Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

25-jähriges Jubiläum der Internationalen Gießener Gitarrentage ein voller Erfolg

25jähriges Jubiläum der internationalen Gießener Gitarrentage
25jähriges Jubiläum der internationalen Gießener Gitarrentage
Lich | Das Jubiläum der bereits seit 25 Jahren bestehenden Veranstaltung des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der JLU-Gießen unter Leitung von Alfred Schadeberg endete am vergangenen Freitag mit dem traditionellen Abschlusskonzert auf Schloss Rauischholzhausen. An diesem Ort findet, wie alle zwei Jahre, auch die renommierte Fortbildungsveranstaltung für Lehrer, Studenten und fortgeschrittene Gitarrenspieler statt. Inzwischen ist allerdings auch die „Kindermusikwerkstatt“ ein fester Bestandteil der Gitarrentage und den Erfolg der frühen Förderung des Gitarrennachwuchses konnte man eindrucksvoll im Abschlusskonzert nachvollziehen. Drüber hinaus bieten die Gitarrentage traditionell auch eine Anschlussförderung für Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und in diesem Jahr erstmals auch für zwei Preisträger des europäischen Verbands der Gitarrenlehrer (EGTA) aus der Schweiz.
Auch in diesem Jahr gaben sich wieder die Top-Dozenten der deutschen und internationalen Gitarrenszene die Ehre und standen den Teilnehmern des Seminars nicht nur für einn Kurs, sondern für die gesamte Veranstaltung zur Verfügung.
Mehr über...
Schadeberg (1)Internationale Gießener Gitarrentage (1)Gitarrentage (2)Gitarrenspieler (3)Gitarrenkonzert (5)Gitarre (18)GiGiTa (1)Gießener Gitarrentage (1)Förderverein (96)
Diese intensive Betreuung der Teilnehmer und die Möglichkeit mit den Dozenten über den Unterricht hinaus ins Gespräch kommen zu können, ist für eine solche Fortbildungsveranstaltung einzigartig. Während der Gitarrentage konnten die Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Workshops zu verschiedenen Themen rund um die Gitarre wie beispielsweise Technik, Liedbegleitung, Rock-Pop-Jazz-Latin, Gypsy-Jazz sowie Einzelunterrichte bei den international angesehenen Dozenten absolvieren.
Zum festen Dozententeam gehörten in diesem Jahr: Prof. Dieter Kreidler, der bereits seit der ersten Stunde der Gießener Gitarrentage mit dabei und Ehrenvorsitzender des Vereins zur Förderung der Gießener Gitarrentage ist. Prof. Olaf van Gonissen von der Musikhochschule Hamburg. Prof. Joel Betton von der Universität der Künste Berlin. Lucia Egger Kutschmann von der Uni Augsburg und Alfred Schadeberg von der Uni Gießen, der die Veranstaltung vor 25 Jahren ins Leben gerufen hat und bis heute erfolgreich leitet.
Als Gastdozenten konnten Sabine Geis (Kindermusikwerkstatt), Gerd Stein (Rock-, Pop-, Jazzworkshop) sowie Prof. Gerhard Reichenbach (Masterclass) und Josho Stephan (Gypsy Jazz) gewonnen werden.

Besonderer Höhepunkt der diesjährigen Internationalen
Gitarrenensemble unter der Leitung von Prof. Dieter Kreidler
Gitarrenensemble unter der Leitung von Prof. Dieter Kreidler
Gießener Gitarrentage war der Festakt am Mittwochabend im Saal des Kulturrathauses in Gießen und die anschließende „gießen guitar night“. Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Uni Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Becker, Gerd-Jürgen Raach Vizepräsident des Landesmusikrates Hessen, Prof. Dr. Thomas Phleps Geschäftsführender Direktor des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der JLU-Gießen sowie Prof. Dr. Dieter Kreidler als langjähriger Leiter der Musikhochschule Köln-Wuppertal und Mitglied im Vorstand der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen bestätigten in ihren Vorträgen eindrucksvoll das hohe Renommee der Gitarrentage und die Wichtigkeit einer solchen Fortbildungsveranstaltung für die musikalische Bildungslandschaft in Deutschland.
Die anschließenden Konzerte von Gerhard Reichenbach (klassische Sologitarre) und des Josho Stephan Trios, der wohl derzeit international besten Formation im Gypsy-Jazz, begeisterten die Zuhörer. Konzerte dieser Güte sind ein Markenzeichen der Gießener Gitarrentage und in unserer Region nicht alle Tage zu hören.
Auch das Abschlusskonzert der Gitarrentage auf Schloss Rauischholzhausen war wieder ein voller Erfolg. Eröffnet wurde das Konzert von Marco
Gitarrenensemble unter der Leitung von Prof. Dieter Kreidler (links im Bild)
Gitarrenensemble unter der Leitung von Prof. Dieter Kreidler (links im Bild)
Lava und Lorenzo Reggiani aus der Schweiz. Sie hatten die Teilnahme an den Gitarrentagen als Preis bei einem Wettbewerb der EGTA gewonnen. Jan Becker, Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ im Bereich Rock-Pop stellte an der E-Gitarre eindrucksvoll unter Beweis, dass sich die Popularmusik im Anspruchsniveau und dem musikalischen Ausdruck nicht hinter der Klassik zu verstecken braucht.
Im Anschluss zeigten die Teilnehmer des Seminars was sie gemeinsam im Ensemble unter Leitung von Prof. Dieter Kreidler erarbeitet hatten. Auch einige Solobeiträge und Duos waren zu hören, bevor das Konzert mit der furiosen Musiktheater-Aufführung der Kindermusikwerkstatt unter Leitung von Sabine Geis ihren Abschluss fand.

Im Schnittfeld zwischen Klassik, Pop, Rock und Jazz und in der einmaligen Kulisse des traumhaften Schlosses in Rauischholzhausen werden sich sicherlich auch bei den nächsten Internationalen Gießener Gitarrentagen wieder viele der diesjährigen und hoffentlich einige neue Teilnehmer einfinden um miteinander eine Woche ganz im Zeichen der Gitarre zu verbringen und vielfältigste Erfahrungen mit der und rund um die Gitarre zu sammeln.

25jähriges Jubiläum der internationalen Gießener Gitarrentage
Gitarrenensemble unter der Leitung von Prof. Dieter Kreidler
Gitarrenensemble unter der Leitung von Prof. Dieter Kreidler (links im Bild)
Probe für den Auftritt der Kindermusikwerkstatt
Alfred Schadeberg begrüßt die Gäste zum Festakt
Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz als Rednerin beim Festakt "25 Jahre Internationale Gießener Gitarrentage"
Prof. Dr. Katja Becker beim Festakt "25 Jahre internationale Gießener Gitarrentage"
Prof. Thomas Phleps
Gerhard Reichenbach spielte in der "gießen guitar night 2011"
Gerd-Jürgen Raach - Vizepräsident des Landesmusikrates Hessen e.V.
Prof. Dieter Kreidler - Ehrenvorsitzender des Vereins zur Förderung der Gießener Gitarrentage e.V.
Festakt zum 25jährigen Jubiläum der internationalen Gießener Gitarrentage
v.l. Gerd-Jürgen Raach (Landesmusikrat Hessen e.V.), Alfred Schadeberg (Leiter der Gießener Gitarrentage), Thomas Phleps (Leiter des Musikinstituts der JLU Giessen), Dietlind Grabe-Bolz (Oberbürgermeisterin), Prof. Joel Betton, Prof. Dieter Kreidler
Gerhard Reichenbach stellte sein außerordentliches Können auf der klassischen Gitarre unter Beweis
Josho Stephan untermalte den Festakt mit groovigem Gypsy Jazz
Gypsy-Jazz in Perfektion - Josho Stephan Trio bei der "gießen guitar night 2011"
Josho Stephan unterhielt die begeisterten Zuhörer sowohl mit seinem außergewöhnlichen Können als auch mit seiner lockeren Art
Schloss Rauischholzhausen - hier finden die Internationalen Gießener Gitarrentage bereits seit 25 Jahren statt
Teilnehmer der Gießener Gitarrentage im Jazz-Latin Workshop
auch das abendliche gemütliche Beisammensein im Schlosskeller gehört mit zur Veranstaltung
Dozenten und Teilnehmer feiern das erfolgreiche Abschlusskonzert
Aufführung des Musiktheaters der Kindermusikwerkstatt beim Abschlusskonzert im Foyer des Schloss Rauischholzhausen
Auch für das leibliche Wohl der Teilnehme wird bestens gesorgt - Speisesaal (Kaminsaal) im Schloss Rauischholzhausen

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Intensive musikalische Kommunikation: "poco piu" in St. Thomas Morus
Ein “Sommernachtstraum” am Donnerstag Abend: "poco piu" zu Gast in St. Thomas Morus
“Standing ovations” für Cordula Poos und Markus Reich (“poco piu”)...
"poco piu" am 17. August 2017 - 19:30 Uhr in St. Thomas Morus
Ein Sommernachtstraum: "poco piu" - Harfenpop & Percussionsoul am 17. August 2017 um 19:30 Uhr in St. Thomas Morus
Es ist der 6. August 2015, eine lauer Sommerabend, Donnerstag, 19:30...
Über 1000 Euro freute sich der Förderverein PalliativPro.V.l. Eva-Maria Labenda, Barbara Fandré, Ingi Fett, Ulrike Spelkus
Konzertreihe "Das Konzertchen" brachte 1000 Euro für PalliativPro
Langgöns. Perfekte Zutaten für eine gelungene Veranstaltung: Eine...
Jakob Ch. Handrack, Kirchenmusiker St. Thomas Morus
Förderverein St.Thomas Morus e.V. wählt neuen Vorstand
In der jüngsten Mitgliederversammlung hat der Förderverein der...
Förderverein dankt für das ereignisreiche Schuljahr
Das Schuljahr ist nun zu Ende. Dies möchten wir als Anlass nehmen uns...
Kirchplatz St. Thomas Morus: gemeinsames Fest mit Evangelischer und Orthodoxer Gemeinde
"Gemeinsam sind wir stark!" - Ökumenisches Gemeindefest am 2. und 3. September in St. Thomas Morus
Die drei evangelischen Gemeinden in Gießen-Ost - Andreas, Luther und...
Der "Dom" St. Thomas Morus: wie ein Fels
50 Jahre St. Thomas Morus am Samstag, den 15. Juli 2017 um 18 Uhr
Er ist groß, auf Fels gebaut. Der rote Klinker gibt ihm ein markantes...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Georg Wissner

von:  Georg Wissner

offline
Interessensgebiet: Gießen
Georg Wissner
134
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
StauRaum live auf dem Laubacher Lichterfest
Ein ganz besonderes Musikabenteuer verheißt der Konzertabend der Band...
Umzug der Martin-Buber-Schule gefährdet Musikschule Lich
Der Umzug der Martin-Buber-Schule aus Gießen in das Gebäude der...

Weitere Beiträge aus der Region

Großer Andrang bei Flohmarkt „Rund ums Kind“
Am Sonntag, den 24.09.2017 war es wieder mal soweit. Der alljährlich...
Neubesetzungen im Vorstand des Freundeskreises der Grundschule Lich-Langsdorf
Der Freundes- und Förderkreis der Grundschule Lich-Langsdorf hatte in...
Kater Rabi möchte Sie um den Finger wickeln
Rabi ist ca. 2 Jahre alt. Er ist ein sehr anhänglicher und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.