Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Licher Kommunenporträt: Lich ist nicht nur für Mittelalterfans und Naturliebhaber einen Ausflug wert

Lich | Die Stadt Lich wurde im Jahr 790 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Seitdem ist die Stadt zu einem Wallfahrtsort für geschichtskundige Touristen und Liebhaber der Mittelalterkultur erwachsen. Sie bietet eine Vielzahl an gut restaurierten Sehenswürdigkeiten. Den Kern der Stadt bildet der Stadtturm und die Fachwerkhäuser rund um den Stadtbrunnen und das Rathaus.
Abseits der Altstadt befindet sich das Spätrenaissance-Schloss der Fürsten zu Solms-Hohensolms-Lich mit dem zum Teil öffentlich zugänglichen Schlossgarten. Aber auch die acht angrenzenden Stadtteile bieten viel Interessantes zu sehen. Darunter ist zum Beispiel die Klosterruine Arnsburg, eine ehemalige Zisterzienserabtei, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde.
In der Stadt finden regelmäßige historische Führungen statt. Hierzu liegen im Rathaus weitere Informationen aus. Im Internet finden Sie Informationen zur Stadtgeschichte und den Kulturdenkmälern: www.lich.de. Auf dem Internetportal der GIEßENER ZEITUNG finden Sie zudem eine Vielzahl an Bürgerreporterartikeln zum Stadtgeschehen sowie Schnappschüsse der Licher Sehenswürdigkeiten.

 
 
 
 
 
 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hochgraduierte Karate-Meister zu Gast in Lich
Der neunte Dan ist im deutschen Karate-Verband die höchste...
Siegerehrung Mixed (Krüger/Schmidt links, Wahl/Hoffmann rechts)
Bv Hungen bei ersten Turnier 2017 erfolgreich. Zweimal Silber und einmal Bronze beim Rödermarkcup in den Doppeldisziplinen
Am 8. und 9. März fand das erste Turnier nach der Badminton - Saison...
Team gegen Neu Isenburg
Hungen verpasst, trotz starker Vorstellung, Aufstieg in die Hessenliga. Vorstand und Spieler sehr zufrieden über die tolle Badmintonsaison von Bv Hungen 1
Vergangenen Sonntag trafen sich die drei Meister der Verbandsligen um...
„Kunterbunt“ - Kinder sind „stark“ !
Neben den mit Lichern Kindergärten bestehenden Kooperationen fand nun...
"Musik ohne Grenzen" war das Motto des 26. Frühlingskonzertes des Blasorchesters Eberstadt
Beim Frühlingskonzert „brannte“ die Mehrzweckhalle
Rauchschwaden waberten durch die Halle beim 26. Frühlingskonzert des...
3.Platz Mixed Krüger/Beyer (rechts)
Starker Auftritt der Hungener Badmintonspieler beim Lampionturnier in Bad Camberg. Caroline Beyer gleich zweimal auf dem Siegerpodest
Beim überregional bekannten Turnier in Bad Camberg waren die Hungener...
Maislabyrinth in LIch-Eberstadt ab 09. Juli geöffnet
Am Sonntag, den 09.07.2017 eröffnet Familie Weisel ein Maislabyrinth...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
3.012
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bei der großen Autoausstellung vor der Stadthalle wurden die neuesten Modelle führender Hersteller gezeigt.
Gewerbeausstellung punktet bei Besuchern mit Leistungen und Produkten aus der Region
Das Hungener Gewerbe hat viel zu bieten. Davon wollten sich am...
Metal-Wikinger "Amon Amarth" hissen ihre Fahne auf dem Schiffenberg
"Wacken ist nur einmal im Jahr!" Dasselbe Motto gilt auch für den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.