Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

130 Jahre musikalische Mitarbeit - Blasorchester Eberstadt dankte langjährigen Musikern

Für langjähríges musizieren im Blasorchester Eberstadt wurden Mathias Schäfer, Michael Bach, Ralph Schmidt, Wolfgang Stenke und Volker Stenke durch Abteilungsleiter Matthais Rück geehrt (von links).
Für langjähríges musizieren im Blasorchester Eberstadt wurden Mathias Schäfer, Michael Bach, Ralph Schmidt, Wolfgang Stenke und Volker Stenke durch Abteilungsleiter Matthais Rück geehrt (von links).
Lich | Die Weihnachtsfeier des Blasorchesters Eberstadt am Samstag, 4. Dezember 2010, im Dorfgemeinschaftshaus Eberstadt war ein gebührender Rahmen, um fünf langjährige Musiker zu ehren. „Wir wollen heute für 130 Jahre musikalische Mitarbeit im Blasorchester danken“, eröffnete Abteilungsleiter Matthias Rück.

Vor zehn Jahren hatte Ralph Schmidt als Schlagzeuger begonnen. Matthias Rück dankte ihm und überreichte einen kleinen Pokal zur Erinnerung. Schon seit 30 Jahren sind Mathias Schäfer und Wolfgang Stenke (Tenorhorn), Michael Bach (Flügelhorn) und Volker Stenke (Posaune) dabei. „Genauso wichtig wie Nachwuchsmusiker auszubilden, ist es für ein Orchester, eine Kontinuität und Qualität zu haben“, so Rück. Und dazu würden die vier Musiker nun bereits seit 30 Jahren wesentlich beitragen. Hervorzuheben sei ihre Verlässlichkeit bei Auftritten und Verpflichtungen des Orchesters. Auch ihnen wurde ein Erinnerungspokal überreicht.

Begonnen hatte die stimmungsvolle Weihnachtsfeier für die Aktiven mit Familien, Schüler mit Eltern und Ehrengäste im großen Saal des DGH mit Weihnachtsliedern des Schülerorchesters. Sandra Fenchel las für die Jüngsten eine Weihnachtsgeschichte vor und der Nikolaus brachte ihnen Päckchen. Nach dem Abendessen gab es einen Jahresrückblick in Reimform von Ute Schlaf. Thomas Stenke und Hansgünter Schneider zeigten Fotos aus dem Jahr 2010 sowie alte Dias von vor 10, 20 und 30 Jahren. In gemütlicher Runde klang die Weihnachts-feier erst spät aus.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Aktiven des Blasorchesters Eberstadt blickten auf das Jahr 2017 zurück und hielten Ausblick aufs kommende Jahr.
Unermüdlicher Einsatz und Engagement gelobt
„Ich danke allen Musikerinnen und Musikern für ihren unermüdlichen...
Zeitgemäßes Erste-Hilfe-Wissen vermittelte Henrike Jung vom DRK Friedberg den Kursteilnehmern des TuS 1922 bEberstadt e.V.
Ein „Defi“ kann Leben retten - Zeitgemäße Erste-Hilfe beim TuS 1922 Eberstadt
„So einfach ist das?“ war von zahlreichen Teilnehmerinnen und...
v.L. Dr. Bernd Stieber und Jürgen Schäfer (Vorsitzender)
Trainerwechsel im Gesangverein
Damit ein Gesangverein seinen zentralen Vereinszweck, den...
Vorsitzender Alexander Sack (3. v.l.) und sein Stellvertreter Karsten Göbel (2. v.r.) ehrten (v.l.) Sebastian Even, Mathis Oswald (10 Jahre), Reiner Krüger (40 Jahre) und Karlheinz Jung (65 Jahre) für langjährige Mitgliedschaft
75 Jahre DLRG-Mitglied: Adolf Deibel zum Ehrenmitglied ernannt
Mitgliederversammlung der DLRG Kreisgruppe diskutiert über...
Erste Reihe v.r. Margita Mohr, Dieter Schäfer, Vanessa Gies, Reiner Happel und Jürgen Schäfer (1. Vors.).  Umrahmt vom Serviceteam.
Zum Dinner "Ochsenbäckchen" serviert
Bereits zum 16. Mal hatte der Gesangverein Eintracht 1869...
„Stirb schneller, Liebling“ -Theater in Eberstadt am 17. und 18. März
Das Eberstädter Theaterensemble ist mit seinen Proben auf der...
Zahlreiche Mitglieder wurden beim TuS Eberstadt für langjährige Mitgliedschaft von der 1. Vorsitzenden Ulrike Fey (links) geehrt, darunter Willi Müller (Bildmitte) für 80 Jahre.
Der TuS ist ein Tor zum sozialen Leben in Eberstadt
Der TuS ist ein Tor zum sozialen Leben in Eberstadt“, sagte...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hansgünter Schneider

von:  Hansgünter Schneider

offline
Interessensgebiet: Lich
Hansgünter Schneider
926
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Fit fürs Frühlingskonzert
Der Frühling ist da, das Konzertprogramm steht, das Frühlingskonzert...
Zeitgemäßes Erste-Hilfe-Wissen vermittelte Henrike Jung vom DRK Friedberg den Kursteilnehmern des TuS 1922 bEberstadt e.V.
Ein „Defi“ kann Leben retten - Zeitgemäße Erste-Hilfe beim TuS 1922 Eberstadt
„So einfach ist das?“ war von zahlreichen Teilnehmerinnen und...

Weitere Beiträge aus der Region

Junge Wildkatzen (Quelle: Thomas Stephan / BUND)
Nachwuchs gesichtet: Wildkätzchen im Wald lassen
In den kommenden Monaten wird es in Deutschlands Wäldern vermehrt zur...
NABU begrüßt Urteil des Europäischen Gerichtshofes zum Bialowieza-Urwald
Tschimpke: Gefahr für einen der letzten Urwälder Europas erst einmal...
Klöckner irrt: Nationales Glyphosatverbot möglich. Mehrheit der Bevölkerung für den Komplettausstieg
Zu den Aussagen von Landwirtschaftsministerin Klöckner, sie sehe die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.