Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Fotoausstellung „34° South- 50° North“ im ehemaligen Bundeskanzleramt

Referatsleiter Dr. Krämer BMZ, Sören Krüger Masifunde (3. v. l.) und Dr. Solms Ev. Stiftung Arnsburg (6. v. l) bei der Ausstellungseröffnung
Referatsleiter Dr. Krämer BMZ, Sören Krüger Masifunde (3. v. l.) und Dr. Solms Ev. Stiftung Arnsburg (6. v. l) bei der Ausstellungseröffnung
Lich | Junge Menschen aus Südafrika und Deutschland portraitierten im Rahmen eines Fotoprojektes ihre Lebenswelt

Seit vergangenem Donnerstag ist im großen Foyer des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die von deutschen und südafrikanischen Kindern und Jugendlichen entwickelte Ausstellung „34° South- 50° North- Connecting Continents“ zu sehen. Durch Initiative von Staatssekretär Beerfeltz (FDP) und Frau Dr. Solms wird die Ausstellung am diesem geschichtsträchtigen Ort, dem ehemaligen Bundeskanzleramt in Bonn, Besuchern aus aller Welt präsentiert.
Im Rahmen eines dreimonatigen Fotoprojektes portraitierten Heranwachsende mit einer Digitalkamera ihre Lebenswelt im hessischen Lich und im südafrikanischen Port Elizabeth. Unter anderem erstellten die jungen Menschen im Laufe dieses Projektes Fotos von ihrer Schule, Wohnumfeld, Bezugspersonen, Freizeitbeschäftigungen, Hobbys und Konsummöglichkeiten. Zudem geben Fotos zum Thema Berufswünsche und Trauer einen tiefen Einblick in jugendliche Zukunftshoffnungen und in jugendlichen Umgang mit Trauer, Religion und Glauben. Die Fotos dieser Ausstellung werden als Collage in Form eines Ländervergleichs präsentiert, so dass der Betrachter die Unterschiede und die vielen Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und Südafrika sehen kann.
Frau Dr. Solms, Vorsitzende des Stiftungsrates der Ev. Stiftung Arnsburg, berichtete in Ihrer Eröffnungsrede, wie es dieses Fotoprojekt geschafft hat, dass die Welt und benachteiligte Jugendliche aus Deutschland und Südafrika näher zusammen gerückt sind. Herr Sören Krüger von der deutsch-südafrikanischen Partnerorganisation Masifunde betonte die enorme Aufwertung der Kinder durch die anschließende Ausstellung im Township und erwähnte die daraus entstandenen vielfältigen Kooperationen mit der Ev. Stiftung Arnsburg. Der Referatsleiter für entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Ministerium, Dr. Krämer drückte in seiner Eröffnungsansprache die Wichtigkeit solcher völkerverständigenden Projekte, vor allem auch für benachteiligte junge Menschen für die sich Masifunde Bildungsförderung e.V. und die Ev. Stiftung Arnsburg einsetzen, aus.
Die Ausstellung „Connecting Continents“ ist noch bis Ende Oktober im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in der Dahlmannstraße 4 in Bonn zu sehen.

Referatsleiter Dr. Krämer BMZ, Sören Krüger Masifunde (3. v. l.) und Dr. Solms Ev. Stiftung Arnsburg (6. v. l) bei der Ausstellungseröffnung
Referatsleiter Dr.... 
Mitarbeiter und Besucher beim Betrachten der Ausstellung
Mitarbeiter und Besucher... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sehen gut aus: Die neuen Softshelljacken des Blasorchesters Eberstadt, die für Outdoor-Auftritte angeschafft wurden. Einer der ersten Einsätze war am Osterdienstag beim "Eiermarsch" in Eberstadt.
Ihre Stimme dem "Tinko-Kindertheather"
Bescheren Sie mit Ihrer Online-Stimme dem Gießener...
Ich habe eine kleine Fotoausstellung in Lützellinden
Am Samstag, den 21.05.2016, von 11.00 bis 18.00 Uhr stelle ich meine...
Stephanie Orlik von den SWG (rechts) überreicht Rubar Koc (mit Ball und Tickets) die Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Mutter und beide Schwestern freuen sich mit dem Nachwuchskicker.
Gucken bei den „Großen“ – SWG belohnen talentierten Fußballnachwuchs
Live dabei und die Bundesliga hautnah verfolgen – das heißt es bald...
Mit Kuscheltier und Puppe beim Arzt – 10 jähriges Jubiläum der Teddyklinik Gießen
Medizinstudenten der Justus-Liebig-Universität untersuchen und...
Der neue Vorstand (v.l. Nils Lohrey, Jan Krüger, Ingrid Moser, Gerd Balser, Janina Becker)
Vorsitzende Ingrid Moser verkündet großes Mitgliederwachstum auf der Jahreshauptversammlung des Badmintonverein Hungen e.V.
Am 13.05.2016 fand um 19:30 Uhr im Restaurant Irrbühl in Hungen die...
Kiana Schaefer
Kiana Schaefer erfolgreich für das Karate Dojo Lich
Als Vorbereitung und Standortbestimmung für die in vier Wochen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Reiner Philipp

von:  Reiner Philipp

offline
Interessensgebiet: Lich
Reiner Philipp
22
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zeugniswettbewerb wieder ein großer Erfolg
Am 8.9.2011 wurden im Rahmen einer Preisverleihung die Gewinner sowie...
Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt
Gunar Geitel aus Lich-Muschenheim bricht Mitte September für ein Jahr...

Weitere Beiträge aus der Region

Prävention sexueller Gewalt
Eintägige NAJU-Gruppenleiterfortbildung für Erwachsene. Die...
Fundkätzchen "Lucy"
- Privatvermittlung - Dieses entzückende Kitten (ca. 10 Wochen alt)...
Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt am 4. Adventwochenende
Die Vorbereitungen für die MUSCHENHEIMER WEIHNACHT (16.-18. Dezember)...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.