Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Unnötige Niederlage der Licher BasketBären gegen Giants Nördlingen

J. Baumann besser als sein Nördlinger Kollege
J. Baumann besser als sein Nördlinger Kollege
Lich | Am heutigen Sonntagabend hatten die Licher BasketBären die Giants Nördlingen zu Gast in der DBS-Halle in Lich. Die Ausgangslage für beide Mannschaften war identisch. Mit jeweils zwei Siegen und einer Niederlage lagen sich gleichauf in der Tabelle, Nördlingen nur aufgrund des besseren Korbverhältnisses vor Lich. Beide mussten gewinnen, um den Anschluss an die Tabellenspitze erst einmal halten zu können.
Beide Teams begannen zunächst nervös, wobei Lich anfangs einen knappen Vorsprung von maximal zwei Punkten hatte. In der sechsten Minute glich Nördlichen zum 9:9 aus, doch die Mittelhessen konnten sich bis zur 8. Min. auf 15:9 absetzen. Die kampfstarken Nördlinger kamen bis Viertelende jedoch auf 15:14 heran. Beide Mannschaften hatten bis dahin mit Wurfschwächen und Unstimmigkeiten im Spielaufbau zu kämpfen. In den zweiten zehn Minuten das gleiche Bild. Lich legte vor, Nördlingen konterte und so war es keiner Mannschaft möglich, sich deutlicher als fünf Punkte abzusetzen. Lichs Defense-Arbeit war in Ordnung, aber in der Offensive offenbarten sich fehlende Beweglich- und Spritzigkeit, die die Verteidigung der Süddeutschen hätte in Verlegenheit bringen können. So war es nur folgerichtig, dass die Gäste in Führung gingen und diese bis zum Halbzeitsirene nicht mehr aus der Hand gaben (37:38 aus Sicht der Licher).
Mehr über...
Im dritten Viertel zunächst das gleiche Bild. Lich kam heran, Nördlingen kontere postwendet, ohne dass der Abstand zu diesem Zeitpunkt beängstigend für Lich gewesen wäre. Beim Stande von 47:47 (27. min) nahm der Gast eine Auszeit, nach der aber die BasketBären besser zurückkamen und bis Viertelende eine 58:51 Führung hinlegten. Im letzten Abschnitt hielten die Bierstädter eine knappe Führung. Dann aber erhielt erst der beste Licher an diesem Abend, T. Bradshaw (Double-Double mit 18 Pkts. und 11 Rebounds), sein fünftes Foul (36. min.), eine Minute später musste R. Christen beim Stande von 68:68 ebenfalls foulbedingt auf die Bank und das Problem auf den großen Positionen bei Lich wurde erneut durch den Einsatz von I. Starcevic versucht zu kompensieren. Zweiunddreißig Sekunden vor Ende des Spiels bei 72:72 und Ballbesitz für Lich konnten die Gastgeber ihren Angriff nicht im Rahmen der 24 Sekunden zum Erfolg bringen und im Gegenzug war der Nördlinger Spieler mit der Schlusssirene nur mit einem Foul zu stoppen. Die daraus resultierenden Freiwürfe wurden sicher zum 72:74 aus Licher Sicht verwandelt. Eine vermeidbare und ärgerliche Niederlage. Am kommenden Wochenende müssen die BasketBären bei den starken Gothaern antreten und eine Woche später sind die bis jetzt ungeschlagenen Uni-Riesen aus Leipzig Gast in Lich. Zwei sehr schwere und richtungsweisende Spiele für die Mittelhessen.

Licher BasketBären: B. Chappell (24/4); T. Bradshaw (18/11 Rebounds); V. Klassen (6/2); G. Aud (11/3); N. Dilukila; D. Dörr (8); I. Starcevic; J. Baumann (3); R. Christen (2); J. Bölke(n.e)

J. Baumann besser als sein Nördlinger Kollege
J. Baumann besser als... 
T. Bradshaw nicht zu halten
T. Bradshaw nicht zu... 
B. Chappell für Drei
B. Chappell für Drei 
G. Aud sucht Anspielstation
G. Aud sucht... 
R. Christen obenauf
R. Christen obenauf 
Lichs Defense hat hier das Nachsehen
Lichs Defense hat hier... 
T. Bradshaw aus der Halbdistanz
T. Bradshaw aus der... 
Licher Abwehrarbeit
Licher Abwehrarbeit 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team um Paige Bradley fährt am Sonntag als Tabellenführer zum Deutschen Meister.
Als Spitzenreiter beim Meister
„Wir fangen nicht an zu träumen“ Damen-Basketball-Bundesliga:...
Katie Yohn war im Liga-Spiel gegen Hannover am Samstag Topscorerin der Partie.
Sonntag: Pokalspiel in Hannover
„Wir müssen uns steigern“ Deutscher Basketball-Pokal,...
Hanna Reeh tritt mit dem Pharmaserv-Team am Mittwoch in eigener Halle an.
Heimauftakt im CEWL-Europapokal am Mittwoch
„Wir dürfen nicht schlafen!“ CEWL-Europapokal: BC Pharmaserv...
Mali Sola hofft, nach langer Verletzungspause in der Saison 2018/19 wieder für den BC Pharmaserv Marburg auflaufen zu können. Foto: Melanie Weiershäuser
Mali Sola auf dem Weg zum Comeback
In knapp drei Monaten beginnt die neue Spielzeit in der...
Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Sportart "3gegen3" wurde die U18 des Hessischen Basketball Verbandes
"Hessen-Girls" werden Deutscher Meister 2018 in der neuen olympischen Disziplin "3gegen3" - "Hessen-Boys" ebenfalls erfolgreich
Großer Erfolg für die 3x3-Teams des Hessischen Basketball Verbandes:...
Das Licher Team mit den Betreuern Christian Bonsiep und Jonas Glaser
Licher Karate-Nachwuchs erfolgreich auf der Hessenmeisterschaft
Aufregend war der erste Start auf einer Meisterschaft für die Kinder...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Guenter

von:  Michael Guenter

offline
Interessensgebiet: Lich
Michael Guenter
1.186
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Auch im Altmühltal war er
Hallo allerseits

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 129
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Nikolaus Cup
Das erste Mal Wettkampuft schnuppern und gemeinsam den...
Limes-Winterlaufserie erstmals Teil des Mittelhessen-Cups
Die Limes-Winterlaufserie ist DAS Laufereignis in Pohlheim: Bereits...

Weitere Beiträge aus der Region

Yoga-Lehrerin verabschiedet
Die Yoga-Gruppe des Turn- und Sportvereins 1922 Eberstadt e.V....
Ehrung für langjährige aktive Mitarbeit im Blasorchester Eberstadt (von rechts): Matthias Rück, Ute Schlaf, Thorsten Schindler, Julia Brückmann, und Vize-Abteilungsleiter Jan Görlach.
Ute Schlaf und Matthias Rück seit 40 Jahren im
Zusammen 160 Jahre aktive Mitgliedschaft im Blasorchester Eberstadt...
Nikolaus Cup
Das erste Mal Wettkampuft schnuppern und gemeinsam den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.