Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Mit interkulturellen Menüs genießend die Welt entdecken

Gespannt blicken die Teilnehmer in das neue Kochbuch, welches ab sofort erhältlich ist
Gespannt blicken die Teilnehmer in das neue Kochbuch, welches ab sofort erhältlich ist
Lich | Ev. Stiftung Arnsburg veröffentlicht gemeinsam mit Partnern aus Südafrika und Kolumbien das Kochbuch „Around the world“, welches kulinarische Köstlichkeiten aus Deutschland, Südafrika und Kolumbien beinhaltet. Entstanden ist das Buch im Rahmen eines interkulturellen Projektes, an dem sich 11 Licher Kinder und Jugendliche beteiligten

Projekt lässt Heranwachsende über den eigenen Tellerrand schauen
Kulinarisch die Welt entdecken, lautete das Motto des trinationalen Kochprojektes „Around the World!“, das im Rahmen der „Connecting Continents" Projekt-Reihe junge Menschen aus Kolumbien, Südafrika und Deutschland begeisterte. 26 Teilnehmer, darunter 11 Heranwachsende aus Lich, lernten von Oktober 2010 bis August 2011 die anderen Länder, Kulturen und deren typische Speisen, Zutaten und Essgewohnheiten kennen. Regelmäßig trafen sich die Heranwachsenden, um Rezepte zu sammeln und auszutauschen, ihnen unbekannte Speisen zuzubereiten oder um via Internet gemeinsam zu kochen. So konnten sie sich gegenseitig ihre Spezialitäten präsentieren, exotische Gerichte aus Südamerika, Afrika oder Europa selbst zubereiten und kosten.

Mehr über...
Lich (883)Kochen (97)Kochbuch (20)Kinderheim (6)Jugend (448)Evangelisch (61)
Verkaufsstart ab dieser Woche
Ab sofort liegen die Ergebnisse dieses Projekts in gedruckter Form vor. Das Kochbuch "Around the world!" ermöglicht Interessierten in dieses faszinierende Projekt einzutauchen und mit den Teilnehmern, die sehr stolz über dieses Buch sind, deren Speisen und Erlebnissen über den Tellerrand zu schauen. Auf 64 Seiten werden kolumbianische, südafrikanische und deutsche Spezialitäten in Text und Bild präsentiert, die zum Nachkochen und Genießen einladen. Erhältlich ist das Kochbuch "Around the world!- Die besten trinationalen Menüs eines faszinierenden Projekts" zum Preis von 12€ montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr in den Verwaltungsräumen der Ev. Stiftung Arnsburg (Höhler Straße 4) in Lich oder in der Buchhandlung Eckschuster, Braugasse 16 in Lich. Bestellungen werden auch per E-Mail unter info@arnsburg.de entgegen genommen, ein zeitnaher Versand ist garantiert.

Projektreihe „Connecting Continents“ lässt Heranwachsende über den eigenen Tellerrand schauen
Seit mehreren Jahren führt die Ev. Stiftung Arnsburg interkulturelle Projekte mit internationalen Partnern, wie „ Masifunde Bildungsförderung e.V.“ aus Port Elizabeth in Südafrika oder „Schule fürs Leben“ aus Cali in Kolumbien durch. Neben diesem Kochprojekt begeisterten in den vergangenen Jahren bereits ein Fotoprojekt, das interkulturelle Adventuregame „Dr. Moe“ oder eine interkulturelle Jugendbegegnung mit dem Titel „Togetherness“ mittlerweile knapp 100 Heranwachende zwischen 8 und 19 Jahren. „Wir wollen jungen Menschen spielerisch ermöglichen die Welt zu entdecken und ihren eigenen Horizont zu erweitern“, so Reiner Philipp, Vorstand der Ev. Stiftung Arnsburg über diese Projektreihe. Neben den interkulturellen Erfahrungen sind aber auch die Verbesserung der Fremdsprachenkompetenz, das Erlernen von Teamwork und Kommunikations- und Problemlösekompetenz wichtige Impulse für die Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmer, so der Vorstand in seinen Ausführungen weiter. Kommuniziert wird in diesen Projekten per E-Mail, Bild- und Videobotschaften oder Livekonversationen via Skype Videotelefonie.


Kommende Projekte bereits in der Planung
Und auch für die nächste Zeit planen die Verantwortlichen wieder gemeinsame interkulturelle Projekte. Wichtiger Baustein ist dabei die Kontinuität der Partnerschaften. „Nachhaltigkeit ist uns wichtig und so freuen wir uns, dass unsere Partnerschaften organisch gewachsen sind und sich dadurch Perspektiven für eine gemeinsame Zukunft ergeben“, so Reiner Philipp. Für August erwartet die Stiftung eine südafrikanische Psychologin als Praktikantin, die unteranderem musikalische Projekte mit den Licher Kindern und Jugendlichen durchführen wird. Bemerkenswert ist auch die Ausbildungspartnerschaft zwischen Masifunde und der Ev. Stiftung Arnsburg. Bereits zum dritten Mal entsendet die Stiftung im September für ein Jahr eine Auszubildende nach Port Elizabeth, die dort erste Erfahrungen im Arbeitsleben sammeln kann, um anschließend ein duales Studium der Sozialen Arbeit in Lich und Stuttgart zu absolvieren. Eine wichtige Aufgabe der Praktikanten sei dabei die Durchführung der gemeinsamen Projekte, so die Koordinatorin des Wissens- und Kompetenzcenters der Stiftung Sindy Becker.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Aktiven des Blasorchesters Eberstadt blickten auf das Jahr 2017 zurück und hielten Ausblick aufs kommende Jahr.
Unermüdlicher Einsatz und Engagement gelobt
„Ich danke allen Musikerinnen und Musikern für ihren unermüdlichen...
v.l. O.Czajkoswki, T. Böhm, M. Steinhauer, A. Albrecht, H. Herbst, F. Jeske
Deutsche Meisterin und zwei Vizemeister aus dem Karate Dojo Lich e.V.
Zur den Deutschen Karatemeisterschaften in Bielefeld hatten sich aus...
Bv Hungen 1 bei der Hessenliga Relegation
Bv Hungen 1 vor Abenteuer in der Hessenliga
Nach dem überraschenden Aufstieg der ersten Mannschaft in die...
Bv Hungen 4
Hungener Badmintonspieler mit gelungenem Saisonstart. Bv Hungen 4 mit Auswärtssieg, Bv Hungen 3 mit Remis in der Fremde
Am vergangenem Sonntag starteten die ersten Teams des Bv Hungen in...
Die Hungener Badmintonspieler mit Sponsor Mathias Müssig
Hungener Badmintonspieler freuen sich über neue Trikots
Dienstag Abend überreichte Mathias Müssig von bgm (Baugrundberatung...
Kirchplatz St. Thomas Morus: gemeinsames Fest mit Evangelischer und Orthodoxer Gemeinde
"Gemeinsam sind wir stark!" - Ökumenisches Gemeindefest am 2. und 3. September in St. Thomas Morus
Die drei evangelischen Gemeinden in Gießen-Ost - Andreas, Luther und...
Ferienspiele beim Karate Dojo Lich
Mit dem Start der Sommerferien begannen die Ferienspiele der Stadt...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alexander Mühlberger

von:  Alexander Mühlberger

offline
Interessensgebiet: Lich
Alexander Mühlberger
205
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Johann Peter Schäfer und die Anfänge der Ev. Stiftung Arnsburg- Ein Rückblick in die Gründungsjahre
Im Interview berichtet der Hobby Historiker und Pfarrer im Ruhestand...
Überrascht hat mich die Offenheit
Seit September hält sich Robin Loh, dualer Student der Ev. Stiftung...

Weitere Beiträge aus der Region

Quelle: NABU / Hapke
Öffentliche Beteiligung scheint nicht erwünscht
NABU: Planungsverfahren bei Fehmarnbeltquerung politisch...
Quelle: NABU / Andrea Henning-Andresen
NABU: GroKo muss beim Umweltschutz nachschärfen
Tschimpke: Politischer Einfluss auf den Wandel in Gesellschaft und...
Obsternte (Quelle: NABU / Bernd Schaller)
NABU: Landwirtschaft braucht grundlegend neue Ziele
Tschimpke: Umwelt, Klima- und Artenschutz nicht weiter auf dem Altar...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.