Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Erfolgreiches Wettkampfwochenende für den Judoclub Hungen-Lich e.V.

Lich | Erfolgreiches Wettkampfwochenende für den Judoclub Hungen-Lich e.V.
Am vergangenen Sonntag stellten sich sechs Hungener Judoka zwischen 12 und 16 Jahren ihren Gegnern bei der Bezirkseinzelmeisterschaft in Maintal-Dörnigheim. Mit Erfolg. Bei über 200 Teilnehmern aus 24 Vereinen erkämpften sich die Hungener, bei 6 Kämpfen, gleich 5 Medaillen. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten einiger Kämpfer, zeigten diese, nachdem die Überraschung verwunden war, gute Leistungen. So erkämpften sich Laurin Becker, Kevin Koch, Patrick Koch und Johannes Richter insgesamt eine Gold- und zwei Bronzemedaillen sowie einen 7ten Platz. Doch auch die beiden Kämpferinnen Lara Rautschka und Isabella Raab zeigten erstklassige Leistungen und wurden dafür mit einer Silber- und einer Bronzemedaille belohnt.
Bereits am Vortag hatten am selben Ort bereits Kämpfe stattgefunden. Allerdings im Rahmen eines sogenannten „Randori-Turniers“. Diese Turnierform ist noch recht neu und dient primär dazu den jüngeren Judoka und besonders den Anfängern die Angst vor einem Wettkampf zu nehmen. So lässt man bei dieser Turnierform die Kinder nicht einfach gegeneinander
Mehr über...
Judoclub Hungen-Lich (1)Erfolgreiches Turnierwochenende (1)5 Medaillien (1)
kämpfen, bis einer gewonnen hat, sondern man lässt sie eine feste Zeit lang kämpfen. Dabei werden sie von Bewertern beobachtet und erhalten Punkte auf Vielfalt der Techniken, Effektivität der Techniken, Kampfstil und Mut. Diese Punkte werden am Ende der 5 Kämpfe zusammengerechnet. So gibt es weder Gewinner noch Verlierer, was dem Selbstvertrauen der Kinder sehr zuträglich ist. Außerdem wird durch die 5 sicher stattfindenden Kämpfe die Frustration verhindert, die auf einem richtigen Turnier entstehen kann, wenn man nach nur einem verlorenen Kampf aus dem Wettkampf ausgeschieden ist. Die Randori-Turnierform hat sich in den letzten Jahren bei den Anfängern bewährt und bekommt immer mehr Zulauf.
Auch bei diesem Randori-Turnier nahmen sechs Hungener Judoka (Tobias Döll, Sofya Hasse, Marvin Kraft, Charlotte Niesner, Pascal Rivaletto, Cyrus Kargoscha) teil, diesmal im Alter von 8 bis 10 Jahren. Alle zeigten sehr Gute Leistungen und konnten mit vollem Stolz und hochmotiviert die Heimreise antreten.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Yasemin Wagner

von:  Yasemin Wagner

offline
Interessensgebiet: Lich
84
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erfolgreicher Best-Friend-Day beim Judo-Club Hungen-Lich
Erfolgreicher Best-Friend-Day beim Judo-Club Hungen-Lich Am 31....
Betr.: Zeitungsbericht: Judo-Club Hungen-Lich blickt auf das vergangene Jahr zurück
Betr.: Zeitungsbericht: Judo-Club Hungen-Lich blickt auf das...

Weitere Beiträge aus der Region

Lebende Tiere gehören NICHT unter den Weihnachtsbaum
Alle Jahre wieder: Weihnachten rückt unaufhaltsam näher und der Run...
Einzelprinz, verschmust und lieb sucht "seine" Menschen
Stattlicher Schmusekater (1,5 Jahre, kastriert) wartet auf „seine“...
Adventssingen
Gesangverein Eintracht Bettenhausen. Am 3.Advent, Sonntag...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.