Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Jens Bussweiler vom Karate-Dojo Lich gewinnt Wissenschaftspreis

Jens Bussweiler (links im Bild) mit einem Vereinsmitglied bei der Laktatbestimmung.
Jens Bussweiler (links im Bild) mit einem Vereinsmitglied bei der Laktatbestimmung.
Lich | Dem Sportwissenschaftler und ehemaligen Licher Leistungssportler Jens Bussweiler ist auf einer Tagung der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft) vom 2. bis 4. September in Hamburg ein Wissenschaftspreis verliehen worden. Er wurde für seinen Beitrag zum Thema „Energetische Beanspruchung beim Karate“ mit einem von zwei Preisen als bester Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet. Bei der Veranstaltung trafen sich Wissenschaftler aus ganz Deutschland, um neueste Ergebnisse und Konzepte aus der Sportwissenschaft zu diskutieren. Mehr als 90 Vorträge standen in diesem Jahr auf dem Programm.
In den vergangenen zwei Jahren untersuchte Bussweiler im Rahmen seiner Doktorarbeit Freizeit- und Leistungssportler aus dem Karate-Dojo Lich. Im Mittelpunkt der umfangreichen Untersuchungen stand die Frage, welche physiologischen Mechanismen im Körper ablaufen, damit genügend Energie für die Absolvierung von verschiedenen Kata (Formen) bereitgestellt wird. Trotz der weltweit hohen Verbreitung von Karate gibt es bis jetzt im Verhältnis zu Sportarten wie Radfahren oder Laufen
Mehr über...
relativ wenige leistungsphysiologische Studien in dieser Kampfsportart. Bussweilers Erkenntnisse können beispielsweise dafür genutzt werden, leistungssportliches Training zu optimieren oder das Training für Breitensportler noch gesundheitsorientierter zu gestalten.
Der Diplomsportwissenschaftler und ehemals erfolgreiche Licher Leistungssportler (u.a. mehrfacher Deutscher Meister) arbeitet und forscht am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig. Zu seinen Aufgaben gehört die Unterstützung der Bundestrainer des Deutschen Boxsport-Verbands und der Deutschen Taekwondo Union bei der Vorbereitung ihrer Sportler auf Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und Olympische Spiele. Bussweiler ist in seiner Freizeit weiterhin als Trainer der Nachwuchs- und Leistungssportler im Karate-Dojo Lich tätig und unterstützt Cheftrainer Detlef Herbst tatkräftig bei der Trainingsplanung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Partypeople
Manege frei im Karate Dojo Lich
Unter dem diesjährigen Motto „Zirkus“ wurde traditionell am...
Licher Karatekas erfolgreich im Westerwald
Mit insgesamt 19 Sportlern machte sich das Team des Karate Dojo Lich...
NEUE Anfängerkurse für Kinder und Erwachsene
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karate Dojo Lich

von:  Karate Dojo Lich

offline
Interessensgebiet: Lich
Karate Dojo Lich
933
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...

Veröffentlicht in der Gruppe

KD Lich

Mitglieder: 6
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Unsere halbstarken Jungs!
Fridolin, Frederik und Fabian sind drei hübsche Katerchen, die eines...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.