Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Elektro-Rumpf ist „Top-Ausbildungsstelle“ - drei Auszubildende wurden übernommen

Geschäftsführerin Stefanie Dececco-Rumpf ist stolz auf ihre ehemaligen Auszubildenden, die alle drei einen festen Arbeitsvertrag erhalten haben.
Geschäftsführerin Stefanie Dececco-Rumpf ist stolz auf ihre ehemaligen Auszubildenden, die alle drei einen festen Arbeitsvertrag erhalten haben.
Lich | Die Werner Rumpf GmbH in Münzenberg-Gambach freut sich über eine Auszeichnung der Kreishandwerkerschaft des Wetteraukreises: Seit Dezember ist sie „TOPAS – Top-Ausbildungsstelle“. Bereits seit 1978 leistet die Firma eine intensive und qualifizierte Ausbildungsarbeit, um jungen Menschen eine Perspektive zu geben und um den eigenen Fachkräftebedarf sicherzustellen.

Derzeit hat Elektro-Rumpf 29 Mitarbeiter, von denen 13 ihre Ausbildung in der Firma absolviert haben. Bereits Firmengründer Werner Rumpf legte seit 1978 großen Wert auf die Ausbildung junger Menschen. Dies wird konsequent fortgesetzt von Geschäftsführerin Stefanie Dececco-Rumpf sowie den beiden Meistern Nico Dworschak und Mike Dececco, der selbst seine Ausbildung in der Firma machte. Damit soll dem Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt entgegengewirkt werden, denn viele der ehemaligen Auszubildenden halten der Fa. Rumpf bereits über Jahrzehnte die Treue.

Vor wenigen Tagen legten drei Auszubildende ihre Gesellenprüfung erfolgreich ab. Dennis Bäcker aus Griedel und Christopher Weil aus Oppershofen begannen ihre Ausbildung am 01.08.2008. Ein Jahr darauf
Mehr über...
Elektroniker (1)Elektro (6)Ausbildungsstelle (2)Ausbildung (187)
wurde Christoph Breitenbach aus Gambach als Auszubildender bei der Werner Rumpf GmbH eingestellt. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde er auf Antrag zur vorzeitigen Gesellenprüfung nach nur zweieinhalb Jahren zugelassen. Die Geschäftsleitung ist stolz auf ihre neuen Gesellen, denn aufgrund der guten Auftragslage konnten alle drei in ein Arbeitsverhältnis übernommen werden.

Die Kreishandwerkerschaft verleiht die Auszeichnung „TOPAS“ an Betriebe, die besondere Kriterien im Rahmen der Lehrlingsausbildung erfüllen. Dazu gehören regelmäßige Fortbildungen und Freistellung für überbetriebliche Lehrgänge, besondere Fürsorge gegenüber den Auszubildenden, Kooperation mit der Berufsschule, Beteiligung des Betriebes im Prüfungsausschuss, Engagement als Lehrlingswart und Veranstaltungen speziell für Auszubildende im Bereich der Kreishandwerkerschaft des Wetteraukreises. In den letzten Jahren wurden bei Elektro-Rumpf jeweils zwei Auszubildende eingestellt, derzeit hat der Betrieb drei Auszubildende. Bewerbungen für den Ausbildungsbeginn am 01.08.2012 zum „Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik“ werden gerne entgegengenommen.

Geschäftsführerin Stefanie Dececco-Rumpf ist stolz auf ihre ehemaligen Auszubildenden, die alle drei einen festen Arbeitsvertrag erhalten haben.
Geschäftsführerin... 
"TOPAS - Top-Ausbildungsstelle": Stefanie Dececco-Rumpf und Mike Dececco freuen sich über diese Auszeichnung der Kreishandwerkerschaft des Wetteraukreises
"TOPAS -... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dirk Oßwald überreicht Rümeysa Cengiz ihren Ausbildungsvertrag mit einem herzlichen Willkommen der Kreisverwaltung. Bild: Kreisverwaltung Gießen
15 Neuzugänge in der Kreisverwaltung
15 neue Gesichter gibt es seit dem 1. August in der Kreisverwaltung....
vorn, v.l.: Hendrik Mankel, Thomas Pajak, Alisa Schimmel, Selina Becker, Susanne Eisner, Jutta Sartison, Nadine Breitfelder und Daniel Hepp haben ihre Ausbildung bei der Kreisverwaltung erfolgreich abgeschlossen.
Neun fertig Ausgebildete feiern mit Vorgesetzten und Kollegen die erste Stufe der Karriereleiter
Acht Verwaltungsfachangestellte und eine Fachangestellte für...
Landrätin Anita Schneider gratulierte Maximilian Roth (l.) und Daniel Hoßfeld zur bestandenen Bachelorprüfung. Bild: Landkreis Gießen
Neuer Nachwuchs beim Landkreis Gießen
Drei junge Menschen haben beim Landkreis Gießen ihr duales Studium...
Hier könnte ihr Platz sein
Wir haben noch ein Plätzchen frei!
Unter diesem Motto lud das Jugend- & Blasorchester der Freiwilligen...
Keiner geht verloren. Keiner wird ausgeschlossen. Der Einstieg in die Berufswelt ist nicht für alle jungen Menschen mit den gleichen Herausforderungen verbunden. Auf der Strecke bleiben soll keiner. Bild: Fabian Fellmann / pixelio
„Keiner geht verloren“ geht in die nächste Runde
Nicht allen Jugendlichen fällt der Übergang von der Schule in den...
Umzug: Amt für Ausbildungsförderung schließt vom 16. bis 20. September
Das Amt für Ausbildungsförderung ist vom kommenden Freitag bis...
Hier könnte Ihr Platz sein!
Neuer Anfängerkurs für Erwachsene beim Jugend- & Blasorchester der FF Lollar
Am vergangenen Samstag, den 24. September 2016 ludt das Jugend- &...

Kommentare zum Beitrag

6
Josefine Walch aus Gießen schrieb am 14.02.2012 um 14:58 Uhr
Alexander Bürkle gratuliert zu dieser Auszeichnung, denn die Ausbildung junger Menschen ist eine Investition in unsere Zukunft.
Wir freuen uns, dass sich die Werner Rumpf GmbH in besonderem Maße für die Fachkräfte von morgen engagiert.
6
Achim Wagner aus Linden schrieb am 14.02.2012 um 16:16 Uhr
Kompliment. Langfristig aufgebaute Mitarbeiterqualifikation wird durch Leistung und Kundenzufriedenheit belohnt. Gerade bei dem bevorstehenden Fachkräftemangel im Elektrohandwerk ist dieses positive Beispiel vorbildlich !
Fa. Rumpf: Da wird Ihnen kompetent, in familiärer Athmosphäre geholfen.
An alle Schulabgänger: Ohne Strom läuft in Wirtschaft und Privathaushalt nichts. Das Elektrohandwerk ist der Berufszweig der Zukunft.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hansgünter Schneider

von:  Hansgünter Schneider

offline
Interessensgebiet: Lich
Hansgünter Schneider
834
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Musikerhochzeit in Eberstadt
Das „Ja“ gaben sich Franziska (geb. Iselin) und Jens Görlach am...
Eberstädter Gemeindeschwestern hatten zu Kaffee und Kuchen eingeladen
Zu Kaffee und Kuchen hatten die beiden Eberstädter Gemeindeschwestern...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Geschichte der sozialen Medien
Soziale Netzwerke sind allgegenwärtig. Ob beruflich oder in der...
Keiko Sasaki vom Verein Kendo Lich hat sich den ersten Platz im Frauen-Turnier gesichert.
Licherin holt Sieg beim 20. Kendo Adventsturnier
Wilde Gefechte in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle: Das nunmehr...
TV Langsdorf ehrt Mitglieder für 50, 60 u. 70 Jahre Treue zum TVL
TV Langsdorf ehrt langjährige Mitglieder
Am Sonntag, 2. Advent, hatte der TV Langsdorf zu einem festlichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.