Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Karate-Dojo Lich erfolgreichster Verein Deutschlands Vier Mal Gold und zwei Mal Silber bei den Deutschen Meisterschaften der Länder und Masters

Vier mal Gold und zwei Mal Silber bei den Deutschen Meisterschaften der Länder und Masters holten Henrike Herbst, André Stang, Kristian Agsten, Jonas Glaser, Christian Bonsiep, Sascha Marth (stehend v.l), Meike Haxel und Dr. Julia Michel.
Vier mal Gold und zwei Mal Silber bei den Deutschen Meisterschaften der Länder und Masters holten Henrike Herbst, André Stang, Kristian Agsten, Jonas Glaser, Christian Bonsiep, Sascha Marth (stehend v.l), Meike Haxel und Dr. Julia Michel.
Lich | Am vergangenen Samstag, 17.11.2012 haben im niedersächsischen Haren die Deutschen Meisterschaften der Länder und Masters stattgefunden. Insgesamt kämpften knapp 200 Athletinnen und Athleten um die Titel.
Dabei traten die Sportlerinnen und Sportler des Karate-Dojo Lich mit zwei Teams und vier Einzelstartern an. Am Ende des langen Wettkampftages konnten die Licher insgesamt vier Deutsche und zwei Vize-Deutsche Meistertitel für sich verbuchen. Dabei zog jeder der Kämpfer zog in seiner Disziplin ins Finale ein. Eine herausragende Leistung!
Der Wettkampf begann am frühen Vormittag mit den Begegnungen im Kata-Team Herren. Hier traten Landeskaderathlet Kristian Agsten, Jonas Glaser und Andre Stang aus Lich für Hessen an.
Ungefährdet gewann das Licher Kata-Team alle Begegnungen und gab während des gesamten Wettkampfes nur einen einzigen Punkt ab. Damit war das Ticket für die Europameisterschaft der Regionen 2013 in Montenegro gelöst.
Am Nachmittag wurde es für die Masters ernst. Im Karate werden bei den Masters folgende Kategorien unterschieden: über 30, über 40, über 50 und über 60 Jahre.
Für Lich starteten Dr. Julia Michel (ü30) und Henrike Herbst (ü40) in der Disziplin Kata-Einzel der Damen. Zusammen mit Meike Haxel bildeten die drei auch das Kata-Team, das im Mixed startete.
Mehr über...
Sowohl Dr. Michel als auch Herbst zogen in ihr jeweiliges Finale ein, das beide gewinnen konnten. Julia Michel, eine ehemalige Bundeskaderathletin, erwischte einen schweren Pool. Kampf um Kampf konnte sie ihre Leistungen steigern und traf im Halbfinale auf die Vorjahressiegerin Doreen Drehmann aus Görlitz. Michel zeigte eine Spitzendarbietung und setzte sich mit 3:2 Kampfrichterstimmen ins Finale durch, wo Nicole Springer aus Berlin bereits wartete.
Springer hatte der bestechenden Tagesform von Dr. Julia Michel nichts entgegenzusetzen. Am Ende hieß es 5:0 für Michel und damit der erste Deutsche Meistertitel in einer langen und erfolgreichen Karriere.
Zeitgleich mit Michel startete Henrike Herbst bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft in der Disziplin Kata-Einzel Damen ü40.
Herbst startete mit 14 weiteren Athletinnen in einer der am stärksten besetzten Klassen des Tages.
Top vorbereitet kämpfte sich Henrike Herbst Runde um Runde vorwärts ohne auch nur einen einzigen Punkt abzugeben. Im Halbfinale traf Herbst auf die Vizemeisterin von 2011 Carola Kamuff aus Frankfurt. Auch Kamuff war Herbst nicht gewachsen und musste sich 5:0 geschlagen geben.
Das Finale war eine rein hessische Angelegenheit. Die Vorjahreserste Monika Lang-Rathke aus Maintal setzte sich in ihrem Pool durch, und somit lautete das Finale: Herbst gegen Lang-Rathke.
Beide zeigten brillante Leistungen und beeindruckten Kampfrichter wie Publikum.
Am Ende hieß die verdiente Siegerin Henrike Herbst vom Karate-Dojo Lich.

Die Frauen waren auf ihren Wettkampfflächen noch nicht ganz fertig, da wurde Sascha Marth, mehrfacher deutscher und zweifacher Weltmeister der Polizei schon aufgerufen.
Der Kriminaloberkommissar setzte sich in seiner Runde ohne einen einzigen Gegenpunkt durch und wurde verdient Poolsieger. Trotz einer Knöchelverletzung, die er sich während des Wettkampfes zuzog setzte sich Sascha Marth im späteren Finale gegen Thorsten Steiner, ebenfalls aus Hessen durch und gewann verdient 3:2.

Zeitgleich mit Sascha Marth startete auch Christian Bonsiep in der Disziplin Kata-Einzel ü30. Souverän setzte sich Bonsiep mit 5:0 gegen seinen ersten Gegner durch, verlor aber in der zweiten Runde undankbar.
Allerdings war das nicht der einzige Auftritt Bonsieps. Als einziger Licher war er auch für den Freikampf in der Disziplin Kumite-Einzel Männer ü30 +80kg gemeldet. In der gleichen Kategorie belegte Christian Bonsiep bereits 2010 den dritten Rang.
Dieses Mal lief es für den Licher noch besser und er zog nach einigen herausragenden Kämpfen und sensationellen Wertungen ins Finale ein.
Sein Gegner war kein geringerer als der Baden-Württembergische Stützpunkttrainer Assis Ahmed Oberst. In einem sehr von Taktik geprägtem Kampf setzte sich schließlich Oberst mit 2:0 Punkten durch. Damit blieb für Bonsiep die wohlverdiente Silbermedaille.

In der letzten Kategorie des Abends, Kata-Team Mixed starteten die drei Licherinnen Haxel, Herbst und Michel.
Die Kategorie ist dadurch geprägt, dass es zum einen keinerlei Altersbeschränkungen nach oben gibt und Männer und Frauen gemeinsam starten.
Die Licher Damen erwischten einen tollen Start und zeigten warum vor allem der Team-Wettbewerb, bei dem es u.a. um Synchronität der drei Akteure geht, die Licher Paradedisziplin ist.
Meike Haxel, Henrike Herbst und Julia Michel kämpften sich bis ins Finale durch, wo sie dann auf ein reines Männerteam aus Nordrhein-Westfalen trafen. Obwohl die Damen technisch eine bessere Leistung darboten, unterlagen sie knapp mit 3:2 Kampfrichterstimmen.
An diesem Abend wollten die unparteiischen eher Kraft und weniger Dynamik sehen.
Trotzdem ist der zweite Platz vor allem für Haxel und Herbst, die vorher noch nie auf einem so bedeutenden Turnier gestartet sind, ein toller Erfolg.
Somit hieß es am Ende des Abends: vier Mal Gold und zwei Mal Silber und somit erfolgreichster Verein Deutschlands bei diesen Meisterschaften.

Wir gratulieren den erfolgreichen Licher Athletinnen und Athleten!

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Partypeople
Manege frei im Karate Dojo Lich
Unter dem diesjährigen Motto „Zirkus“ wurde traditionell am...
Licher Karatekas erfolgreich im Westerwald
Mit insgesamt 19 Sportlern machte sich das Team des Karate Dojo Lich...
Jahresabschlusslehrgang 2017
Auch dieses Jahr beendet das Karate Dojo Lollar ihr erfolgreiches...
Erfolgreicher Start in 2018 für das Karate Dojo Lollar
Auf dem Motto „langsam in das Jahr starten“ konnten sich zehn...
NEUE Anfängerkurse für Kinder und Erwachsene
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karate Dojo Lich

von:  Karate Dojo Lich

offline
Interessensgebiet: Lich
Karate Dojo Lich
933
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Veröffentlicht in der Gruppe

KD Lich

Mitglieder: 6
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Unsere halbstarken Jungs!
Fridolin, Frederik und Fabian sind drei hübsche Katerchen, die eines...
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.