Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt

Heranwachsenden etwas Neues beibringen- Das möchte Jonas Kaletsch während seines Aufenthaltes machen
Heranwachsenden etwas Neues beibringen- Das möchte Jonas Kaletsch während seines Aufenthaltes machen
Lich | Jonas Kaletsch aus Reiskirchen brach Mitte Oktober für ein Jahr nach Südafrika auf. Im Rahmen seines Aufenthaltes wird er im Walmer Township in Port Elizabeth ein Bildungsprojekt des Mainzer Vereins Masifunde unterstützen. Sein Aufenthalt in Südafrika findet im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Masifunde und der Ev. Stiftung Arnsburg in Lich statt.

Kinder und Jugendliche anregen, ihre vielfältigen Potentiale auszuschöpfen, ist das Ziel des Mainzer Entwicklungshilfevereins Masifunde und auch der Ev. Stiftung Arnsburg aus Lich. So vereinbarten beide Organisationen vor 2 Jahren eine Partnerschaft, in dessen Rahmen Projekte zur Ressourcenaktivierung durchgeführt werden. Das Besondere daran: Die Projekte finden jeweils in Südafrika und Deutschland statt und der Austausch über das Erlebte ermöglicht den Kindern und Jugendlichen Verständnis für globale Zusammenhänge, Toleranz für andere Kulturen, Selbstbewusstsein und Fremdsprachenkompetenz zu erlangen. Den Anfang machte das Projekt „34° South – 50 ° North- Connecting Continents“ im vergangenen Jahr. Für drei Monate arbeitete damals Sindy Becker, duale Studentin der Ev.
Mehr über...
Weltwärts (6)Reiskirchen (396)Lich (861)Jugend (442)Evangelisch (59)Afrika (284)
Stiftung Arnsburg beim südafrikanischen Masifunde-Team in Port Elizabeth, mit den südafrikanischen Jugendlichen per digitaler Fotografie an ihrer Lebenswelt und besprachen diese mit den deutschen Jugendlichen, die ebenso Fotos von ihrer Lebenswelt machten.
Nach dem erfolgreichen Ende des Fotoprojektes, dessen Ergebnisse in einer Wanderausstellung, die bereits auf den drei Kontinenten Europa, Afrika und Südamerika zu sehen war, vereinbarten die beiden Projektpartner eine längerfristige Zusammenarbeit. Personell wird das Projekt durch den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst „Weltwärts“ abgesichert, der es jungen Menschen ermöglicht, durch tatkräftiges Helfen, Engagement für die Welt zu übernehmen. Jonas Kaletsch ist nun der erste Freiwillige, der nach Südafrika geflogen ist, um dort verbindende Projekte zwischen Heranwachsenden aus Lich und Port Elizabeth durchzuführen. Voller Vorfreude aber auch mit ein paar Fragezeichen, wie der 22jährige mit der Kulturveränderung, den südafrikanischen Kindern und Jugendlichen sowie dem Linksverkehr zu Recht kommen wird, bestieg der Reiskirchener Mitte Oktober das Flugzeug Richtung Süden.
Vor Ort im Walmer Township erwarten ihn vielfältige Aufgaben. So soll er im dortigen Bildungszentrum,
Jonas Kaletsch genießt die ersten Tage im Frühsommer in Port Elizabeth
Jonas Kaletsch genießt die ersten Tage im Frühsommer in Port Elizabeth
die Heranwachsenden durch Hausaufgabenhilfe, Bildungs- und Freizeitangeboten fördern, damit diese den „Teufelskreis der Armut irgendwann durchbrechen können“, so Jonas Kaletsch. Neben der täglichen Arbeit soll er vor Ort einen Raum mit PCs, Internetanschluss und weiteren Medien aufbauen, der den Heranwachsenden den Zugang zur Welt ermöglicht. Erfahrungen zum Aufbau eines solchen Medienraumes sammelte Kaletsch während seines Zivildienstes in Köln-Porz sowie während seines Praktikums im Wissens- und Kompetenzcenter der Ev. Stiftung Arnsburg, die einen solchen Raum für ihre Kinder- und Jugendlichen betreibt und der bei den Heranwachsenden sehr beliebt ist. Wichtig wird dieser Medienraum vor allem im Rahmen des geplanten Partnerprojektes.
„Wir wollen Ende 2011 zusammen mit Kindern und Jugendlichen aus Deutschland, Kolumbien und Südafrika ein Kochbuch rausbringen, in dem die Heranwachsenden typische Nationalgerichte, Zutaten und Speisen vorstellen“, so der 22jährige auf Nachfrage über das neue Partnerprojekt. „Und das Kochbuch ist nur das Ende des Projektes“, so Kaletsch weiter. Im Rahmen des neuen Partnerprojektes werden sich die Teilnehmer mit ihrer eigenen Ernährung beschäftigen und Neues über andere Esskulturen auf drei verschiedenen Kontinenten lernen. Gemeinsam werden Rezepte gesammelt, diese ausprobiert und in Livekochevents per Internetvideoschaltung zusammen mit den Heranwachsenden aus den anderen Ländern gekocht. Kommuniziert wird während des Projektes über ein soziales Netzwerk, welches eigens hierfür gegründet wurde und den Heranwachsenden die Möglichkeit gibt, problemlos auch über weite Distanzen Freundschaft zu schließen. Jonas Kaletsch freut sich auf seinen neuen Lebensabschnitt und die neuen Erfahrungen, die er sicherlich im Rahmen seines 2011 beginnenden dualen Studiums bei der Ev. Stiftung Arnsburg einbringen wird.

Heranwachsenden etwas Neues beibringen- Das möchte Jonas Kaletsch während seines Aufenthaltes machen
Heranwachsenden etwas... 
Jonas Kaletsch genießt die ersten Tage im Frühsommer in Port Elizabeth
Jonas Kaletsch genießt... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die „Soundscapes“ und „Konfis“ im Konzert. Vor von links vorne links am Keyboard, Silas Lehrmund und mit Gitarre Peter Damm (musikalischer Leiter)
Popcorn zum Finale von Chor- und Orgelkonzert
„Popcorn“ zum Konzert Finale, gab‘s tatsächlich am Samstagabend in...
Hochgraduierte Karate-Meister zu Gast in Lich
Der neunte Dan ist im deutschen Karate-Verband die höchste...
Siegerehrung Mixed (Krüger/Schmidt links, Wahl/Hoffmann rechts)
Bv Hungen bei ersten Turnier 2017 erfolgreich. Zweimal Silber und einmal Bronze beim Rödermarkcup in den Doppeldisziplinen
Am 8. und 9. März fand das erste Turnier nach der Badminton - Saison...
7 Erstplatzierungen und 7 weitere Medaillen für SPORTING Taekwondo in Hessen
Das Team von SPORTING Taekwondo Trainer Eugen Kiefer reiste auch...
Team gegen Neu Isenburg
Hungen verpasst, trotz starker Vorstellung, Aufstieg in die Hessenliga. Vorstand und Spieler sehr zufrieden über die tolle Badmintonsaison von Bv Hungen 1
Vergangenen Sonntag trafen sich die drei Meister der Verbandsligen um...
„Kunterbunt“ - Kinder sind „stark“ !
Neben den mit Lichern Kindergärten bestehenden Kooperationen fand nun...
Karate Dojo Lich ist „herzsicher“
Was tun, wenn plötzlich jemand umfällt und nicht ansprechbar ist?...

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 04.11.2010 um 15:35 Uhr
Hallo Herr Mühlberger,
gibt es eine Möglichkeit, dass Herr Kaletsch ggf. ab und zu eine Art Tagebuch für die GZ schreibt mit seinen Erlebnissen? Wäre das nicht eine nette Idee?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alexander Mühlberger

von:  Alexander Mühlberger

offline
Interessensgebiet: Lich
Alexander Mühlberger
205
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Johann Peter Schäfer und die Anfänge der Ev. Stiftung Arnsburg- Ein Rückblick in die Gründungsjahre
Im Interview berichtet der Hobby Historiker und Pfarrer im Ruhestand...
Überrascht hat mich die Offenheit
Seit September hält sich Robin Loh, dualer Student der Ev. Stiftung...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gewinner des ersten Tages: die EGC Wirges freute sich riesig über den Sieg
BAUHAUS Kids Cup-Finale: EGC Wirges und VfB Gießen gehen als Gewinner vom Platz
Nach den Qualifikationsspielen im April fand vergangenes Wochenende...
Geschmacksexplosionen bei Weinverkostung mit Musik im Maislabyrinth Lich-Eberstadt
Im Rahmen der Veranstaltungen des Maislabyrinthes Lich-Eberstadt...
Liebe, Lust und Leidenschaft in der Kirchenruine im Kloster Arnsburg Freiluftkonzert des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Muschenheim am Samstag, 19. August 2017 von 19.00 bis 21.00 Uhr
Unter dem Motto „Liebe, Lust und Leidenschaft“ präsentiert der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.