Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Tierische Gäste im Alten- und Pflegeheim der AWO in Lollar

Lich | Der "Altenclub" im Alten- und Pflegeheim der AWO im Holzmühlerweg in Lollar ist weihnachtlich geschmückt, die Senioren sitzen bei Kaffee und Plätzchen und warten.....nicht aufs Christkind, auf den monatlichen Hundebesuch! Da geht die Tür auf, endlich sind sie da. Sechs Hunde, zur Feier des Tages mit roten Zipfelmützen und Rentiergeweihen geschmückt, betreten mit ihren Frauchen den Raum.
Seit über einem Jahr besuchen Mitglieder des Tierschutzvereins TiefreundLich e.V. einmal im Monat mit ihren Hunden das Alten- und Pflegeheim der AWO in Lollar. Es sind die 1. Vorsitzende des Vereins, Sabine Haibach, mit ihren Hunden Shadow, einem Riesenschnauzer, und Micky, einem Pudel-Mix, Heidemarie Kleebach mit den Mischlingshunden Anton und Sandy, sowie Ilona Kreiling mit den Mischlingshunden Carlos und Luis. Die Hunde sind ausgesprochen verträglich, auch untereinander gibt es kein Murren und kein Knurren, selbst wenn der eine dem anderen ein Leckerchen vor der Nase wegschnappt. Viele Heimbewohner erwarten schon sehnsüchtig und mit Freude den Hundebesuch. Besucher sind immer willkommen und bringen Abwechslung, aber die vierbeinigen Besucher sind etwas Besonderes.
Mehr über...
Bei den regelmäßigen Hundebesuchen während des Jahres begleiten die Ergotherapeutinnen, Frau Geßwein oder Frau Keller, die Vereinsmitglieder auf ihrer Tour durch das Haus und die einzelnen Wohnbereiche. Bei jedem Bewohner, der gerne die Hunde streicheln und mit Leckerchen verwöhnen möchte, wird Halt gemacht. Viele der Senioren fangen an von ihren eigenen Tieren zu erzählen, die sie früher einmal hatten. Wenn sie die Hunde streicheln und eine feuchte kalte Hundeschnauze die Hand berührt, um das angebotene Leckerchen zu nehmen, leuchten die Augen vor Freude. Die Hundebesuche haben einen sehr positiven Einfluß auf die Heimbewohner. Viele blühen auf, fangen an zu erzählen, und auch die sonst eher zurückhaltenden unter ihnen kommen durch die Tiere miteinander ins Gespräch. Selbst nach dem zweistündigen Besuch unterhalten sich einige der Bewohner noch über die Hunde. Harald Worsch, Gesamtpflegedienstleiter, bedankt sich in seiner Ansprache bei den Vereinsmitgliedern von TierfreundLich für ihr regelmäßiges Kommen und betont die Wichtigkeit dieser Besuche, bedeuten sie doch auch ein Stück mehr Lebensqualität für die Heimbewohner.
Den Hunden, alle geimpft und enwurmt, macht der Besuch bei den Senioren sichtbar Spaß. Sie genießen die Streicheleinheiten und natürlich die vielen Hundeleckerchen und kommen immer wieder gerne zu Besuch.
TierfreundLich e.V. sieht es als eine wichtige Aufgabe des Vereins soziale Belange zu erfüllen, dazu gehören neben Besuchen in Kindergärten und Schulen, um den Kindern den Tierschutz näher zu bringen, auch die Hundebesuche bei den Senioren.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Musikalische Vielfalt bot Günther Lotz aus Cleeberg…
…den Bewohnern des AWO Sozialzentrums Degerfeld in Butzbach. Er hatte...
Schäfer Seibert aus Muschenheim
Schafe zur Linken, wird Freude Dir winken,…
…Schafe zur Rechten hilft streiten und fechten. Ein Besuch ganz...
O´zapft is hieß es…
…im AWO Sozialzentrum Degerfeld in Butzbach. Adolf Domes übernahm den...
Alle Jahre wieder…
…kommt der Posaunenchor der evangelischen Markusgemeinde am 1. Advent...
Abwechslungsreiches Programm…
…bot der Folkloretanzkreis Gambach & Musikhof Trais den Senioren und...
Jochen Happel reparierte die kleine Uhr während die Besitzerin interessiert zuschaut.
"Repair-Café" erfolgreich gestartet!
Beim Start des Pohlheimer „Repair-Café“ gab es nur strahlende...
Die Eberstädter Seniorinnen und Senioren trafen sich zu Kaffee und Kuchen am Maislabyrinth
Kaffeenachmittag der Eberstädter Senioren
Im August musste der monatliche Mittagstisch für die Eberstädter...

Kommentare zum Beitrag

Edgar Reinhardt
315
Edgar Reinhardt aus Fernwald schrieb am 24.12.2008 um 22:06 Uhr
Sicherlich eine tolle Belustigung der Heimbewohner,doch sollte man lieber auf das belustigende Entstellen von Tieren verzichten.Hier hätte es nicht geschadet, die Menschen zu verkleiden und das Tier Tier sein zu lassen.Für das seelische Wohl der Heiminsassen ist es aber sehr wichtig,die Einsamkeit mit Hilfe der Tiere zu mildern.
Ilona Kreiling
2.273
Ilona Kreiling aus Heuchelheim schrieb am 25.12.2008 um 17:22 Uhr
Sehr geehrter Herr Reinhardt,

es liegt uns fern, unsere Hunde zu 'entstellen' und die Heimbewohner zu 'belustigen'. Es hat den Hunden Spaß und den Senioren auch. Also was ist daran falsch?! Wir versuchen den alten Leutchen ein wenig Abwechslung und Freude zu bereiten. Und ich versichere Ihnen, nach zwei Stunden im Altenheim, fahre ich immer mit sehr gemischten Gefühlen nach Hause.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilona Kreiling

von:  Ilona Kreiling

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilona Kreiling
2.273
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schöne Weihnachten
Ich wünsche allen Lesern, Bürgerreportern und der Redaktion schöne...
Ihr geht es gut
Weltkatzentag
Julchen ist eine glückliche Katze, der es gut geht, Geborgenheit,...

Weitere Beiträge aus der Region

Mal was Lustiges - Gießen und seine Spitzbunker
Neu war für mich, dass diese Gebilde überhaupt Spitzbunker heißen....
Distelfalter auf Wasserdost (Quelle: NABU / Christine Kuchem)
Schmetterlingen im Winter helfen
NABU: Im Haus überwinternde Tagfalter brauchen kühle Räume. Die...
Vom E-Pastor zum E-Biker: Christusgemeinde Lich nahm Abschied von Pastor Jörg Godejohann
Am Sonntag, den 10. Dezember 2017, verabschiedete die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.