Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

„Ist die Ampel grün, dann darfst Du weiter gehen“: Verkehrserziehung in der Kindertagesstätte Lich

Verkehrserziehung mit den künftigen Abc-Schützen: „Ist die Ampel rot, musst du warten und stehen, ist sie grün, dann darfst du weitergehen.“ (Foto: Peter Antschischkin)
Verkehrserziehung mit den künftigen Abc-Schützen: „Ist die Ampel rot, musst du warten und stehen, ist sie grün, dann darfst du weitergehen.“ (Foto: Peter Antschischkin)
Lich | Wenn sie in diesem Jahr in die Grundschule kommen, sollen die Kleinen fit für den Schulweg und den Straßenverkehr sein. Deshalb stand in der Licher Kindertagesstätte „Auf dem Gleiberg“ Verkehrserziehung für Vorschulkinder auf dem Programm. Und so schauten die Kinder zunächst etwas skeptisch, als ein Herr in Uniform bei ihnen erschien. Mit dem in Watzenborn wohnenden Polizeioberkommissar Erhard Riedel vom Regionalen Verkehrsdienst (RVD) in Gießen konnte nämlich Kindertagesstätten-Leiterin Angelika Kahle einen kompetenten Fachmann begrüßen, der seit zirka sechs Jahren den Kindergarten- und Schulkindern das richtige Verhalten als Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr näher bringt. Zunächst ging es im Turnraum eher theoretisch zu, Fragen wurden gestellt, Begriffe erklärt wie zum Beispiel Zebrastreifen, Verkehrsschilder, Ampeln, Gehsteig, Straßenpolizist. Die Kinder erzählten, was sie auf dem Weg in den Kindergarten alles sehen, wie sie herkommen, ob zu Fuß, mit dem Auto oder dem Fahrrad, wie der Weg aussieht, was ihnen auffällt. Viel aufregender ging es dann im praktischen Teil zu. An der Kreuzung Albrecht-Dürer-Straße zur verkehrsreichen Garbenteicher Straße war die Unsicherheit der Kleinen anfangs nicht zu übersehen. Doch mit aufmunternden Worten des freundlichen Verkehrspolizisten ließ sich die breite Straße viel einfacher überqueren. Außerdem war ja das grüne Männchen auf der Fußgängerampel zu sehen, und zu zweit war es dann gar kein Problem mehr, als das Auto stoppte und man Hand in Hand zügig über dem Fußgängerüberweg die andere Straßenseite erreichte. Dort wartete schon Angelika Kahle, die die Situation beobachtete und nach diesen mutigen Schritten ihrer Kleinen auch nicht mit Lob geizte.

Verkehrserziehung mit den künftigen Abc-Schützen: „Ist die Ampel rot, musst du warten und stehen, ist sie grün, dann darfst du weitergehen.“ (Foto: Peter Antschischkin)
Verkehrserziehung mit... 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unser GZ-Christkind bringt Kinderaugen im Landkreis zum Strahlen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...

Weitere Beiträge aus der Region

Liederabend am 04.03.18 mit Anne Christin Weisel
Liederabend: „Seelenklänge: Nacht und Träume“ Am Sonntag, 04....
Mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft: Gülle, Mist und Reststoffe müssen zu Biogas werden
Deutsche Umwelthilfe und Bodensee-Stiftung begrüßen...
Getränkebecher in Bundesliga-Stadien Saison 2017/18 (Quelle: DUH)
Schluss mit Plastikmüll bei Borussia Dortmund: 40.000 Fans und die Deutsche Umwelthilfe fordern Mehrweg- statt Einwegbecher
Zehntausende Petenten senden ein starkes Signal an die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.