Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Licher BasketBären – ernüchternde und verdiente Heimniederlage gegen Rhöndorf

Lief nicht gut für ihn. Lichs Young musste in die Kabine
Lief nicht gut für ihn. Lichs Young musste in die Kabine
Lich | Am 20. Spieltag der Zweiten Basketball-Bundesliga ProB Süd haben die Licher BasketBären eine deutliche Heimschlappe mit 72:88 gegen die Dragons aus Rhöndorf hinnehmen müssen. Eine 43:36 Pausenführung hat nicht zum Heimsieg gelangt und die Licher haben es damit versäumt, den Sack zu den Play-Off-Spielen weiter zuzumachen. Der Sieg der Gäste ist aufgrund der desolaten Vorstellung der Bären, vor allen in Halbzeit zwei, völlig verdient.
Das Spiel begann vor knapp fünfhundert Zuschauern zunächst nach der Vorstellung des Licher Coaches Starcevic. Durch Punkte von Young, Bradshaw und Dörr lag man schnell mit 8:1 vorne (3.Min.). Leider hatte sich bereits zu diesem Zeitpunkt der Licher Aud sein drittes Foul eingehandelt und musste zunächst auf der Bank Platz nehmen. V. Klassen mit dem ersten Licher Dreier erzielte in Minute sieben die 17:9-Führung. Mit einem 20:14 gingen die ersten zehn Minuten zu Ende, in denen die Gäste nicht richtig ins Spiel fanden. Im zweiten Viertel wurden die Dragons stärker und konnten in der dreizehnten Minute erstmals den Gleichstand herstellen (25:25). Bereits im Gegenzug holte Christen aber die
Mehr über...
Licher Führung wieder zurück. Die Rhöndorfer, mittlerweile hellwach, ließ nicht locker und erzielten in der sechzehnten Minute mit 32:31 ihre erste Führung. Vor allem S. Turnbull war wiederholt von der Dreierlinie erfolgreich. Auf Licher Seite war es nun hauptsächlich T. Bradshaw, der mit seinen Punkten das Blatt wieder wendete und Lich mit einer 43:36-Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.
Im dritten Abschnitt konnte Lich bis zur vierundzwanzigsten Minute die Führung noch behaupten, ehe Rhöndorf erneut ausgleichen konnte (50:50). Ab diesem Moment brach Lich völlig ein und der Gast legte vor den ungläubigen Augen der Zuschauer einen 17:0-Lauf auf 50:64 hin. Die vor Wochenfrist in Weißenhorn noch so erfolgreiche Abwehrarbeit der BasketBären, eigentlich eine Stärke der Licher, war nicht vorhanden. Dazu wurden zu viele Wurfversuche daneben gesetzt und auch die Zahl der Ballverluste war zu hoch. Mit 55:66 aus Licher Sicht ging es in die letzten zehn Minuten. Die BasketBären fanden auch im letzten Viertel keine Mittel mehr, um den Sieg der Dragons noch verhindern zu können. In der fünfunddreißigsten Spielminute der Gau für Lich schlechthin. Young und ein Rhöndorfer lieferten sich eine Rangelei und die Referees schickten beide Spieler
Baumann mit Dunk
Baumann mit Dunk
mit einem disqualifizierenden Foul in die Kabinen. Nachdem bereits im Viertel zuvor Dilukila nach fünf Fouls auf die Bank musste, ereilte dieses Schicksal nun auch Klassen und Bradshaw. Die Dragons aus Rhöndorf ließen nicht mehr anbrennen und brachten den Sieg sicher über die Zeit.
Sie hatten in Turnbull (23 Pkt.), Koch (21 Pkt. und 10 Reb.) und Larsen (15 Pkt.) ihre besten Spieler an diesem Abend.

Licher BasketBären: Bradshaw (22/1 Dreier/10 Rebounds); Young (5//9); Klassen (6/2); Aud (10/2); Dilukila (5); Pederson; Dörr (11); Baumann (3//6); Modugno; Unger (2); Külhan; Christen (8)

Am kommenden Donnerstagabend kommt es für die Licher BasketBären unter Umständen zum entscheidenden Spiel in Breitengüßbach. Der oben erwähnte Gau für Lich bedeutet dabei, dass I. Starcevic sicherlich auf Young verzichten muss, dem eine Spielsperre bevorsteht. Da die Franken, die den achten und letzten Play-Off-Platz im Visier haben, an diesem Abend alle Doppellizenzspieler von Brose Bamberg zur Verfügung haben werden, wird dieses Auswärtsspiel aus Licher Sicht eine extrem schwere Aufgabe. Im Vorrundenspiel konnten die Mittelhessen einen Sieg mit sieben Punkten erringen. Den gilt es zumindest im direkten Vergleich zu verteidigen.

Lief nicht gut für ihn. Lichs Young musste in die Kabine
Baumann mit Dunk
Aud unterstützt durch Dörr (li)
Pederson (re) blieb blass
Hatte anfangs noch Freude -Lichs Maskottchen Bärni-
Co-Trainer Kanuas und Pederson konzentriert in der Auszeit
Dörr für zwei
Young kann sich durchsetzen
Immer wieder Turnbull von der Dreierlinie
Bradshaw muß Turnbull ziehen lassen
Bradshaw, beobachtet von Pederson
Lichs Modugno kam kurz vor Ende, links Christen

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gegen Chemnitz bestritt Hanna Reeh ihr erstes Bundesliga-Spiel. Foto: Melanie Schneider
Interview mit Hanna Reeh und Kim Winterhoff
Hanna Reeh und Kim Winterhoff stehen meist nicht so im Mittelpunkt...
Überragende Turniersaison der Hungener Badmintonspieler
Bv Hungen erstmals mit zahlreichen Spielern auf den...
Marburgs Svenja Greunke (weiß) laboriert noch an einer Verletzung aus dem Spiel gegen Saarlouis. Foto: Melanie Schneider
„Bei uns muss halt alles stimmen“
Planet-Photo-DBBL: TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...
Stefanie integriert die Öztürks am 07. Oktober in Inheiden
"Stefanie integriert die Öztürks“ wurde vom Leiter der...
Teilnehmer der Licher Sommerschule
Licher Sommerschule - Karateka aus ganz Deutschland zu Besuch in Lich
An Fronleichnam sah man wieder die gelben „KARATE“ Hinweisschilder in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.110
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nils Pompalla (6) führte Die Zwote zum Auswärtssieg
TV Lich Basketball Die Zwote drehte in Halbzeit zwei Spiel in Saarlouis bravourös
Der zwölfte Spieltag der Regionalliga 1 -Südwest- bedeutete für Die...
Trainer Christian Knaus mit taktischen Anweisungen in der Auszeit
Die Zwote mit siebtem Saisonsieg in der Regionalliga 1
Am elften Spieltag der Saison hatte Die Zwote den MTV Stuttgart zu...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Geschichte der sozialen Medien
Soziale Netzwerke sind allgegenwärtig. Ob beruflich oder in der...
Keiko Sasaki vom Verein Kendo Lich hat sich den ersten Platz im Frauen-Turnier gesichert.
Licherin holt Sieg beim 20. Kendo Adventsturnier
Wilde Gefechte in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle: Das nunmehr...
TV Langsdorf ehrt Mitglieder für 50, 60 u. 70 Jahre Treue zum TVL
TV Langsdorf ehrt langjährige Mitglieder
Am Sonntag, 2. Advent, hatte der TV Langsdorf zu einem festlichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.