Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Licher BasketBären verschlafen erste Halbzeit und mussten Niederlage in Langen einstecken

Topscorer und -rebounder des Spiels, der Licher Swanson
Topscorer und -rebounder des Spiels, der Licher Swanson
Lich | Am fünften Spieltag der Zweiten Basketball-Bundesliga ProB-Süd mussten die Licher BasketBären erneut eine Niederlage hinnehmen. Im Hessenderby gegen den TV 1862 Langen hieß es am Ende 75:62 (50:28). Eine ziemlich verkorkste erste Halbzeit machte einen durchaus möglichen Sieg, das zeigten die zweiten zwanzig Minuten, dadurch zunichte.
Das 2:0 der Gastgeber konterte Jones mit einem Dreier, dem Swanson eine Minute später den zweiten zum 6:4 aus Licher Sicht folgen ließ. In der sechsten Spielminute konnte erneut Swanson die 10:9 Führung markieren, aber ab diesem Zeitpunkt bis neun Sekunden vor Ende des ersten Viertel brach das Licher Spiel weg, Punkte machte nur noch Lange. Ihnen gelang ein 16:0-Lauf zum 25:10, den auch eine zwischenzeitliche Licher Auszeit nicht stoppen konnte. Klisura erzielte wenige Sekunden vor der Sirene per Freiwurf das 25:11. Ein unverändertes Bild in den zweiten zehn Minuten. Langen konnte den Vorsprung ab der fünfzehnten Minute kontinuierlich vergrößern (35:18) und hatte mit 50:26(20. Spielminute) den halben Hunderter erreicht. Mit einem ernüchternden 50:28-Rückstand und der Aussicht auf eine deftige Klatsche ging es für die BasketBären in die Halbzeit.
Mehr über...
In der Kabine müssen wohl die richtigen Worte gefallen sein, denn nach Wiederbeginn präsentierte sich eine andere Licher Mannschaft. Die vorher so anfällige Defense stand nun und im Angriff lief es auch besser. Langen konnte sein Spiel nicht mehr so gestalten und geriet unter Druck. Perl und Swanson waren es hauptsächlich, die den Rückstand auf 52:38 (24. Spielminute) verkürzen konnten. Beide und Jones waren es, die sich dafür verantwortlich zeichneten, dass zum Viertelende die einst zweiundzwanzig Punkte Führung der Langener auf elf zusammengeschmolzen war. Mit einem 49:60 ging es für die BasketBären in die letzen zehn Minuten. Lich kämpfte und war nach einem erneuten Dreier von Swanson, dem erneut ein Double-Double mit 22 Pkt. und 13 Rebound gelang, bis auf vier Punkte an Langen dran (64:60 in der 32. Min.). Langen bäumte sich auf, erzielte schnell vier Punkte, während Lich knapp drei Minuten vor Schluss Perl mit seinem fünften Foul auf die Bank setzen mussten. In der achtunddreißigsten Minute konnte Hirschberg zwar noch das 62:68 erzielen, aber weitere sieben Punkte in Folge der Hausherren bis zur Schlußsirene konnten die BasketBären nichts mehr entgegen setzen und mussten mit leeren Händen die Heimreise antreten.
Die zweite Hälfte allein genommen heißt die Bilanz daraus ein 34:25 aus Licher Sicht. Umso ärgerlicher wirken die ersten zwanzig Minuten. Nun heißt es, den Blick nach vorne zu richten. Am kommenden Samstag um 19:00 Uhr ist der Wiederaufsteiger ifm BASKETS Konstanz Gast in der DBS-Halle in Lich. Die Mannschaft vom Bodensee, mit einer Niederlage mehr im Gepäck als die BasketBären, sollten auf keinen Fall unterschätzt werden. Ihren bisher einzigen Sieg holten sie am zweiten Spieltag nämlich auswärts in Dresden.

Licher BasketBären: Jones (15/2 Dreier); Valentic (5/1); Klassen (5/1); Perl (6); Külhan; Hirschberg (8); Dörr; Klsura (1); Swanson (22/3/13 Rebounds); Keller (n.e.); Modugno (n.e.)

Topscorer und -rebounder des Spiels, der Licher Swanson
Topscorer und -rebounder... 
'Wir sind dran.' I. Starcevic in der Auszeit im letzten Viertel.
'Wir sind dran.' I.... 
Jones (3) und sein Gegenspieler unter den Augen des Referees
Jones (3) und sein... 
Immer wieder Swanson (55)
Immer wieder Swanson (55) 
Der Ex-Licher J. Bölke trifft
Der Ex-Licher J. Bölke... 
Gegen Jahn und Woody Lichs Swanson
Gegen Jahn und Woody... 
machte in Halbzeit zwei Dampf, Perl (7)
machte in Halbzeit zwei... 
Klassen verfolgt von Langens Reyes (23)
Klassen verfolgt von... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gegen Chemnitz bestritt Hanna Reeh ihr erstes Bundesliga-Spiel. Foto: Melanie Schneider
Interview mit Hanna Reeh und Kim Winterhoff
Hanna Reeh und Kim Winterhoff stehen meist nicht so im Mittelpunkt...
Überragende Turniersaison der Hungener Badmintonspieler
Bv Hungen erstmals mit zahlreichen Spielern auf den...
Marburgs Svenja Greunke (weiß) laboriert noch an einer Verletzung aus dem Spiel gegen Saarlouis. Foto: Melanie Schneider
„Bei uns muss halt alles stimmen“
Planet-Photo-DBBL: TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...
Stefanie integriert die Öztürks am 07. Oktober in Inheiden
"Stefanie integriert die Öztürks“ wurde vom Leiter der...
Teilnehmer der Licher Sommerschule
Licher Sommerschule - Karateka aus ganz Deutschland zu Besuch in Lich
An Fronleichnam sah man wieder die gelben „KARATE“ Hinweisschilder in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.110
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nils Pompalla (6) führte Die Zwote zum Auswärtssieg
TV Lich Basketball Die Zwote drehte in Halbzeit zwei Spiel in Saarlouis bravourös
Der zwölfte Spieltag der Regionalliga 1 -Südwest- bedeutete für Die...
Trainer Christian Knaus mit taktischen Anweisungen in der Auszeit
Die Zwote mit siebtem Saisonsieg in der Regionalliga 1
Am elften Spieltag der Saison hatte Die Zwote den MTV Stuttgart zu...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Geschichte der sozialen Medien
Soziale Netzwerke sind allgegenwärtig. Ob beruflich oder in der...
Keiko Sasaki vom Verein Kendo Lich hat sich den ersten Platz im Frauen-Turnier gesichert.
Licherin holt Sieg beim 20. Kendo Adventsturnier
Wilde Gefechte in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle: Das nunmehr...
TV Langsdorf ehrt Mitglieder für 50, 60 u. 70 Jahre Treue zum TVL
TV Langsdorf ehrt langjährige Mitglieder
Am Sonntag, 2. Advent, hatte der TV Langsdorf zu einem festlichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.