Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Die Lich-Afrika-Connection

Gunar Geitel aus Lich bietet Masifunde-Kids die Möglichkeit zum Schwimmen lernen
Gunar Geitel aus Lich bietet Masifunde-Kids die Möglichkeit zum Schwimmen lernen
Lich | Ev. Stiftung Arnsburg begegnet mit innovativen Ausbildungskonzepten dem Fachkräftemangel in den sozialen Berufen. Erste Absolventin wurde nach Abschluss des Studiums nahtlos übernommen

Duale Ausbildungen- Sicheres Einkommen und eine optimale Vorbereitung auf das Berufsfeld
Im Herbst 2011 war es soweit. Sindy Becker, die erste duale Studentin der Ev. Stiftung Arnsburg an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, schloss erfolgreich ihr Studium mit dem Bachelor in Sozialen Arbeit und einer staatlichen Anerkennung als Sozialpädagogin ab. Hinter ihr lagen sechs Theoriesemester, in denen sie mit fachlichem Input auf die Berufsfelder der Sozialen Arbeit vorbereitet wurde und vier Praxissemester in der Ev. Stiftung Arnsburg sowie ein Semester Fremdpraktikum in Südafrika, in denen sie ihr theoretisches Know-How in der Praxis ausprobieren und neue Erfahrungen im Umgang mit Klienten sammeln konnte. „Gerade die Kombination aus qualitativ hochwertiger Theorie und praktischer Arbeit im Berufsfeld machen diese Mitarbeiter so wertvoll für uns. Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit, Einzelfallhilfe oder rechtliches Handlungswissen
Mehr über...
in Kombination mit Ausprobieren und Reflektieren sind unschlagbare Argumente für duale Konzepte“, so Reiner Philipp, Vorstand der Stiftung, über den Wert der dualen Ausbildung für soziale Unternehmen. Kein Wunder, dass die Ev. Stiftung Arnsburg dieses Konzept seit 2008 kontinuierlich ausbaute und Sindy Becker übernommen wurde. Seit Herbst 2011 verantwortet sie als staatl. anerkannte Sozialpädagogin den Bereich „Wissens- und Kompetenzcenter“ der Stiftung, dem auch die weiteren dualen Studenten angegliedert sind.

Auslandserfahrung weitet den Horizont- im Anschluss eine sichere Ausbildungsstelle
Jedes Jahr bietet die Ev. Stiftung Arnsburg jungen Menschen die Chance im Rahmen eines Kombi-Angebotes ihre Karriere in sozialen Dienstleistungsunternehmen zu beginnen. Dank einer Kooperation mit Masifunde Bildungsförderung e.V. können junge engagierte Abiturientinnen und Abiturienten im Rahmen eines Weltwärts-Auslandsjahres durch die Arbeit mit jungen benachteiligten Südafrikanerinnen und Südafrikanern und durch die Zusammenarbeit mit einem multiprofessionellen und interkulturellen Team wichtige berufliche Vorerfahrungen sammeln und persönliche Kompetenzen erwerben. Im Anschluss an das Auslandsjahr ist ihnen ein Studienplatz der
Angeln: ein faszinierendes Hobby, wie Jonas Kaletsch aus Reiskirchen ESTA Kindern vermittelte
Angeln: ein faszinierendes Hobby, wie Jonas Kaletsch aus Reiskirchen ESTA Kindern vermittelte
Sozialpädagogik an der dualen Hochschule sowie ein interessantes Praxisfeld im Wissens- und Kompetenzcenter der Stiftung sicher. Die Herausforderungen für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe sind groß. Erfolge in der Erziehungshilfe stellen sich vor allem durch eine Kombination aus Fachwissen, Praxiserfahrung im Berufsfeld und personellen Kompetenzen ein. „Unsere angehenden Studentinnen und Studenten wachsen im Laufe ihres Auslandsjahres. Sie erwerben dort Kompetenzen wie Kommunikations-, Organisationskompetenz, Ausdauer, Empathie, Selbstbewusstsein, einen politischen Sinn für gesellschaftliche Problemlagen, Wertschätzung für Klienten und Mut, die Herausforderungen der Sozialen Arbeit anzunehmen“, so Reiner Philipp weiter. Eine Einschätzung, die Jonas Schumacher, CEO von Masifunde Bildungsförderung e.V. teilt, der in den mittelhessischen Jahresmitarbeitern eine Bereicherung für die Arbeit im Masifunde Bildungszentrum in Port Elizabeth/Südafrika sieht.

Aktuelle Studenten sind sehr zufrieden
Momentan befindet sich Gunar Geitel aus Lich in seinem Auslandsjahr in Port Elizabeth. Zusammen mit südafrikanischen Fachkräften verantwortet er dort Bildungsangebote für junge Heranwachsende, die in einem Township aufwachsen. „Mit Hausaufgabenunterstützung, Bildungscamps, außerschulischen Angeboten und interkulturellen Projekten zusammen mit Jugendlichen von der Stiftung Arnsburg aus Lich versuchen wir unseren Jungen und Mädchen Perspektiven zu öffnen und für die Zukunft zu wappnen“, so Geitel in einem Statement zu seinen Aufgaben und Zielen in Südafrika. Vergangenes Jahr war Jonas Kaletsch aus Reiskirchen in Südafrika. Kaletsch hat jüngst sein Studium in Stuttgart begonnen. „Dieses Jahr im Ausland hat mich sehr geprägt. Den Schwung aus Südafrika, nehme ich mit in meine Praxis- und Theoriephasen und in mein weiteres Leben“ so Kaletsch rückblickend über seine Zeit in Südafrika. Besonders freut er sich auf den Rückbesuch der Jugendbegegnung diesen April, welchen er nun im Rahmen seiner Praxisphase zusammen mit dem WKC-Team wie auch schon in Südafrika, damals als Weltwärts-Freiwilliger, begleitet. „Dieses komplexe Projekt zu betreuen, ist nur eine meiner Aufgaben. Es macht Spaß, ist herausfordernd, lässt kreativen Ideen Raum und bringt mich voran.“

Viele kleine Bausteine begegnen dem Fachkräftemangel
Motivierte und junge Menschen für soziale Berufe zu begeistern, ist aufgrund der Konkurrenz mit anderen Studiengängen und Ausbildungsberufen eine mitunter schwierige Aufgabe. Die Ev. Stiftung Arnsburg in Lich versucht diesem Mangel mit unterschiedlichen dualen Ausbildungsangeboten zu begegnen. Neben dem Kombiangebot Weltwärtsjahr/Duales Studium werden für Sommer 2012 in Kooperation mit der Fachschule für Sozialwesen in Heidelberg auch zwei berufsbegleitende Ausbildungsstellen für Jugend- und Heimerzieher eingerichtet. Laut Aussagen von Reiner Philipp ist das Bewerbungsverfahren für das Kombiangebot Weltwärts/Duales Studium noch nicht abgeschlossen. Eine Bewerbung kann sich noch lohnen.

Gunar Geitel aus Lich bietet Masifunde-Kids die Möglichkeit zum Schwimmen lernen
Gunar Geitel aus Lich... 
Angeln: ein faszinierendes Hobby, wie Jonas Kaletsch aus Reiskirchen ESTA Kindern vermittelte
Angeln: ein... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Beim Sommerfest des Pflegekinderdienstes brachte Clownin Gina Ginelli groß und klein zum Lachen
„Ein gelungenes Fest“
„Seit Jahren leisten Sie als engagierte Pflegeeltern einen...
3.Platz Mixed Krüger/Beyer (rechts)
Starker Auftritt der Hungener Badmintonspieler beim Lampionturnier in Bad Camberg. Caroline Beyer gleich zweimal auf dem Siegerpodest
Beim überregional bekannten Turnier in Bad Camberg waren die Hungener...
v.l. O.Czajkoswki, T. Böhm, M. Steinhauer, A. Albrecht, H. Herbst, F. Jeske
Deutsche Meisterin und zwei Vizemeister aus dem Karate Dojo Lich e.V.
Zur den Deutschen Karatemeisterschaften in Bielefeld hatten sich aus...
Die „alten“ und neuen Vorstandmitglieder und Kassenprüfer (v. l.): Sascha Marth, Christian Bonsiep, Jan Urke, Ully Schäfer, Richard von Isenburg, Andreas Lewandowski, Lars Stein, Detlef Herbst, Mark Steinhauer, Jürgen Hartmann, Richard Glasbre
Vorstandswahlen beim Karate Dojo Lich e. V.
Nach drei Jahren stand für die jährliche Mitgliederversammlung des KD...
Bv Hungen 1 bei der Hessenliga Relegation
Bv Hungen 1 vor Abenteuer in der Hessenliga
Nach dem überraschenden Aufstieg der ersten Mannschaft in die...
Bv Hungen 4
Hungener Badmintonspieler mit gelungenem Saisonstart. Bv Hungen 4 mit Auswärtssieg, Bv Hungen 3 mit Remis in der Fremde
Am vergangenem Sonntag starteten die ersten Teams des Bv Hungen in...
Die Jüngsten beim Schachspielen
Geburtstagsfeier im Hungener Schwimmbad
Vor der Wiederaufnahme der Trainingsabende stand am 18.08.2017 die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alexander Mühlberger

von:  Alexander Mühlberger

offline
Interessensgebiet: Lich
Alexander Mühlberger
205
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Johann Peter Schäfer und die Anfänge der Ev. Stiftung Arnsburg- Ein Rückblick in die Gründungsjahre
Im Interview berichtet der Hobby Historiker und Pfarrer im Ruhestand...
Überrascht hat mich die Offenheit
Seit September hält sich Robin Loh, dualer Student der Ev. Stiftung...

Weitere Beiträge aus der Region

Theater Traumstern spielt ´Die Reise über den Regenbogen´
Eine Geschichte über Freundschaft, Mut und Zusammenhalt für alle...
Kinderturntag beim TV Langsdorf
Der Turnverein Langsdorf beteiligte sich an der bundesweiten Aktion...
Der Hund - eine goetheatralische Komödie in 2 Akten
Am Sonntag, den 17.11., wird zum letzten Mal die Komödie "Der Hund"...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.