Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

SPD Ortsbezirk diskutiert Kernstadt-Friedhof

Lich | Vorsitzende Rudolph: „Wir setzen uns für barrierefreien Zugang ein“

Lich (pm). Auf seiner Oktobersitzung befasste sich der SPD-Ortsbezirk Lich diesmal mit den Themen Friedhof, Jugendarbeit und erneuerbare Energien.

Kürzlich war der Friedhof in der Kernstadt durch Mitglieder des SPD Ortsbezirks besichtigt worden. Der Stadtverordnete Werner Ledermann erläuterte die verschiedenen Bestattungsformen und -tarife: anonymes Urnengrab, Urnengrab mit Namensplatte, traditionelles Urnengrab mit Stein und Bepflanzung und Sarggräber. Grundsätzlich wurde dem Friedhof ein gutes Zeugnis ausgestellt: es gibt eine Vielfalt von Bestattungsmöglichkeiten, der Pflegezustand ist generell in Ordnung und er ist groß genug. Wenn man von einigen notwendigen Arbeiten absieht, ist er ein Ort der Ruhe und es werden auch besondere Punkte zum Verweilen und der Besinnung geboten, zum Beispiel bei einer 250-300 Jahre alten Trauerlinde.
Der Zugang zum Friedhof ist jedoch für ältere und behinderte Menschen teilweise durch Stufen und Absätze erschwert. Deshalb ist nach Ansicht der SPD Mitglieder die Einrichtung eines barrierefreien direkten Zugangs vom Parkplatz Hallenbad bis zum Friedhofsgelände unbedingt erforderlich, hierfür wird sich die Kernstadt SPD in der Zukunft einsetzen.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Ob das Angebot des Friedhofs Lich noch um einen Ruheforst erweitert werden sollte, steht für den SPD Ortsbezirk noch nicht fest. Es sollten keine Kosten für die Stadt Lich entstehen, auch zusätzliche Arbeit sollte nicht anfallen, ist der allgemeine Standpunkt zurzeit. Wenn jedoch der Bedarf da ist, müssen alle Möglichkeiten geprüft werden, finden die SPD Mitglieder.

Im weiteren Verlauf informierte Jürgen Otto (Angestellter beim Internationalen Bund) die Anwesenden über 3 Jahre mobile Jugendarbeit für die Stadt Lich. „Aufsuchen der Jugendlichen an öffentlichen Orten, wo sie sich aufhalten und zu ihren Zeiten, dass war meine Aufgabe“ erklärte Otto seine Arbeit. So wurden durch ihn auf Vertrauen basierende Beziehungen aufgebaut. Anschließend stand Otto mit Rat und Tat für Fragen in allen Lebensbereichen zur Verfügung: ein Angebot, welches nach und nach immer stärker abgefragt wurde. Projekte wie z. B. Graffiti in der Rewe-Tiefgarage wurden von und mit ihm durchgeführt und fanden direkte positive Resonanz in der Bevölkerung, wie spontane Zurufe „Das ist klasse, weiter so!“ hier bewiesen. Information und Beratung der politischen Gremien gehörte in den drei Jahren ebenfalls zu seinem Aufgabenbereich. Nach Ablauf der drei Jahre in Lich ist Jürgen Otto z. Zt. für die Stadt Grünberg tätig. SPD Ortsbezirksvorsitzende Elke Rudolph bedankte sich für die Ausführungen und stellte fest: “Ich hoffe, dass es der Stadt Lich möglich sein wird, eine Vollzeitstelle für eine aufsuchende Jugendarbeit einzurichten! Die jetzt geknüpften Beziehungen dürfen nicht verfallen.“

Zum Abschluss widmete sich der SPD Ortsbezirk dem Thema Energie. Wind, Wasser und Sonne stehen zur Verfügung, welches ist für Lich das Beste? Andere Städte und Gemeinden haben es vorgemacht: z.B. Hungen mit Solarenergie, Ullrichstein im Vogelsberg mit Windenergie. Wind und Sonne stehen auch in Lich zur Verfügung, welches sich für Lich meisten lohnt, muss geprüft werden. „Wenn die Kosten-Nutzen-Relation stimmt, sollten wir es auch machen“ war die einstimmige Meinung der Anwesenden.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Ortsbezirk Lich

von:  SPD Ortsbezirk Lich

offline
Interessensgebiet: Lich
SPD Ortsbezirk Lich
50
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
SPD und AWO vor der „Waffelkönigin“ mit Elke Rudolph (vorne, 3. v.l.) und Sylvia Burghardt (vorne, 4. v.l.)
Licher SPD trifft AWO Lich
Gemeinsamer Tagesausflug an den Edersee Lich (pm). Die Licher SPD...
Foto:  Harry Kröber (1.v.l.), Elke Rudolph (2.v.r.), Werner Ledermann (1.v.r.)
SPD Ortsbezirk Lich stellt Holzbank auf
Rastplatz für müde Wanderer eingeweiht Lich (pm). Schon lang hat...

Weitere Beiträge aus der Region

TV Langsdorf ehrt Mitglieder für 50, 60 u. 70 Jahre Treue zum TVL
TV Langsdorf ehrt langjährige Mitglieder
Am Sonntag, 2. Advent, hatte der TV Langsdorf zu einem festlichen...
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Für eine clevere Urlaubsplanung: die Brückentage 2017 in Hessen
Auch wenn das Jahr 2017 recht arbeitnehmerunfreundlich beginnt, hält...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.