel

Ernährungsprojekte werden einer seiner Schwerpunkte in Südafrika sein
Ernährungsprojekte werden einer seiner Schwerpunkte in Südafrika sein
Lich | Am 05.09.13 machte sich der Weltwärts-Freiwillige und zukünftige duale Student der Ev. Stiftung Arnsburg aus Lich Robin Loh auf den Weg nach Südafrika. Er löst dort Selina Lorenz ab, die die letzten 12 Monate unteranderem ein interkulturelles Bildungsprojekt zwischen Licher Heranwachsenden und südafrikanischen Heranwachsenden verantwortete

Voller Vorfreude und mit reichlich Neugierde stieg Robin Loh, Weltwärts-Freiwilliger und im Anschluss dualer Student der Stiftung Arnsburg, in den Flieger Richtung Port Elizabeth am Ostkap von Südafrika. Er wird dort Masifunde Bildungsförderung e.V., den internationalen Partner der Stiftung, bei seinen Bildungsprojekten für benachteiligte junge Südafrikaner im Township unterstützen und das „Connecting Continents-Projekt“, ein interkulturelles Bildungs- und Erfahrungsprojekt für Kinder und Jugendliche, auf südafrikanischer Seite koordinieren. Geplant ist für das nächste Jahr die Wiederholung eines Kochprojekts, bei dem 2011 und 2012 eine deutsche und eine südafrikanische Kindergruppe gemeinsam Rezepte tauschten, diese nachkochten und mit Fotos in einem Kochbuch veröffentlichten.
Mehr über...
Nach der ersten Auflage 2012, die unter dem Titel „Trinationale Menüs“ erschienen ist, geht es diesmal um die Themen Fair, Nachhaltig und Gesund. Robin wird neben dem Kochprojekt die Sportprogramme von Masifunde unterstützen und administrative Aufgaben im Masifunde Headquarter übernehmen. Damit hat er die gleichen Aufgaben wie Selina Lorenz, deren Weltwärts-Einsatz in diesen Tagen endet, um ab Oktober ein duales Studium der sozialen Arbeit zu beginnen. In einem Telefoninterview zog Lorenz ein positives Feedback über ihren sozialen Einsatz in Südafrika. Mit Stolz berichtete sie, dass sie ein interaktives Kunstprojekt neben dem Connecting Continents-Projekt verantwortete. Durch ihren Einsatz ist eine Kunstausstellung mit Werken produziert aus Abfällen sowie zahlreiche Lernimpulse zum umweltschonenderen Leben entstanden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Last5Minutes" und "Regenbogen"-Chor verführen ihr Publikum beim ersten musikalischen Rendezvous in St. Thomas Morus
"Ein heißes Date!" - „Last5Minutes“ und „Regenbogen“-Chor verführen ihr Publikum in St. Thomas Morus
„Ich ruf Dich an!“, rief Chorleiter Arndt Roswag (Regenbogen) seiner...
Ein wunderschöner Solotitel für Flöte und Bariton: Grandfather’s Clock
Gäste erlebten „Schöne Stunden“ - Frühlingskonzert in Eberstadt bot beste Unterhaltung
„Schöne Stunden“ lautete das Motto zum 27. Frühlingskonzert am...
Zeitgemäßes Erste-Hilfe-Wissen vermittelte Henrike Jung vom DRK Friedberg den Kursteilnehmern des TuS 1922 bEberstadt e.V.
Ein „Defi“ kann Leben retten - Zeitgemäße Erste-Hilfe beim TuS 1922 Eberstadt
„So einfach ist das?“ war von zahlreichen Teilnehmerinnen und...
Pokalendspiel Bayern München gegen Eintracht Frankfurt live auf dem Hungener Brunnenfest
Am Samstag den 19.05.2018 zeigt der TSV 1848 Hungen abends das...
Partypeople
Manege frei im Karate Dojo Lich
Unter dem diesjährigen Motto „Zirkus“ wurde traditionell am...
„Stirb schneller, Liebling“ -Theater in Eberstadt am 17. und 18. März
Das Eberstädter Theaterensemble ist mit seinen Proben auf der...
Last5Minutes (oben) und Chor Regenbogen zum tête-à-tête am 10. Juni in St.-Thomas-Morus-Kirche
Ein musikalisches Rendezvous zwischen den "Last5Minutes" und dem Chor "Regenbogen" am 10. Juni um 16 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche
Zu einem musikalischen Rendezvous mit garantiert hohem „Flirt-Faktor“...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alexander Mühlberger

von:  Alexander Mühlberger

offline
Interessensgebiet: Lich
Alexander Mühlberger
205
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Johann Peter Schäfer und die Anfänge der Ev. Stiftung Arnsburg- Ein Rückblick in die Gründungsjahre
Im Interview berichtet der Hobby Historiker und Pfarrer im Ruhestand...
Überrascht hat mich die Offenheit
Seit September hält sich Robin Loh, dualer Student der Ev. Stiftung...

Weitere Beiträge aus der Region

Unsere halbstarken Jungs!
Fridolin, Frederik und Fabian sind drei hübsche Katerchen, die eines...
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.