Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Visionäre Veranstaltung zur Dorfentwicklung in Bettenhausen soll Anstöße geben

Merit Esther Engelke: Bettenhausen vom „Hausberg“ Oberholz gesehen.
Merit Esther Engelke: Bettenhausen vom „Hausberg“ Oberholz gesehen.
Lich | Eine Initiative, die unter anderem von den Bettenhäuser Vereinen, der Kirchengemeinde und dem Regionalverein Gießener Land ausgeht, sucht neue Wege, auch in Zukunft Bettenhausen als lebendige Gemeinde zu erhalten und nicht als Schlafdorf vor sich hin dämmern zu lassen. Es ist ein Experiment, das den Gemeinsinn und neue Aktivitäten im Dorf fördern soll.

Die demographische Entwicklung und das Wegbrechen von Infrastruktur wie Gaststätten oder Einkaufsmöglichkeiten lässt befürchten, dass die ländliche Region generell zukünftig als Wohnort an Attraktivität verliert. Noch gibt es einige Strukturen im Ort, die wertvoll sind. Es gibt Vereine und auch kulturelle Projekte wie das regelmäßig stattfindende Symposium „Vom Wert der Arbeit“. Lassen sich diese Strukturen bewahren? Braucht das Dorf darüber hinaus neue Projekte? Gibt es vielleicht weitere Menschen im Ort, die aktiv werden möchten? Welche Wünsche haben die Bettenhäuser?

Für diese Fragen soll es am kommenden 23. September um 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus ein Forum geben. Eingeladen sind die Bettenhäuser Bürger und alle am Thema Dorfentwicklung Interessierte. Ein Vortrag von Heiner Dippel leitet die Veranstaltung ein. Dippel spricht über die Perspektiven von Dörfern und zeichnet ein sehr spannendes, aber auch erschreckendes Bild. Danach werden in kleineren Gruppen unterschiedliche Fragestellungen diskutiert.

Der Abend hat das Ziel, zum Nachdenken über sich und das Dorf anzuregen, Engagement für die dörfliche Gemeinschaft zu aktivieren, neue Menschen in den Dorfentwicklungsprozess einzubinden, Jugendliche für das Dorf zu gewinnen und als Grundlage für all das, die Wünsche und Vorstellungen der Bewohner zu sammeln.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die vier ersten Mannschaften mit den 5 Schiedsrichtern und dem Orgateam.
24 Mannschaften bei Fernwalder Boule-Turnier
Fernwald Die „Boule-Freunde Fernwald“ mit ihrem Organisationsteam...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.816
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf zahlreiche Aussteller.
Gewerbeausstellung Lahnau am 23. und 24. September: Die Attraktion für Jung bis Alt
Wenn zahlreiche Unternehmen in Waldgirmes ihre Zelte aufschlagen,...
Auch beim BAUHAUS Kids Cup 2016 kämpften die jungen Talente um jeden Ball.
Sei dabei beim größten Jugendturnier der Region
Fußball ist Dein Leben? Du kickst auf dem Pausenhof, in der Freizeit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.