Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Start für den Ausbau mit schnellem Internet in vier Kommunen

LR Schneider, BGM Klug (Laubach), BGM Klein (Lich), Peter Ludwig (WL Netztechnik), Stefan Becker (Breitband Gießen GmbH), BGM Wengorsch (Hungen) und Beigeordneter Dr. Stumpf (Reiskirchen).
LR Schneider, BGM Klug (Laubach), BGM Klein (Lich), Peter Ludwig (WL Netztechnik), Stefan Becker (Breitband Gießen GmbH), BGM Wengorsch (Hungen) und Beigeordneter Dr. Stumpf (Reiskirchen).
Lich | Gleich vier Kommunen besiegelten letzte Woche Montag den Ausbau mit schnellem Internet für ihre Ortsteile: Lich, Laubach, Reiskirchen und Hungen beauftragen die Breitband Gießen GmbH mit dem Ausbau des Glasfasernetzes.
Im Rathaus in Lich trafen sich zur Unterzeichnung neben den Vertretern der vier Kommunen auch Landrätin Anita Schneider, Stefan Becker (Breitband Gießen GmbH) und Peter Ludwig (WL Netztechnik), um den Weg zu ebnen.
In einem Interessensbekundungsverfahren konnte sich die Breitband Gießen GmbH gegen einen Mitbewerber durchsetzen und so den Zuschlag für den Ausbau des mehrere Kommunen umfassenden Clusters erhalten. Letztendlich viel der Startschuss zum Ausbau dank einer engen Zusammenarbeit der Kommunen, die mit viel gemeinsamer Entwicklungsarbeit den Weg für das so genannte Cluster BBG3 ebnete. Betroffen sind die Ortschaften Nieder-Bessingen, Ober-Bessingen, Röthges, Münster, Ettingshausen, Nonnenroth und Villingen.
„Etwas mehr als 6.000 Einwohner werden am Ende in den Genuss des schnellen Internets via Glasfaser kommen“, so BGM Bernd Klein, der die Federführung bei diesem großen interkommunalen Projekt übernommen hat. Insgesamt werden zehn Technikgehäuse, die MFGs, aufgestellt, von denen aus 25 Kabelverzweigerbereiche der Telekom versorgt werden. Die Gesamttrassenlänge die hergestellt werden muss beträgt rund 25 km. Ziel ist es, im ersten Quartal 2013 für nahezu alle Haushalte der oben genannten Ortschaften die Buchbarkeit herzustellen, wobei die Erschließung von Lich aus erfolgt.

Auch Landrätin Anita Schneider, die vergangene Woche die Inbetriebnahme des schnellen Internets für Birklar und Bettenhausen auf den Weg brachte, freute sich über die Übergabe des Betrauungsakts: „Ich bin wirklich stolz auf dieses gemeinsame Projekt und froh, dass der Ausbau mit schnellem Internet so gut voran geht.“

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Schneider und Kreisbrandinspektor Mario Binsch (2.v.r.) übergaben die Förderbescheide an die Bürgermeister. Bild: Landkreis Gießen
Landkreis fördert Feuerwehrfahrzeuge und hydraulisches Rettungsgerät
„Diese finanzielle Förderung dient auch der ideellen Förderung...
Landrätin Anita Schneider (3. v.l.) und Baudezernentin Dr. Christiane Schmahl (1. v.l.) machten sich mit weiteren Kreispolitikerinnen und -politikern ein Bild von der neugestalteten Kfz-Zulassungsstelle im Gießener Bachweg. Foto: Landkreis Gießen
Zulassungsstelle der Kreisverwaltung im Gießener Bachweg nach Dachsanierung und Umbau eingeweiht
„Mit den neuen Räumlichkeiten sind wir – auch im Hinblick auf die...
Pilotprojekt des Landkreises Gießen für mehr bezahlbaren Wohnraum
„Der Kreisausschuss des Landkreises Gießen geht mit diesem...
Künstler Klaus Hettich erläuterte Landrätin Anita Schneider und den Vernissage-Gästen seine Werke. Foto: Landkreis Gießen
Ausstellung „Impressionen in Farbe und Form“ von Klaus Hettich in der Kreisverwaltung eröffnet
„Mit dieser wunderbaren Ausstellung bietet uns Klaus Hettich einen...
Wie kundenfreundlich ist die Kreisverwaltung? Kundenbefragung mit wenigen Klicks auch auf der Internetseite des Landkreises möglich
„Wir wollen wissen, wie gut wir sind“, sagt Landrätin Anita Schneider...
Holger Schneider, Christiane Schmahl, Regina Süßmith, Anita Schneider, Brigitte Frank, Heidi Gans, Elke Stengel, Margret Sonneborn, Angelika Wenzel, Roswitha Cavael, Abdolrasol Mansoori, Frank J. Kühnl, Karin Mengel und Thomas Gundlach.
Landrätin Schneider bedankt sich bei Jubilaren und Neu-Ruheständlern für langjährige Treue und Mitarbeit
„Das ist meine Abteilung“ oder auch „Ich arbeite sehr gerne hier“:...
Ein Lob für das vorbildliche Projekt: Landrätin Anita Schneider zusammen mit Andrea Weiland (l.), Marco Auernigg und Andreas Bein (r.).
Landrätin Schneider unterstützt Schul-Projekt „Verrückt? Na und! Seelisch fit in Schule und Ausbildung“
„Dieses Projekt ist vorbildlich, dadurch werden junge Menschen über...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Kerstin Raab

Weitere Beiträge aus der Region

Im Herzen der Natur: Sommerfest von TierfreundLich e.V. am 23.07.2017
Am Sonntag ist es wieder soweit: Um 13:00 Uhr startet das Sommerfest...
Kartenvorverkauf im Maislabyrinth gestartet
Der Kartenvorverkauf für einen Weinabend am 12.8.; "Hessischer Abend...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.