Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Der Vogel des Jahres braucht neue „Wohngebiete“

Lich | Seit 1991 ist er der offizielle Botschafter der Brauerei "aus dem Herzen der Natur". 2009 wurde er zum zweiten Mal nach 1973 zum "Vogel des Jahres" gewählt – der Eisvogel. Ein langer und harter Winter wie 2008/2009 setzt dem buntgefiedertem Tier stark zu. Denn der ursprünglich tropische Vogel ist bei zugefrorenen Gewässern um seine Nahrungsquelle beraubt und kann nicht mehr kopfüber ins Wasser eintauchen. „Nach kalten Wintern braucht der Eisvogel darum schnelle und hohe Bruterfolge um die Population wieder aufzubauen“, weiß Stefan Stübing. Der Chef-Vogelkundler arbeitet für die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON), dem langjährigem Kooperationspartner im Naturschutzengagement der Licher Privatbrauerei.
Zusammen wurde nach Möglichkeiten zum Schutz des Eisvogels gesucht und in Wabern gefunden: „Ziel ist es, die Nahrungssituation deutlich zu verbessern und Stillgewässer als Nahrungsquelle neu zu schaffen. Dazu benötigen wir flache Ufer, die sich schnell erwärmen und von kleinen Fischen bewohnt werden, ideal als Nahrungsquelle für den Eisvogel“, so der Naturschützer weiter. In Kooperation mit
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
der Stadt Wabern und der Mobilen Arbeitsgelegenheit Fritzlar wurden Schlemmteiche reaktiviert, indem sie von Grünwerk befreit und im Anschluss als Flachwasserteiche angelegt werden. Neben dem Eisvogel werden auch viele andere seltene Tierarten wie das Blaukehlchen und der Laubfrosch diesen neuen Lebensraum bewohnen.
Der Eisvogelaktionstag ist Teil der Licher Aktivitäten gemeinsam mit seinen langjährigen Partnern HGON und dem Naturschutzzentrum Hessen (NZH) im „Jahr des Eisvogels 2009“. Im Spätsommer folgen zwei weitere Eisvogelaktionstage im praktischen Naturschutz in Dieburg und Gießen. Ergänzt werden die Aktionstage durch die Eisvogelerlebnistage gemeinsam mit dem NZH. „Wir wollen alle Eisvogel-Fans zu einer spannenden Naturwanderung einladen, um das Lebensumfeld des Eisvogels kennen zu lernen“, freut sich Sibylle Trautmann, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Licher Privatbrauerei auf die anstehenden Termine, die noch bekannt gegeben werden.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.156
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auch bei der GZ ist der Frühling eingekehrt....
Einladung zum Bürgerreporter-Treffen
Liebe Bürgerreporter, gerne greifen wir Ihren Vorschlag auf, und...
Der 1. April 2017.
Letzte Chance: Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Weitere Beiträge aus der Region

Fiderallala – Der Frühling ist da
16 Kinder der Grundschule Langsdorf besuchten die...
Foto (von links): Levent Ötztürk (ETO), Marco Schwing (Service-Metzgerei), André Baumann (TV Langsdorf), Erwin Dielmann (TV Langsdorf), Sehmus Esmer (Pizza- & Kebaphaus), Tobias Packmohr (Asklepios Klinik Lich)
Neue Partner auf unserem Sportplatz
Der TV Langsdorf konnte neue Werbepartner für die Bandenwerbung auf...
Frühlingserwachen in Lich: Buntes Treiben in der historischen Altstadt
Die Licher Altstadt stand vergangenen Sonntag ganz im Zeichen des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.