Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Licher BasketBären strapazieren die Nerven ihrer Fans

Tip-Off im Heimspiel gegen die BG Illertal
Tip-Off im Heimspiel gegen die BG Illertal
Lich | In der zweiten Basketball-Bundesliga ProB Süd hatten die Licher BasketBären die immer noch sieglose BG Illertal-Weißenhorn zu Gast. Nach einem nervenaufreibenden Spiel konnten die Licher letztendlich mit 89:73 (14:33; 44:44; 63:62) deutlich gewinnen, obwohl es lange Zeit ganz anders aussah.
Die Gäste begannen richtig stark und erzielten schnell eine 7:0-Führung (2. Min.). Beim Stand von 2:12 (3. Min.) aus Sicht der Licher nahm Headcoach I. Starcevic eine Auszeit, denn seine Mannen waren bis dahin vollkommen von der Rolle. Aber auch im weiteren Verlauf des ersten Viertels wurde es nicht viel besser, der Tabellenletzte traf fast alles (Wurfquote 77 Prozent in den ersten zehn Minuten), Lich so gut wie nichts. Folgerichtig ging es mit einer 33:14-Führung für den Gast in das zweite Viertel. Die BasketBären, ein mögliches Debakel vor Augen, kämpften sich nun in das Spiel und kamen Punkt um Punkt näher. Vor allem D. Dörr gelangen in diesem Abschnitt neun seiner insgesamt sechzehn Punkte. Die Defense der Hausherren war nun wesentlich besser und ließ nur elf Punkte der Gäste im zweiten Viertel zu. Praktisch mit der Halbzeitsirene setzte N. Dilukila einen Dreier zum 44:44 ins Netz des Tabellenletzten.
Mehr über...
Nach dem Wechsel war zunächst die BG Illertal schneller im Spiel zurück und setzte sich auf 58:47 ab (26. Min.). I. Starcevic brachte nun den bereits mit drei Fouls belasteten und seit Anfang des zweiten Viertels auf der Bank sitzenden B. Chappell. Der Amerikaner erzielte in den verbleibenden knapp vier Minuten zwölf Punkte und sorgte praktisch im Alleingang für die 63:62 Führung der BasketBären zum Ende dieses Spielabschnittes. Es war die erste Führung der Bierstädter in diesem Spiel überhaupt. Die Mittelhessen eröffneten die letzten zehn Minuten mit einem 8:0-Lauf auf 71:62 (32. Min.) und es schien, dass die Licher es nun sicher im Griff haben. Aber plötzlich wieder auftretende Nervosität und Wurfschwäche ermöglichte es dem nicht aufgebenden Gast wieder bis auf zwei Punkte heranzukommen (75:73 in der 37. Min.). Erneut war es der Beste Licher B. Chappell und der trotz einer Schulterverletzung spielende G. Aud, die mit ihren Punkten noch einen deutlichen Heimerfolg sicherten.
BasketBären-Coach I. Starcevic war mit der Leistung seiner Mannschaft, abgesehen von den ersten dreizehn Minuten, durchaus zufrieden, vor allem mit dem Willen, dieses Spiel noch zu drehen und der kämpferischen Einstellung. Zu den ersten zehn Minuten angesprochen antwortete er: 'Illertal hat alles getroffen und wir nichts. Was will man da machen. Zum Glück konnten sie ihre Trefferquote nicht halten. Illertal ist wesentlich besser als ihr momentaner Tabellenplatz. Sie haben die allermeisten Spiele nur sehr knapp verloren. Das war für uns heute auch sehr schwer gegen sie.'

Licher BasketBären: B. Chappell (25/4 Dreier); T. Bradshaw (2); V. Klassen (11/3); G. Aud (10/2); N. Dilukila (4/1); D. Dörr (16/ 7 Rebounds); N. Pederson (12/1/8 Rebounds); J. Baumann (4); R. Christen (5/ 8 Rebounds); U. Külhan

Tip-Off im Heimspiel gegen die BG Illertal
Lichs Bester B. Chappell in Aktion
G. Aud sucht Anspielstation
Illertal zunächst obenauf
D. Dörr zieht ab, der Illertaler ist zu spät
Nicht immer einer Meinung: Schiedsrichter und I. Starcevic
Hochbetrieb unter dem Gästekorb
N. Pederson versucht sein Glück
G. Aud am Höchsten
Illertals M Soyer behauptet den Ball
N. Pederson und N. Dilukila können M. Soyer nicht entscheidend stören

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gegen Chemnitz bestritt Hanna Reeh ihr erstes Bundesliga-Spiel. Foto: Melanie Schneider
Interview mit Hanna Reeh und Kim Winterhoff
Hanna Reeh und Kim Winterhoff stehen meist nicht so im Mittelpunkt...
Marburgs Svenja Greunke (weiß) laboriert noch an einer Verletzung aus dem Spiel gegen Saarlouis. Foto: Melanie Schneider
„Bei uns muss halt alles stimmen“
Planet-Photo-DBBL: TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg...
Kampfschreie, Schweiß und ganz viel Spaß beim „14. Licher Kata-Marathon“
Bei schönstem Sommerwetter versammelten sich am letzten Samstag...
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...
Stefanie integriert die Öztürks am 07. Oktober in Inheiden
"Stefanie integriert die Öztürks“ wurde vom Leiter der...
Teilnehmer der Licher Sommerschule
Licher Sommerschule - Karateka aus ganz Deutschland zu Besuch in Lich
An Fronleichnam sah man wieder die gelben „KARATE“ Hinweisschilder in...
Die Organisatoren und einige Künstler stellten das Programm vor und präsentierten vorab eine Auswahl an Werken
"Kunst in Licher Scheunen" präsentiert spannendes und vielseitiges Programm für die diesjährige Veranstaltung
Die Ausstellung „Kunst in Licher Scheunen“ eröffnet am 10. und 11....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.110
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nils Pompalla (6) führte Die Zwote zum Auswärtssieg
TV Lich Basketball Die Zwote drehte in Halbzeit zwei Spiel in Saarlouis bravourös
Der zwölfte Spieltag der Regionalliga 1 -Südwest- bedeutete für Die...
Trainer Christian Knaus mit taktischen Anweisungen in der Auszeit
Die Zwote mit siebtem Saisonsieg in der Regionalliga 1
Am elften Spieltag der Saison hatte Die Zwote den MTV Stuttgart zu...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Geschichte der sozialen Medien
Soziale Netzwerke sind allgegenwärtig. Ob beruflich oder in der...
Keiko Sasaki vom Verein Kendo Lich hat sich den ersten Platz im Frauen-Turnier gesichert.
Licherin holt Sieg beim 20. Kendo Adventsturnier
Wilde Gefechte in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle: Das nunmehr...
TV Langsdorf ehrt Mitglieder für 50, 60 u. 70 Jahre Treue zum TVL
TV Langsdorf ehrt langjährige Mitglieder
Am Sonntag, 2. Advent, hatte der TV Langsdorf zu einem festlichen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.