Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Feuerwehr Ettingshausen verteilte kostenfreie Rettungskarte

Die Rettungskarte am Beispiel eines Opel Astra
Die Rettungskarte am Beispiel eines Opel Astra
Lich | Am vergangenen Samstag verteilte die Feuerwehr Ettingshausen am örtlichen Supermarkt die kostenfreien Rettungskarten.

Die neue Fahrzeugtechnik sorgt dafür, dass Insassen - im Falle eines Unfall - immer besser geschützt sind.
Zahlreiche Airbags, verstärkte Karosserien und viele weitere Dinge sind in den PKWs verbaut.
Das macht das Befreien einer eingeklemmten Person aber sehr schwer. Feuerwehren haben immer mehr Probleme beim retten.

Damit die Einsatzkräfte einen Überblick haben, wo in den Fahrzeugen diese Dinge eingebaut sind, stellen fast alle Autohersteller die sogenannten "Rettungskarten" kostenfrei zur Verfügung. Auf diesen finde man alle Infos zum Fahrzeug von den Airbags, der Lage der Batterie, Gasgeneratoren, Gurtstraffern u.v.m.

In jedem Fahrzeug sollte sich eine solche Rettungskarte befinden. Der Einsatzleiter der Feuerwehr wird diese hinter der Sonnenblende suchen. Sie kann im Falle eines Falles Leben retten!

Zehn Einsatzkräfte der Ettingshäuser Feuerwehr konnten innerhalb von nur drei Stunden über 100 solcher Rettungskarten an interessierte Fahrzeugführer verteilen. Sie bekamen zusätzlich eine Informationsbroschüre und einen Aufkleber der ersichtlich macht, dass dieses Fahrzeug über eine Rettungskarte verfügt.
Unterstützt wurde diese Aktion vom ADAC und dem Nahkauf Einkaufsmarkt Ettingshausen.

Wer jetzt Interesse an einer solchen Rettungskarte hat, kann sich sein Exemplar unter www.adac.de/rettungskarte raussuchen und kostenlos ausrucken.
Dort findet man auch weitere informationen zu diesem Thema.

Informationen zur Arbeit der Feuerwehr Ettingshausen finden Sie unter: www.feuerwehr-ettingshausen.de

Die Rettungskarte am Beispiel eines Opel Astra
Die Rettungskarte am... 
Zahlreiche interessierte Autofahrer wurden beraten
Zahlreiche interessierte... 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bekenntnis zum Ehrenamt beim CDU-Forum (v.l.): Die Vertreter der ehrenamtlichen Hilfsorganisationen Jochen Weppler (THW), Dr. Sven Holland (Feuerwehr), Norbert Södler (DRK) sowie der CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl und Hessens Innenminister Peter Beuth.
CDU-Landtagskandidat Michael Ruhl: „Das Ehrenamt braucht genug Raum, um auch ausgeübt zu werden“ - Innenminister Peter Beuth (CDU) zur aktuellen Sicherheitslage beim Forum "Sicherheit und Ehrenamt"
Wie steht es um das Ehrenamt in den Hilfsorganisationen? Wie kann man...
13. Direktvermarkter-Treff in Ettingshausen
Der Direktvermarkter-Treff am 31. Mai (Fronleichnam) ist bereits zum...
Schon wieder brannte ein Feld bei Trohe
Bereits am 5. Juni hatte südlich von Buseck-Trohe ein Heufeld...
Spatenstich für Ersatzneubau der Äschersbachbrücke in der Ortsdurchfahrt von Ettingshausen
Mit dem Spatenstich ist nun die Erneuerung der Äschersbachbrücke...
Brandschutzerziehung im Kindergarten "Sonnenschein"
Nach den Sommerferien durften sich die Kinder des Kindergarten...
Für die Jugendlichen sind 125 € viel Geld v.L. Sophia Jung, Flora Heinz und Lennard Simon
Spende geht an Jugendfeuerwehr Holzheim
Am 17. September dieses Jahrs feierte die Jugendfeuerwehr Holzheim...
Stefan Düvelmeyer, Geschäftsführer von Vitos Gießen-Marburg (Mitte) übereicht den Spendenscheck an Vertreter des Kreisfeuerwehrverbands Gießen, der THW-Ortsgruppen Gießen und Wetzlar sowie des DRK Mittelhessen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
„Respekt für diesen Einsatz!“ - Vitos Gießen-Marburg spendet an Feuerwehr, DRK und THW
Gießen, 2. Oktober 2018. Hunderte Einsatzkräfte der Feuerwehr, von...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Carsten Kestawitz

von:  Carsten Kestawitz

offline
Interessensgebiet: Lich
Carsten Kestawitz
245
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Acht Einsatzabteilungen - EINE Feuerwehr
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person L 3481
Das war die Einsatzmeldung am Dienstagabend gegen 20:40 Uhr für die...
Die Feuerwehr der Stadt Lich mit ihren Einsatzabteilungen informiert - Dezember 2010
Die Feuerwehr der Stadt Lich mit ihren acht Einsatzabteilungen,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Die Feuerwehren im Landkreis Gießen

Die Feuerwehren im Landkreis Gießen
Mitglieder: 11
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
In fröhlicher Runde
Grillfeier der A/E Abteilung der FFW Röthges
Am Sonntag den 18.09.2016 trafen sich die Mitglieder der A/E der FFW...
Stefan Sohn bei seinem Siegeslauf in 2013
Fit für´s Feuer startet am kommenden Sonntag in die 4. Runde
Der sportliche Feuerwehrwettkampf findet diesmal an der Volkshalle in...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Großtauschtag Verein der Briefmarkenfreunde 1960 Lich
Von Ansichtskarten bis Zeppelinbriefe, beim Sammlertreffen in Lich wurde fast jeder fündig!
Lich (Starke). Die Briefmarkenfreunde 1960 Lich hatten geladen und...
Tolle Bezirksminimeisterschaften für die DLRG Ortsgruppe Lich
37 junge Schwimmer/-innen aus den Ortsgruppen Laubach, Dorheim,...
Sieger und Teilnehmer
„Service Rifle Trophy 2018“ des KK.-Schützenverein 1913 Lich e.V.
Die fünfte Auflage der Service Rifle Trophy fand am 03.11.2018 auf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.