Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Wo der Pfeffer wächst – Wie klingen Chili, Muskat und Vanille?

Lich | Im Rahmen der Licher Kulturtage 2008 haben sie mit ihrem Programm „Spices“ die Besucher verzaubert, nun kommen sie erneut nach Lich. Am Samstag, 7. Februar, ab 20 Uhr sind sie zu Gast im Kultuzentrum Bezalel-Synagoge, die Harfenistin Cordula Poos, der Percussionist Markus Reich und der Tenor Thomas Stückemann.

Wie klingen Chili, Musikat oder Vanille, vor allem wenn es mit solch einer besonderen Rezeptur gespielt wird. Die drei Musiker nähern sich aus verschiedenen Richtungen und bringen jeder ihre traditionellen Zutaten aus ihrem künstlerischen Hintergrund für diese spezielle Mixtur mit. Kompositionen von Bernard Andrés bilden den Ausgangspunkt für die Duostücke von Harfe und Percussion, eine Vielfalt von Percussioninstrumente wie Cajon, Udus, Berimbau, Waterdrums, Gongs, Steeldrum, Djembe, Waterphone; Basskalimba u.a. Percussioninstrumente schaffen immer wieder neue Klangwelten die sich mit den Melodien und Harmonien der Harfe zu einer abwechslungsreichen Mischung verbinden. Zusätzlichen Reiz erhalten einige Lieder durch den Gesang Stückemanns, der mit seiner Tenorstimme lateinamerikanische Klassiker wie „Besame
Mehr über...
Konzert (742)
Mucho“ und „Agua de Beber“ sowie afrocubanische Chants und alte Schlager einfühlsam interpretiert. Die Musikstücke werden durch literarische Texte, die sich in unterhaltsamer Weise mit den verschiedenen Gewürzen befassen, miteinander verbunden, Lyrik von C. Morgenstern, Texte
von I.Allende zum Thema Aphrodisiaka sind zu hören und schaffen einen stimmungsvollen Bogen.

Cordula Poos ist freischaffend in Orchestern und solistisch tätig, ihre besondere Liebe gilt der Kammermusik, in deren Vielfalt sie die Harfe immer wieder in neuer Umgebung entdecken kann. Markus Reich ist als Percussionist in den Bereichen Worldmusic, Rock/Pop; Salsa, Barock aktiv. Der Tenor Thomas Stückemann war unter anderem am Stadttheater Giessen und am Theater Erfurt engagiert und ist derzeit als freischaffender Tenor tätig. Veranstalter: künstLich e.V., Eintritt: 12 Euro (erm. 9 Euro), Kartenreservierung unter 06404-3810 oder www.kuenstlich-ev.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Moderne Klangästhetik und faszinierende Orgelklänge: Chor TeuTonia Nordeck und Jens Amend gestalteten außergewöhnliches Benefizkonzert
„Modern“ muss nicht zwangsläufig „Pop“ bedeuten: Das zeigte der...
Die Musikschule Lich lädt alle Musikbegeisterten zur Einweihung des neuen Flügels ein.
„Es gibt zwei Dinge, die wir unseren Kindern mitgeben sollten:...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
Mit viel Spielfreude: das Kammerensemble des Musikfördervereins Gießen e.V.
Herzlicher Applaus zur Musikalischen Andacht in St. Thomas Morus
Am vergangenen Sonntag fand in der St. Thomas Morus Kirche in Gießen...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...
Pax - Weltfrieden - Kunstevent "Bärensuppe" und mehr
Lich - Kloster Arnsburg (kmp / kr). Eine Veranstaltungsreihe zum...
Advent, Advent: spirituelle Einkehr!
Musikalisch-weihnachtliche Leckerbissen in St. Thomas Morus
Der Advent läutet das neue Kirchenjahr ein. Die Vorbereitungszeit auf...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unser GZ-Christkind bringt Kinderaugen im Landkreis zum Strahlen.
Frohe Weihnachten!
Das Team der GIEßENER ZEITUNG wünscht allen Lesern, Bürgerreportern...
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...

Weitere Beiträge aus der Region

Quelle: NABU / Jürgen Borris
Sieben tote Wölfe in sieben Wochen
NABU: Dramatischer Anstieg der Verkehrsopfer zeigt starken Einfluss...
Quelle: ADFC / Gerhard Westrich
Radwege UND kostenloser ÖPNV!
Am Donnerstag entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über die...
Bezahlbare Mieten und sinkende Energiekosten – Koalitionäre liefern nur halbherzige Lösungen
Deutsche Umwelthilfe kritisiert Pläne der Koalitionsparteien im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.