Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Silberne Auszeichnung für Alexander Weisbecker - Teilnahme am 7. internationalen Avsenik-Wettbewerb

Alexander Weisbecker aus Lich beim 7. internationalen Akkordeon-Wettbewerb in Begunje (Slowenien).
Alexander Weisbecker aus Lich beim 7. internationalen Akkordeon-Wettbewerb in Begunje (Slowenien).
Lich | Beim 7. internationalen Avsenik-Akkordeonwettbewerb am 19. und 20. Januar 2013 in Slowenien konnte Alexander Weisbecker aus Lich erneut einen Spitzenplatz belegen: Mit 94 von 100 Punkten gewann er die „Silberne Auszeichnung“.

Bereits im Vorjahr hatte der Jungmusiker den Wettbewerb besucht und Silber gewonnen. In diesem Jahr musste er allerdings bei den angehenden Profis (Altersgruppe 16 bis 19 Jahre) antreten. Wettbewerbsdisziplinen der Solisten sind das Tasten-Akkordeon, die Steirische Harmonika und das Knopfakkordeon. Die Teilnehmer mussten ihr Programm, bestehend aus Pflichtstück sowie selbst ausgesuchtem Titel, auswendig vortragen. Bewertet wurde das instrumentale Handwerk, der Klangsinn und das Stilempfinden der Avsenik-Musik sowie der Gesamteindruck der künstlerischen Fähigkeiten. Die Jury setzte sich aus Musikpädagogen und Musikwissenschaftlern zusammen.

Austragungsort war das Gasthaus „Avsenik“ in Begunje (Slowenien). Dies ist der Heimatort von Slavko Avsenik, der mit seinen „Original Oberkrainer Musikanten“ die Musik seiner Heimat weithin populär machte. Über 100 Akkordeonisten aus Österreich, Deutschland, Italien und Slowenien nahmen am Wettbewerb teil.

Mehr über...
Weisbecker (2)Silberne Auszeichnung (1)Lich (915)Alexander Weisbecker (2)Akkordeon (8)
Alexander Weisbecker ist 16 Jahre alt. Mit 8 Jahren begann er, Akkordeon zu lernen. Auf einer Musikmesse in Österreich lernte er den Profimusiker und Inhaber des Verlags „Zillertal-Noten“, Hubert Klausner, kennen. Seit drei Jahren fährt Alexander regelmäßig in den Ferien ins Zillertal und genießt dort die weitere Ausbildung bei Hubert Klausner.

Neben Auftritten als Solist ist Alexander Weisbecker in mehreren Formationen zu hören, unter anderem als Gast im Oberkrainer-Ensemble des Blasorchesters Eberstadt. Seit Herbst ist er Akkordeonist des in Mittelhessen bekannten „Oberkrainer Express“. Mit dieser Gruppe wird er in diesem Jahr auch auf dem Hessentag in Kassel zu hören sein. Weitere Highlights sind zwei bevorstehende Fernsehaufzeichnungen in Karlsruhe und Berlin.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Last5Minutes" und "Regenbogen"-Chor verführen ihr Publikum beim ersten musikalischen Rendezvous in St. Thomas Morus
"Ein heißes Date!" - „Last5Minutes“ und „Regenbogen“-Chor verführen ihr Publikum in St. Thomas Morus
„Ich ruf Dich an!“, rief Chorleiter Arndt Roswag (Regenbogen) seiner...
Ein wunderschöner Solotitel für Flöte und Bariton: Grandfather’s Clock
Gäste erlebten „Schöne Stunden“ - Frühlingskonzert in Eberstadt bot beste Unterhaltung
„Schöne Stunden“ lautete das Motto zum 27. Frühlingskonzert am...
Zeitgemäßes Erste-Hilfe-Wissen vermittelte Henrike Jung vom DRK Friedberg den Kursteilnehmern des TuS 1922 bEberstadt e.V.
Ein „Defi“ kann Leben retten - Zeitgemäße Erste-Hilfe beim TuS 1922 Eberstadt
„So einfach ist das?“ war von zahlreichen Teilnehmerinnen und...
Pokalendspiel Bayern München gegen Eintracht Frankfurt live auf dem Hungener Brunnenfest
Am Samstag den 19.05.2018 zeigt der TSV 1848 Hungen abends das...
Partypeople
Manege frei im Karate Dojo Lich
Unter dem diesjährigen Motto „Zirkus“ wurde traditionell am...
„Stirb schneller, Liebling“ -Theater in Eberstadt am 17. und 18. März
Das Eberstädter Theaterensemble ist mit seinen Proben auf der...
Last5Minutes (oben) und Chor Regenbogen zum tête-à-tête am 10. Juni in St.-Thomas-Morus-Kirche
Ein musikalisches Rendezvous zwischen den "Last5Minutes" und dem Chor "Regenbogen" am 10. Juni um 16 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche
Zu einem musikalischen Rendezvous mit garantiert hohem „Flirt-Faktor“...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hansgünter Schneider

von:  Hansgünter Schneider

offline
Interessensgebiet: Lich
Hansgünter Schneider
936
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Clown“doktorin“ Pillepalle (Gianna Matysek) mit der 2. Vorsitzenden Ulrike Fey und Moderatorin Yvonne Hasche-Ennigkeit bei der Übergabe der Spende
Clowndoktoren im Eberstädter Dorfladenj
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Midde in de Woch“ besuchte...
Ein wunderschöner Solotitel für Flöte und Bariton: Grandfather’s Clock
Gäste erlebten „Schöne Stunden“ - Frühlingskonzert in Eberstadt bot beste Unterhaltung
„Schöne Stunden“ lautete das Motto zum 27. Frühlingskonzert am...

Weitere Beiträge aus der Region

Unsere halbstarken Jungs!
Fridolin, Frederik und Fabian sind drei hübsche Katerchen, die eines...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.