Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Licher BasketBären -vermeidbare und ärgerliche Niederlage in Langen-

T. Bradshaw und M. Völler eröffnen das Spiel
T. Bradshaw und M. Völler eröffnen das Spiel
Lich | Die Licher BasketBären mussten in der Zweiten Basketball-Bundesliga ProB Süd eine unnötige und zugleich ärgerliche 76:68-Niederlage beim TV Langen hinnehmen. Ärgerlich deshalb, da man nun gegen einen Konkurrenten um einen der Play-off-Plätze den direkten Vergleich aufgrund der acht Punktedifferenz, im Gegensatz zum Dreipunkteheimsieg in der Vorrunde, verloren hat. Es ist zu hoffen, dass diese Niederlage am Ende der Hauptrunde für die BasketBären nicht doppelt bitter wird.
Die Mittelhessen, die ohne den verletzten PG G. Aud auskommen mussten, aber wieder mit J. Baumann und auch mit dem leicht angeschlagenen D. Dörr agieren konnten, erwischten keinen guten Start. Es lag aber nicht an Abwehr- oder Angriffsarbeit, sondern vielmehr an den zahlreich vergebenen Wurfchancen. So klebte sprichwörtlich das Pech an ihren Händen und es wurden fast serienweise Korbleger verlegt oder freie Würfe an den Ring gesetzt. Langen, die nicht unbedingt besser spielten, aber sicherer trafen, nutzen dies schnell zu einer 10:2-Führung aus (6. Min.). Gegen Ende der ersten zehn Minuten traf dann Lich ein wenig besser, aber Langen beendete diesen
Mehr über...
Abschnitt mit einem neun Punktevorsprung (19:10). In der Viertelpause fand Coach I. Starcevic zunächst wohl die richtigen Worte, denn wenige Sekunden nach Wiederbeginn eröffnete J. Baumann mit einem Dunking die Aufholjagd und einen 6:0-Lauf, der die BasketBären auf 19:16 (12. Min.) heranbrachte. In der 15. Spielminute leuchtete gar eine 24:23-Führung nach einem Treffer von P. Unger für Lich an der Anzeigetafel, doch Langens Antwort ließ nicht lange auf sich warten. In einem Spiel, das nun auf Augenhöhe war, legten sie zum Schluss des zweiten Viertels ihrerseits einen 6:0-Lauf hin und mit 38:31 für die Gastgeber ging es in die Halbzeit.
Nach dem Wechsel versuchte Lich erneut in Schlagdistanz zu kommen, aber die Hausherren wussten dies zu verhindern. Zeitweise war der Abstand im zweistelligen Bereich (47:34), aber durch zwei Dreier von V. Klassen und N. Dilukila, sowie Punkten von B. Chappell, D. Dörr und P. Unger kämpften sich die Bierstädter wieder bis auf drei Punkte heran (51:48 in der 28. Min.). Langen antwortete und mit fünf Punkten in Folge ging es mit 56:48 für die Südhessen in die letzten zehn Minuten. Nach vier Punkten des an diesem Abend sehr guten N. Pederson zum 56:52 keimte gleich zu Beginn des letzten Viertels nochmal
L. Fitzgerald (30) und T. Bradshaw, beobachtet von M. Völler und B. Chappell
L. Fitzgerald (30) und T. Bradshaw, beobachtet von M. Völler und B. Chappell
etwas Hoffnung bei den Lichern und ihren Fans auf, das Spiel doch noch zu drehen, aber erneut das schon bekannte Pech sorgte dafür, dass es nicht gelingen sollte. Langen war ständig in Führung. Nach vier Freiwürfen des Langener Fitzgerald zum 71:59 (39. Min.) war die Partie entschieden. Lich gelang es nur noch bis Spielende den Abstand wieder einstellig zu gestalten. Die leider schwachen Wurfquoten aus dem Feld, allesamt unter 40 Prozent, verhinderten an diesem Abend einen möglichen Sieg.
Auffälligste Spieler auf Seiten der BasketBären waren D. Dörr mit einem Double-Double (12 Pkt/12 Rebounds), N. Pederson und B. Chappell. Langen hatte in M. Völler (21 Pkt./10 Reb.), S. Greene (18 Pkt./8 Reb.) und dem Amerikaner Fitzgerald (17 Pkt./13 Reb.) ihre besten Spieler.
Licher BasketBären: B. Chappell (14/2 Dreier); T. Bradshaw (7/0/8 Rebounds); V. Klassen (6/2); N. Dilukila (8/1); N. Pederson (13/1); D. Dörr (12/0/12); P. Unger (4); J. Baumann (2); R. Christen (2)

Am kommenden Samstagabend kommt es in der DBS-Halle in Lich zu einem weiteren Hessenderby. Erstmals stellen sich um 20:00 Uhr die White Wings Hanau in der Bärenhöhle vor. Auch in diesem Spiel geht es gegen einen direkten Konkurrenten um einen Play-off-Platz. Das Hinspiel in Hanau verloren die BasketBären mit zehn Punkten. Ein Sieg mit mindestens elf Punkten Unterschied sichert den BasketBären den direkten Vergleich. Dies wird sicherlich sehr schwer, zumal Hanau ihr letztes Spiel in eigener Halle gegen die Sixers aus Bitterfeld sehr deutlich verloren haben und ganz sicher auf Wiedergutmachung aus sind.

T. Bradshaw und M. Völler eröffnen das Spiel
T. Bradshaw und M.... 
L. Fitzgerald (30) und T. Bradshaw, beobachtet von M. Völler und B. Chappell
L. Fitzgerald (30) und... 
Die Licher Fans sind skeptisch
Die Licher Fans sind... 
I. Starcevic in der Viertelansprache
I. Starcevic in der... 
T. Bradshaw (1) kommt angeflogen, M. Völler kann nur noch den Kopf einziehen
T. Bradshaw (1) kommt... 
R. Christen erhält taktische Anweisungen, links N. Drury (11)
R. Christen erhält... 
S. Greene (5) setzt sich gegen vier Licher durch
S. Greene (5) setzt sich... 
Keine Chance für P. Unger (rot) gegen S. Greene und L. Fitzgerald unter dem Korb
Keine Chance für P.... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sieger und Teilnehmer
10 jähriges Jubiläum 2016 für den Ordonnanzgewehr-Silvesterpokal des KKS 1913 Lich e.V.
„Ist es wirklich schon 10 Jahre her das wir den Silversterpokal zum...
Hochgraduierte Karate-Meister zu Gast in Lich
Der neunte Dan ist im deutschen Karate-Verband die höchste...
Gruppenfoto der Koch AG mit Hochzeitstorten
Nachmittags AG und Co. KG: Basketball, Zumba und Kochen
Auch im vergangenen Schulhalbjahr veranstaltete der Freundes- und...
Siegerehrung Mixed (Krüger/Schmidt links, Wahl/Hoffmann rechts)
Bv Hungen bei ersten Turnier 2017 erfolgreich. Zweimal Silber und einmal Bronze beim Rödermarkcup in den Doppeldisziplinen
Am 8. und 9. März fand das erste Turnier nach der Badminton - Saison...
Bv Hungen 3 - Damendoppel
Hungener Badmintonspieler vor Start in die Rückrunde
Nach einem sehr erfolgreichen Sportjahr 2016 starten die Spieler des...
Team gegen Neu Isenburg
Hungen verpasst, trotz starker Vorstellung, Aufstieg in die Hessenliga. Vorstand und Spieler sehr zufrieden über die tolle Badmintonsaison von Bv Hungen 1
Vergangenen Sonntag trafen sich die drei Meister der Verbandsligen um...
"Musik ohne Grenzen" war das Motto des 26. Frühlingskonzertes des Blasorchesters Eberstadt
Beim Frühlingskonzert „brannte“ die Mehrzweckhalle
Rauchschwaden waberten durch die Halle beim 26. Frühlingskonzert des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.172
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gute Stimmung in der Uhlandhalle in Tübingen
TV Lich Basketball Die Zwote beendet Saison mit knapper Niederlage in Tübingen
Am letzten Spieltag in der Regionalliga 1 -Süd-West- musste Die Zwote...
Felix Schweizer (12) erhielt einige Spielzeit
TV Lich Basketball Die Zwote mit einer Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Noch zwei Spieltage und die Saison der Regionalliga 1 -Süd-West- geht...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 130
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Schach in der Grundschule
Die Königsjäger ziehen die Sommerferien vor/Verdiente Pause nach viel Arbeit!
Zwar beginnen in Hessen die Sommerferien erst in 1 Woche,...
Adlan Alouche, Mavie-Madeleine Beisheim, Charlotte Luise Wurm, Kiana Schaefer, Janne Launhardt, Jonas Glaser und Julia Amélie Schmidt (v.l.)
Kiana Schaefer gewinnt Bronze bei Deutscher Meisterschaft
Für sechs Athleten des Karate Dojo Lich stand am vergangenen...

Weitere Beiträge aus der Region

DLRG Ortsgruppe Lich feiert jährliches Sommerfest
Über herrliches Sommerwetter konnten sich die Mitglieder der DLRG OG...
Sommerkonzert der Gesangschüler von Anne Christin Weisel
Am Sonntag, 02. Juli um 18.30Uhr präsentieren die Gesangsschüler von...
Liedernachmittag „Seelenklänge: Nacht und Träume“ am 25.6. um 17.00Uhr in der Vitos-Kapelle
Am Sonntag, 25. Juni um 17.00Uhr in der Vitos-Kapelle Gießen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.