Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Gelungene Horsegames für Teilnehmer, Pferde und Zaungäste

Die Besitzerin freut sich: Ihre Stute ist total entspannt und gegen Ende fast gelangweilt von Dingen, die ein untrainiertes Pferd in heillose Panik versetzen und in die Flucht schlagen können.
Die Besitzerin freut sich: Ihre Stute ist total entspannt und gegen Ende fast gelangweilt von Dingen, die ein untrainiertes Pferd in heillose Panik versetzen und in die Flucht schlagen können.
Lich | Am Sonntag, den 2. Dezember fand unter der Leitung von Christine Kern (ck-Pferdeschule) auf dem Haidfelder Hof in Hungen der Kurs „Horsegames/Gelassenheitstraining“ statt. Ziel dieses Kurses ist neben dem Spaß für Pferde und Menschen, die für das Fluchttier Pferd eigentlich normale Schreckhaftigkeit abzubauen. Gute Laune war schon am frühen Morgen vorprogrammiert, denn am Sonntag fiel der erste Schnee und in Hungen und Umgebung verdeckte eine dünne weiße Schicht das Grau der letzten Wochen.

Hauptakteure waren neben ihren Besitzern: Ein selbstbewusster und schon topp geschulter Haflinger, eine unerschrockene Pinto-Stute, die Dank ihrer liebenswerten Besitzerin schon lange beweist, dass sie alles andere als ein Schlachtpferd ist, eine schon etwas ältere Connemara-Stute, die mit ihrem Temperament aber eher einem Fohlen glich und Knuddelbär“, ein chilliger Isländerwallach, der sich alles erst einmal etwas ängstlich mit seinen Kulleraugen anschaute und dann doch gelassen mitmachte wie ein Fels in der Brandung…

… Aber der Reihe nach: Nachdem der abwechslungsreiche Parcours mit Hindernissen aus der Gelassenheitsprüfung
Mehr über...
der FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung) mit Regenschirm, Flatterband, Klappersack und Co. aufgebaut war, gab es erst einmal eine theoretische Einführung bei Tee im warmen Reiterstübchen des aufgeschlossenen und freundlichen Haidfelder Hofes. Großen Wert legte dabei die Trainerin auf den Aspekt der Sicherheit im Umgang mit dem Pferd. Schon mit ein paar Tipps und Tricks lassen sich Unfallrisiken mit einem scheuenden Pferd minimieren. Weiterhin ging es darum, vorab die Pferdeperspektive einzunehmen. Denn nur wer versteht, wie ein Pferd mit seinen Sinnen wahrnimmt und handelt, kann damit angemessen umgehen und Vertrauen schaffen. Und so können Pferde an Schreck erregende Gegenstände herangeführt werden.

Trotz der sehr unterschiedlichen Voraussetzungen, mit denen die Teilnehmer starteten, hatten alle ihren Spaß und Erfolg an den Übungen, bis die Ponies mehr oder weniger gelangweilt waren von den „Schreckgespenstern“ aus Pferdesicht.

Country-Musik brachte nicht nur den Teilnehmern Fun, sondern auch den Zaungästen, die nicht lange auf sich warten ließen.

Für einen schönen Ausklang sorgten Glühwein, heiße Kürbissuppe und leckerer Schokopudding :-) 1000 Dank!

Fazit: Eine gelungene Veranstaltung. Trotz der schlechten Jahreszeit sorgt dieses Programm für anspruchsvolle Kopfarbeit und ein unterhaltsames und pferdegerechtes Training. Eine willkommene Abwechslung. Es wird wohl nicht der letzte Kurs dieser Art auf dem Haidfelder Hof bleiben. Bei Interesse kommt die ck-Pferdeschule gerne auch zu Euch/Ihnen. Einfach Kontakt aufnehmen und Termin vereinbaren…

Infos und Kontakt:
www.ck-pferdeschule.de
email: info@ck-pferdeschule.de
oder fon: 0176 22819947

Die Besitzerin freut sich: Ihre Stute ist total entspannt und gegen Ende fast gelangweilt von Dingen, die ein untrainiertes Pferd in heillose Panik versetzen und in die Flucht schlagen können.
Die Besitzerin freut... 
Kommentar der kleinen Zaungäste: „Hey cool, schaut mal, was die Ponies da alles machen…“.
Kommentar der kleinen... 
Der mutige und verspielte Haflinger legt gleich mit einer Runde „Horseball“ los und kickt mit wachsender Begeisterung den Ball.
Der mutige und... 
Ist der Mensch entspannt, merkt auch ein eher ängstliches Pferd schnell, dass keine Gefahr von unheimlichen Gegenständen ausgeht und die Neugier siegt...
Ist der Mensch... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Erste Übungen an den Fahrlehrgeräten
Ferienspiele mal anders: "Ran an die Leinen!"
(Laubach-Wetterfeld) / Kinder und Pferde miteinander in Berührung zu...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Kern

von:  Christine Kern

offline
Interessensgebiet: Lich
10
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Für eine clevere Urlaubsplanung: die Brückentage 2017 in Hessen
Auch wenn das Jahr 2017 recht arbeitnehmerunfreundlich beginnt, hält...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...
Nils Pompalla (6) führte Die Zwote zum Auswärtssieg
TV Lich Basketball Die Zwote drehte in Halbzeit zwei Spiel in Saarlouis bravourös
Der zwölfte Spieltag der Regionalliga 1 -Südwest- bedeutete für Die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.