Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Chapeau Licher BasketBären, ein unglaubliches Spiel

Nino Valentic (4) kämpfte bis zum Umfallen
Nino Valentic (4) kämpfte bis zum Umfallen
Lich | Fast niemand der 730 Zuschauer, schon gar nicht die Fans aus Herten, hätte zur Halbzeit des zweiten Play-Off-Spieles der zweiten Basketball-Bundesliga ProB den Licher BasketBären noch eine Siegeschance gegen die Hertener Löwen eingeräumt. Die Mittelhessen lagen zur Halbzeit mit 34:58 mehr als deutlich im Hintertreffen. Vierzehn Sekunden vor der Schlusssirene in der inzwischen tobenden DBS-Halle war es Jermale Jones, der mit seinem 87:86 die einzige Licher Führung des Spieles erzielte, die den Sieg, zeitgleich den Ausgleich in dieser Play-Off-Runde und kommenden Dienstag den Show-Down in Herten bedeutete.
Die Partie begann zunächst ziemlich ausgeglichen. Durch einen schöner Dreier von Mathias Perl in der sechsten Spielminute stand es 12:12, aber zu diesem Zeitpunkt war schon erkennbar, dass die Hertener auch heute wieder gefährlich aus der Distanz trafen. Viele offene Würfe führten zu einem 30:18 für die Gäste zum Viertelende. Die BasketBären hatten auch im zweiten Abschnitt mit dieser Treffsicherheit zu kämpfen. Selbst mit der Hand des Gegenspielers im Gesicht trafen die Löwen sicher. Die Licher hatten bis zu diesem
Mehr über...
Zeitpunkt in der Offense, wie auch Defense Probleme mit den Gästen. In Herten hatte man das Reboundduell noch klar für sich entschieden, während heute es umgekehrt war. Ein Umstand, der Herten zweite Chancen ermöglichte, die fast alle genutzt wurden. Die Nordrhein-Westfalen gingen mit einer deutlichen Führung, sowie mit bereits neun Dreiern im Rücken in die Halbzeitpause.
Lichs Headcoach Igor Starcevic war verständlicherweise ziemlich enttäuscht von der bisherigen Leistung seines Teams. Nun alles auf eine Karte und das schier unmögliche noch zu schaffen, war die Vorgabe an seine Mannschaft. Darüber hinaus ließ er die zweite Halbzeit mit veränderter Aufstellung beginnen. Er brauchte Fire-Power und demzufolge wurde erst mal mit nur einem sogenannten Bigman agiert. Defensiv wurde nun auch umgestellt und das Spiel der Licher wurde besser, die Dreiertreffer der Gäste konnten nun deutlich gestoppt werden, aber Herten konnte seine Führung behaupten. Mit dem Buzzer zum Viertelende konnte Viktor Klassen einen Dreier erzielen, der das 59:79 aus Licher Sicht bedeutete. Zwanzig Punkte Rückstand und noch zehn Minuten Zeit, das dritte Spiel zu erzwingen. Eine schier unmögliche Aufgabe und die Hertener Fans feierten bereits. Was die Zuschauer
Die Matchwinner Jermale Jones (3) und Willis Gardner (43)
Die Matchwinner Jermale Jones (3) und Willis Gardner (43)
nun im letzten Viertel zu sehen bekamen, war nichts für Nervenschwache oder Herzkranke. Die BasketBären fuhren nun vollends ihre Krallen aus und machten Punkt um Punkt, während die Löwen ihrem guten und kraftraubenden Spiel der ersten dreißig Minuten Tribut zollen mussten. Immer wieder der Licher Willis Gardner, Spieler des Abends, war es, der Verantwortung und Ball übernahm und hochprozentig abschloss. Siebenundsechzig Prozent aus dem Feld und hundert Prozent von der Freiwurflinie gingen auf sein Konto. Neunundvierzig Sekunden vor Ende war es der unermüdlich kämpfende Nino Valentic, der sich energisch unter dem Korb der Gäste durchsetzte und das 85:86 erzielte, den durch ein Foul fälligen zusätzlichen Freiwurf konnte er leider nicht nutzen. Aber Teamkollege Jermale Jones machte fünfundreißig Sekunden später das, was die Licher Halle zum Beben brachte, das 87:86 für die BasketBären und er war es auch, der den letzten Angriff der Hertener Löwen zum Scheitern brachte.
Riesige Freude beim gesamten BasketBären-Team, ein eher selten sprachloser Coach Igor Starcevic und das dritte entscheidende Spiel in Herten am kommenden Dienstag um 20:00 Uhr. Wer hätte das nach den ersten dreißig Minuten noch gedacht? Wohl kaum jemand in der DBS-Halle.

Licher BasketBären: Jones (16 /2 Dreier); Valentic (14); Klasen (3/1); Perl (5/1); Külhan (n.e.); Hirschberg (2); Keller (n.e.); Dörr (14); Gardner (28/4); Klisura; Swanson (5)

Nino Valentic (4) kämpfte bis zum Umfallen
Nino Valentic (4)... 
Die Matchwinner Jermale Jones (3) und Willis Gardner (43)
Die Matchwinner Jermale... 
Viktor Klassen und Nino Valentic
Viktor Klassen und Nino... 
Daniel Dörr stellt sich Hertens Tim Schönborn in den Weg
Daniel Dörr stellt sich... 
Laut und deutlich, Lichs Kapitän Viktor Klassen
Laut und deutlich, Lichs... 
Freuten sich zu früh, die Hertener Fans
Freuten sich zu früh,... 
Nino Valentic erwartungsvoll, links der strauchelnde Jason Swanson
Nino Valentic... 
Daniel Dörr mit zwei seiner vierzehn Punkten, Hertens Julius Dücker ohne Chance
Daniel Dörr mit zwei... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gegen Chemnitz bestritt Hanna Reeh ihr erstes Bundesliga-Spiel. Foto: Melanie Schneider
Interview mit Hanna Reeh und Kim Winterhoff
Hanna Reeh und Kim Winterhoff stehen meist nicht so im Mittelpunkt...
Überragende Turniersaison der Hungener Badmintonspieler
Bv Hungen erstmals mit zahlreichen Spielern auf den...
Marburgs Svenja Greunke (weiß) laboriert noch an einer Verletzung aus dem Spiel gegen Saarlouis. Foto: Melanie Schneider
„Bei uns muss halt alles stimmen“
Planet-Photo-DBBL: TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...
Stefanie integriert die Öztürks am 07. Oktober in Inheiden
"Stefanie integriert die Öztürks“ wurde vom Leiter der...
Teilnehmer der Licher Sommerschule
Licher Sommerschule - Karateka aus ganz Deutschland zu Besuch in Lich
An Fronleichnam sah man wieder die gelben „KARATE“ Hinweisschilder in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.110
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nils Pompalla (6) führte Die Zwote zum Auswärtssieg
TV Lich Basketball Die Zwote drehte in Halbzeit zwei Spiel in Saarlouis bravourös
Der zwölfte Spieltag der Regionalliga 1 -Südwest- bedeutete für Die...
Trainer Christian Knaus mit taktischen Anweisungen in der Auszeit
Die Zwote mit siebtem Saisonsieg in der Regionalliga 1
Am elften Spieltag der Saison hatte Die Zwote den MTV Stuttgart zu...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....

Weitere Beiträge aus der Region

Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...
Nils Pompalla (6) führte Die Zwote zum Auswärtssieg
TV Lich Basketball Die Zwote drehte in Halbzeit zwei Spiel in Saarlouis bravourös
Der zwölfte Spieltag der Regionalliga 1 -Südwest- bedeutete für Die...
Lebende Tiere gehören NICHT unter den Weihnachtsbaum
Alle Jahre wieder: Weihnachten rückt unaufhaltsam näher und der Run...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.