Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Licher BasketBären –Wahnsinnsspiel mit überraschendem Ausgang –

Mc Lemore (44) und Lichs Bradshaw beim Tipp-off
Mc Lemore (44) und Lichs Bradshaw beim Tipp-off
Lich | In einer über weite Strecken hochklassigen Partie konnten die Licher BasketBären gestern Abend als Gast der BW Sixers in der Sandersdorfer Ballsporthalle den bisherigen Tabellenführer mit 60:59 bezwingen.
Beide Mannschaften hatten vor dem Spiel personelle Ausfälle zu verkraften. Bei den Gastgebern konnte der letztjährige Licher Gardner ebenso wenig auflaufen wie krankheitsbedingt Baumann auf Seiten der Gäste. Die BasketBären erwischte wie schon im letzten Spiel einen hervorragenden Start und lagen schnell mit 6:0 in Front. Traditionell stehen die Fans der Sixers, bis ihre Mannschaft den ersten Korb erzielt. Gestern mussten sie relativ lange warten, denn erst in der dritten Spielminute gelangen ihnen die ersten zum 2:6 aus ihrer Sicht. Mit einer im wahrsten Sinne des Wortes bärenstake Leistung in der Defense zogen die Mittelhessen auf 15:8 bis Viertelende davon. Im zweiten Abschnitt kamen die Hausherren langsam besser ins Spiel und angeführt von Fleetwood, den die BasketBären über das ganze Spiel gesehen nie richtig in den Griff bekamen, glichen sie erstmals zum 19:19 (13. Min) aus. Eine Minute später gelang ihnen
Mehr über...
gar mit dem 22:19 die erste Führung in diesem Spiel. Aber Lich hatte eine Antwort, und zwar in Form von drei Dreiern in zwei Minuten durch Dilukila, Chappell und Bradshaw zum 22:28. Bis zur Halbzeit kämpften sich die Sixers wieder bis auf 32:30 heran.
Nach der Pause lieferten sich die beiden defensivstärksten Mannschaften der Pro B Süd ein tolles Spiel, in dem sich bis zur 28. Spielminute keine mit mehr als drei Punkten absetzen konnte. Dann war es der beste Sixersakteur an diesem Abend, Fleetwood, der seinen Farben einen sieben Punktevorsprung verschaffte und es so aussehen ließ, dass die Gastgeber nun langsam ihrer Favoritenrolle gerecht werden würden. Die Bierstädter hielten aber dagegen und mit einem 49:46 für die Sixers ging es in die letzten zehn Minuten. Gleich zu Anfang verwandelten die Gastgeber einen Dreier, der postwendet mit einem auf Licher Seite gekontert wurde (52:49 in der 31. Min). Nun versuchten es die BasketBären etwas mit der Brechstange und setzten prompt drei Dreipunktversuche neben den Korn, aber die Sixer konnten nicht viel Kapital daraus schlagen, außer zwei Punkten zum 54:49 gelang ihnen nicht viel. Dann war es Lichs Kapitän Klassen, der einen Dreier zum 54:52 ins Netz der Sixers setzte (34. Min), dem
Bradshaw und Fleetwood (weiß), beobachtet von Münsinger (28)
Bradshaw und Fleetwood (weiß), beobachtet von Münsinger (28)
Chappell einen weiteren folgen ließ und Dilukila zwei Punkte zum 57:54 aus Licher Sicht (37. Min). Zwar verkürzte erneut Fleetwood auf 56:57, aber einem tollen Block von Pederson ließ erneut Klassen einen Dreier zum 60:56 folgen (38. Min). Das 60:58 hundertzwanzig Sekunden vor Schluß machte die Endphase so richtig spannend und ein Licher Ballverlust sieben Sekunden vor dem Ende, es stand mittlerweile 60:59 aus ihrer Sicht, brachte nochmals eine Riesenchance für die Sixers, das Spiel doch noch zu drehen. Aber ausgerechnet Fleetwood setze den vermeintlich sicheren Korbleger zwei Sekunden vor Schluß daneben.
Der Sieg der Licher BasketBären ist verdient. Mit einer geschlossenen Mannschaftleistung, einer kompromisslosen Defense, die den Gastgebern überhaupt nicht lag, und einer guten Arbeit im Angriff brachten die Mittelhessen den Sixers die erste Heimniederlage in dieser Saison bei.
Etwa fünfzig angereiste BasketBären-Fans, die den Tag über den Weihnachtsmarkt in Leipzig besuchten, waren begeistert von der Leistung ihrer Mannschaft, die sie, wie es in Lich so üblich ist, sehr lautstark unterstützte. Aber auch die Sixers-Fans und die tolle Stimmung in der Sandersdorfer Ballsporthalle läßt auf ein tolles Rückspiel in Lich hoffen.

Licher BasketBären: Cappell (10/2 Dreier); Bradshaw (11/1); Klassen (12/4); Aud (4); Dilukila (5/1); Pederson (6); Dörr (7/8 Rebounds); Christen (5/1)
Auf Seiten der Sixers ist Fleetwood mit einem Double-Double zu nennen: 23/11Rebounds

Am kommenden Wochenende, 03.12.2011 um 20:00 Uhr ist Derby-Time in der DBS-Halle in Lich. Die BasketBären erwarten zum ersten Rückrundenspiel die Giessen Pointers. Da auch deren Formkurve leicht nach oben steigt, dürfte, wie bei einem Derby üblich, für ein spannendes und emotionales Spiel gesorgt sein.

Mc Lemore (44) und Lichs Bradshaw beim Tipp-off
Mc Lemore (44) und Lichs... 
Bradshaw und Fleetwood (weiß), beobachtet von Münsinger (28)
Bradshaw und Fleetwood... 
Lich in der Defense
Lich in der Defense 
Chappell (0) schneller als Mc Lemore (44)
Chappell (0) schneller... 
sicherer Freiwurfschütze und in Sandersdorf eine Bank in der Defense -Dörr-, hinten Aud
sicherer Freiwurfschütze... 
agressive Licher Abwehrarbeit, wenig Raum für die Sixers
agressive Licher... 
immer wieder Fleetwood, bester Akteur der Sixers
immer wieder Fleetwood,... 
Aud und Pederson vor Fleetwood und Haut
Aud und Pederson vor... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Last5Minutes" und "Regenbogen"-Chor verführen ihr Publikum beim ersten musikalischen Rendezvous in St. Thomas Morus
"Ein heißes Date!" - „Last5Minutes“ und „Regenbogen“-Chor verführen ihr Publikum in St. Thomas Morus
„Ich ruf Dich an!“, rief Chorleiter Arndt Roswag (Regenbogen) seiner...
Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
Ein wunderschöner Solotitel für Flöte und Bariton: Grandfather’s Clock
Gäste erlebten „Schöne Stunden“ - Frühlingskonzert in Eberstadt bot beste Unterhaltung
„Schöne Stunden“ lautete das Motto zum 27. Frühlingskonzert am...
Die Aktiven des Blasorchesters Eberstadt blickten auf das Jahr 2017 zurück und hielten Ausblick aufs kommende Jahr.
Unermüdlicher Einsatz und Engagement gelobt
„Ich danke allen Musikerinnen und Musikern für ihren unermüdlichen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.172
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gute Stimmung in der Uhlandhalle in Tübingen
TV Lich Basketball Die Zwote beendet Saison mit knapper Niederlage in Tübingen
Am letzten Spieltag in der Regionalliga 1 -Süd-West- musste Die Zwote...
Felix Schweizer (12) erhielt einige Spielzeit
TV Lich Basketball Die Zwote mit einer Niederlage im letzten Heimspiel der Saison
Noch zwei Spieltage und die Saison der Regionalliga 1 -Süd-West- geht...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Foto: Elisabeth Buck photographik
Mit dem TV07 durch die Sommerferien
Während der hessischen Sommerferien vom 25. Juni bis 3. August...
Das 4tägige Königsjäger-Projekt
Königsjagd von Kindern in der Projektwoche und beim Schulfest
Das hat den Königsjägern so richtig Spaß gemacht! Der Schachklub...

Weitere Beiträge aus der Region

Mia und Lotta - Zwei Herzchen
Manche Geschichten mag man einfach nicht glauben. Mia und Lotta...
Drei rote Brüderchen
Vorsicht! Verwechslungsgefahr. Fridolin, Frederik und Fabian sind...
Marian Schick wechselt nach Leverkusen
Von den Gießen Rackelos zu den BAYER GIANTS Leverkusen - Marian...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.