Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Auschwitz überleben - und es doch nie verlassen können. Spuren Überlebender in den Archiven des International Tracing Service

Lich | Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden in Bad Arolsen beim International Tracing Service (ITS) Millionen von Dokumenten zusammengetragen, die Bezüge zu den Lebenswegen und -geschichten der Opfer des Nationalsozialismus beinhalten.

Dr. Susanne Urban wird über die Geschichte des ITS und das dort archivierte Material sprechen, das Hinweise zu über 17,5 Millionen Personen enthält. Den Schwerpunkt ihres Vortrags bildet die Rekonstruktion der Geschichten derjenigen, die nach der Shoah durch die alliierten Streitkräfte 1945 befreit wurden - der Schicksale sogenannter "Displaced Persons".

Was bedeutet Freiheit für die Überlebenden des Holocaust?

Was bedeutet Freiheit für die Menschen, deren Familien und Freund/innen verfolgt, gedemütigt, verschleppt und ermordet wurden? Was bedeutet Freiheit für diejenigen, die Arbeits- und Vernichtungslager überlebten und sich nach dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft - fern ihrer Heimat - auf dem damaligen Gebiet Deutschlands befanden?

Dr. Urban fokussiert auf der Basis historischer Dokumente Möglichkeiten, diese Fragen zu beantworten. Es wird ersichtlich, inwiefern
Mehr über...
Vortrag (189)Justus-Liebig-Universität Gießen (12)Auschwitz (8)Arbeitsstelle Holocaustliteratur (1)
derartige Quellen, wie sie das ITS archiviert, für die historische Forschung wie auch erziehungswissenschaftliche, literarturdidaktische und andere Disziplinen unersetzlich sind: diese Dokumente bieten die Möglichkeit, Menschen aus der Anonymität der Masse der Opfer herauszuholen und ihren individuellen Lebensweg nachzuzeichnen.

Dr. Susanne Urban (Bereichsleiterin Forschung - International Tracing Service, Bad Arolsen)

Mittwoch, 16. Februar 2011, 19:00 Uhr

Gießen, Margarete Bieber Saal, gegenüber Uni-Hauptgebäude

Eintritt frei


Veranstalter:

Netzwerk für politische Bildung, Kultur und Kommunikation e.V.
Arbeitsstelle Holocaustliteratur an der Universität Gießen.
In Kooperation mit dem International Tracing Service (ITS) Bad Arolsen.
Mit Unterstützung der Ernst-Ludwig Chambré-Stiftung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Peter Christian Walther
70 Jahre VVN - Mit Erfahrung in die Zukunft. Gegen Faschismus, Rassismus und Krieg
Bericht von der Landesversammlung der Vereinigung der Verfolgten des...
Vortrag von Gottfried Glöckner am 25.04. in Heuchelheim
Vortrag "Ein Bauer packt aus" von Gottfried Glöckner am 25.04. in Heuchelheim
Hochangesehene Institutionen und Wissenschaftler haben längst...
Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Tag des Gendenkens an den Faschismus-Die Toten mahnen uns. Am 27....
Wege aus der Stressfalle
Erschöpfung als Chance: Der Weg aus der Stressfalle. Vortrag am Freitag, den 18. November 2016 von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr an der THM
Woher kommen Stress und Erschöpfung oder das Ausgelaugt-sein von der...
Referentin Oda Peter präsentiert die Wirkung der Familie Medici in Florenz
Großes Publikum für italienisch-französischen Medici-Vortragsabend im Palais Papius in Wetzlar
Der Saal im Palais Papius in Wetzlar war mit rund 55 Personen am...
Reformation persönlich – Das Leben Käthe Luthers
Wieder einmal hatten sich mehr als 90 Seniorinnen und Senioren in den...

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.885
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 20.02.2011 um 01:35 Uhr
Danke für den interessanten Veranstaltungshinweis. Schade, dass ich Ihn erst jetzt lese.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Katharina Lorber

von:  Katharina Lorber

offline
Interessensgebiet: Lich
Katharina Lorber
72
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Tina Merle und die stolzen Hundeführerschein-Besitzer
10 Kinder bestehen den Kinder-Hundeführerschein
Am 20. Mai 2011 haben in der Licher Hundeschule „Vier Pfoten und Du“...
BAKAD-Kapelye bittet zum Tanz
Freitag, 13. November, 21:00 Uhr, Statt Gießen/Restaurant...

Weitere Beiträge aus der Region

Foto (von links): Levent Ötztürk (ETO), Marco Schwing (Service-Metzgerei), André Baumann (TV Langsdorf), Erwin Dielmann (TV Langsdorf), Sehmus Esmer (Pizza- & Kebaphaus), Tobias Packmohr (Asklepios Klinik Lich)
Neue Partner auf unserem Sportplatz
Der TV Langsdorf konnte neue Werbepartner für die Bandenwerbung auf...
Frühlingserwachen in Lich: Buntes Treiben in der historischen Altstadt
Die Licher Altstadt stand vergangenen Sonntag ganz im Zeichen des...
Probenwochenende in Wetzlar
Die Jugendherberge in Wetzlar war in diesem Jahr erstmals Domizil für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.