Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Bettenhausen 2020 – Nicht nur Visionen, sondern konkrete Projekte

Logo von Lich-Bettenhausen
Logo von Lich-Bettenhausen
Lich | Vor einem knappen Jahr machte sich ein Dorf auf den Weg, um einige Ziele zu erreichen: Bürgerinnen und Bürger sollten zum Nachdenken über sich und das Dorf angeregt werden. Bestehende soziale Strukturen sollten erhalten und zukunftssicher gemacht werden. Es sollten neue Ideen für die Dorfgemeinschaft entwickelt werden und ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, was es alles schon im Dorf gibt und wo man sich einbringen kann. Und – ganz wichtig, es sollten weitere Mitstreiter für die Dorfgemeinschaft gewonnen werden.

Was ist geschehen seither? Zuerst wurde der von der Markgemeinschaft gestiftete Weihnachtsbaum vor dem Dorfgemeinschaftshaus unter der Regie von Brigitte Klassen gepflanzt. Auch in diesem Jahr wird er wieder geschmückt werden.

Dann arbeitete Karin Stumpf-Masaeli ein Logo für Bettenhausen aus. Die Kirche als Mittelpunkt des Dorfes wird umrahmt von stilisierten Streuobstwiesen. Das Logo wird demnächst an den Einfahrtsstraßen des Ortes zu sehen sein und ist derzeit schon als Postkarte zu erhalten.

Zeitgleich gestaltete Daniela Gillert die Bettenhäuser Website. Unter www.lich-bettenhausen.eu
Mehr über...
ländlicher Raum (7)dorfgemeinschaft (1)Dorferneuerung (16)Dorfentwicklung (21)
findet man alles Wissenswerte über Bettenhausen. Es lohnt sich, einfach mal reinzuschauen. Wer möchte, kann sich auch für den Newsletter registrieren lassen. Interessierte, die an der Homepage technisch oder redaktionell mitarbeiten möchten, sind herzlich willkommen und können sich über domain@lich-bettenhausen.eu mit der Redaktion in Verbindung setzen.

Ein weiteres Projekt, das mit dem Kümmerer Martin Thiel umgesetzt wurde, ist das offene Bücherregal. Hier kann man Bücher hineinstellen, die nicht mehr gebraucht werden, oder ohne Formalitäten Bücher ausleihen.

Ganz wichtig für die Gemeinde ist ein großes Projekt, das von mehreren engagierten „Kümmerern“ betreut wird und von Bärbel Förster angestoßen wurde: Die Nachbarschaftshilfe, ein Projekt, in dem Dorfbewohner sich gegenseitig helfen. In einem ersten Schritt wurden an alle Haushalte Fragebögen verteilt, um den Bedarf an notwendiger Unterstützung und die Unterstützungsangebote zu ermitteln. Ziel ist es, die Hilfsangebote zu sammeln und über eine Hotline den Kontakt zwischen Anbietern und Nachfragern herzustellen. Am 7. November wird das Projekt im Rahmen einer Veranstaltung zum Thema Nachbarschaftshilfe mit Herrn Pfarrer Häbel (Vogelsberger Generationennetzwerk/Nachbarschaftshilfe e. V.) vorgestellt. Interessierte sind herzlich in das Dorfgemeinschaftshaus Bettenhausen um 20.00 Uhr eingeladen.

Eine Dorfwoche mit verschiedenen Festen und Aktivitäten, eine Dorfbroschüre, ein Infokasten, eine Boulebahn – diese und andere Projekte sind in der Vorbereitung und werden im kommenden Jahr realisiert.

Und ganz wichtig – viele neue Gruppen haben sich zusammengefunden. Menschen sind ins Gespräch gekommen. Die Dorfgemeinschaft ist auf dem Wege zu neuen gemeinschaftlichen Aktivitäten!

Logo von Lich-Bettenhausen
Logo von... 
Die Kümmerer, von hinten links: Claudia Müller, Anne Gernandt, Birgit Buch, Martin Thiel, Stefan Müller, Petra Stuhlmann;  von vorne links:Bärbel Förster, Daniela Gillert, Karin Stumpf-Masaeli, Margarete Kauer
Die Kümmerer, von hinten... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ideenreich Zukunft gestalten
„Unser Anliegen war es, Menschen aus der Region weiterhin zu...
Sie sind die Jury - Geben sie Ihre Stimme ab
Unterstützen Sie das Projekt „Lebendiger Kirschberg“ in Reiskirchen...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
9.634
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 25.10.2012 um 20:48 Uhr
Schöne Aktionen, besonders diese "Nachbarschaftshilfe ",
sollte schule machen ,
dieses Miteinander und Füreinander .
Wer kommt denn für die Kosten auf, gibt es da einen Bürger-Spendentopf
o. ä. ?
Wünsche Ihnen allen gutes Gelingen, die bevorstehende Weihnachtszeit dürfte dabei behilflich sein.
Petra Stuhlmann
37
Petra Stuhlmann aus Lich schrieb am 27.10.2012 um 15:59 Uhr
Hallo Frau Hofmann-Scharf,

bisher sind wir mit Spenden und dem Verkauf von Postkarten mit dem Logo gut zurecht gekommen. Für die Festwoche im kommenden Jahr werden wir darüberhinaus unsere Gewerbetreibenden als Sponsoren ansprechen. Für die Nachbarschaftshilfe benötigen wir keine finanziellen Mittel.
Viele Grüße und danke für die guten Wünsche
Petra Stuhlmann
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Petra Stuhlmann

von:  Petra Stuhlmann

offline
Interessensgebiet: Lich
Petra Stuhlmann
37
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Trommer eröffneten die dorfKULTURtage
„Abend mit Engel“zum Abschluss der dorfKULTURtage
Eine bunte Woche mit vielen interessanten Veranstaltungen und...
Große Banner zeigen, dass die dorfKULTURtage bevorstehen
Bettenhäuser dorfKULTURtage mit Trommelgruppe jugendlicher Flüchtlinge „Die Welt“
Am Samstag, 20. Juni, werden die dorfKULTURtage in Lich-Bettenhausen...

Weitere Beiträge aus der Region

TV Langsdorf ehrt Mitglieder für 50, 60 u. 70 Jahre Treue zum TVL
TV Langsdorf ehrt langjährige Mitglieder
Am Sonntag, 2. Advent, hatte der TV Langsdorf zu einem festlichen...
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Für eine clevere Urlaubsplanung: die Brückentage 2017 in Hessen
Auch wenn das Jahr 2017 recht arbeitnehmerunfreundlich beginnt, hält...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.