Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Lichern wehte eisiger Wind ins Gesicht

Lich | Der Auswärtsauftritt in Jena war für den Pro-A-Zweitligisten LTi LICH eine wahre Zitterpartie – und das bereits vor dem Start in die Begegnung. „Die Bedingungen, unter denen dieses Spiel stattgefunden hat, waren nicht korrekt. Die Zuschauer saßen mit dicken Winterjacken und Handschuhen in der Halle“, berichtete Lichs Trainer Alexander Biller. Die Unparteiischen hatten dennoch entschieden, das Spiel zu starten. Jena hatte im Vorfeld zugesichert, den Umbau an der Heizungsanlage der Halle vor dem Spieltermin abzuschließen, technische Probleme hatten dies verhindert. LTi Lich hat vor dem Beginn des Spiels der Form halber Protest eingelegt, alles weitere wird nun die Ligaleitung entscheiden. Gastgeber Jena gewann die Begegnung mit 95:80, Lichs Kapitän Rolf Scholz zog sich in seinem 250. Zweitligaspiel eine leichte Zerrung zu.

Bereits am Freitag bestreitet LTi Lich sein nächstes Heimspiel gegen Chemnitz. „Wenn nun im Laufe der Woche zwei oder drei Spieler mit einer Grippe ausfallen sollten, weiß ich nicht, wie wir für dieses Spiel eine Mannschaft zusammen bekommen sollen“, befürchtet Alexander Biller. Zwei gute Nachrichten
Mehr über...
Pro A (14)LTi Lich (23)Basketball (1135)
gab es für die Licher aber auch zu vermelden. Zum einen hat die Mannschaft spielerisch und kämpferisch auf der ganzen Linie überzeugt, war bis zum Beginn des Schlussviertels drauf und dran, die Führung an sich zu reißen. Zum anderen hatte Lichs Geschäftsführer Jens Gehlhaar die Tatsache, dass der amerikanische Flügelspieler Mark Reed nun doch weiter für das Team aus der Bierstadt auf Korbjagd geht, bewusst verschwiegen: „Das war eine Nacht- und Nebel-Aktion. Am Freitag fiel die Entscheidung, am Samstag kam Mark Reed mit dem Flieger an und musste dann gleich spielen. Wir wollten verhindern, dass Jena davon erfährt und sich entsprechend vorbereiten kann.“

Mark Reed hat laut Aussage von Jens Gehlhaar einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben, der eine Ausstiegsoption seitens der Licher für Ende Februar vorsieht. „Ein garantierter Vertrag bis zum Saisonende ist bisher finanziell noch nicht machbar, wir haben uns damit die Option offengehalten, noch kurzfristig vor dem Ende der Wechselfrist reagieren zu können, wenn es nicht klappen sollte. Mark Reed kann dann auch noch zu einem anderen Klub wechseln“, erklärt Geschäftsführer Gehlhaar.

Lich hatte Schwierigkeiten, in die Begegnung zu starten, verlor das erste Viertel mit 14:21. „Jena war überlegen, hat sich deutlich abgesetzt, wir kamen wieder ran, nachdem sie ihre zweite Fünf eingewechselt hatten“, so Biller. Zur Halbzeitpause lagen die Gäste mit 35:40 hinten, blieben im dritten Viertel dann nicht nur lange Zeit im Spiel, sondern kamen kurz vor dem Ende des dritten Quarters sogar durch einen Dreier von Mark Reed zum 57:57-Ausgleich. Nach einer Auszeit leisteten sich die Licher zwei Ballverluste in Folge und gerieten bis zur 32. Minute mit 58:70 ins Hintertreffen. „Das konnten wir nicht mehr aufholen, da hatten wir einfach nicht mehr genügend Energie“, beschrieb Biller knapp den Verlauf des Schlussviertels. Ohne den mit Daumenbruch ausgefallenen Jannik Freese standen den Lichern nur sieben Spieler zur Verfügung, der achte Mann Matthias Michalowicz kam nur zu einem Kurzeinsatz. Gastgeber Science City Jena setzte insgesamt zehn Akteure ein, hatte dadurch größere Kraftreserven.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gegen Chemnitz bestritt Hanna Reeh ihr erstes Bundesliga-Spiel. Foto: Melanie Schneider
Interview mit Hanna Reeh und Kim Winterhoff
Hanna Reeh und Kim Winterhoff stehen meist nicht so im Mittelpunkt...
Marburgs Svenja Greunke (weiß) laboriert noch an einer Verletzung aus dem Spiel gegen Saarlouis. Foto: Melanie Schneider
„Bei uns muss halt alles stimmen“
Planet-Photo-DBBL: TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg...
Die deutsche U18-Nationalmannschaft mit den beiden Grünberger Internatsspielerinnen Kira Barra (15) und Paula Kohl (10)
U18-Länderspiel Deutschland - Kroatien am 15.07.2016 um 18:30 Uhr in Grünberg (Sporthalle Theo-Koch-Schule)
Zum Ende der Vorbereitungsphase auf die...
Bender Baskets Grünberg, 2. Bundesliga Saison 2016/17
Bender Baskets Grünberg spielen am 25. September 2016 um 16:30 Uhr zum Saisonauftakt gegen Osnabrück
Die Bender Baskets Grünberg starten am Sonntag, den 25.09.2016 um...
Svenja Greunke (links) spielt in der kommenden Saison wieder, Diana Voynova erstmals für den BC Pharmaserv Marburg. Fotos: Melanie Schneider, WBBL
Svenja Greunke bleibt, Diana Voynova kommt
Zwei weitere Spielerinnen haben beim BC Pharmaserv Marburg für die...
Gäste aus Chemnitz, Grünberg und Halle kommen nach Marburg. (Foto: Marcus Richter)
Kaphingst-Cup: 2. bis 4. September
Am ersten September-Wochenende richtet der BC Pharmaserv Marburg ein...
Angesagt: Zwei Dreier erzielte Paige Bradley für Marburg gegen Saarlouis. Foto: Melanie Schneider
Gesagt, getan!
Planet-Photo-DBBL: BC Pharmaserv Marburg – TV Saarlouis Royals...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.114
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf märchenhafte Momente mit dem Tinko Kindertheater.
Die GIEßENER ZEITUNG lädt am Stadtfest-Sonntag zum Familiennachmittag ans Selterstor ein
Für Viele ist es ein fester Termin im jährlichen Eventkalender. Das...
Bild 1: Aufpolsterung und Neubezug von alten Sitzmöbeln
Polster- & Gardinenwerkstatt valder-wohnen in Lich: Damit Sie sich zu Hause so richtig wohlfühlen // - Anzeige-
-Anzeige- Der Familienbetrieb valder-wohnen in Lich sucht...

Weitere Beiträge aus der Region

Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...
Nils Pompalla (6) führte Die Zwote zum Auswärtssieg
TV Lich Basketball Die Zwote drehte in Halbzeit zwei Spiel in Saarlouis bravourös
Der zwölfte Spieltag der Regionalliga 1 -Südwest- bedeutete für Die...
Lebende Tiere gehören NICHT unter den Weihnachtsbaum
Alle Jahre wieder: Weihnachten rückt unaufhaltsam näher und der Run...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.