Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

15. Apfel- und Bauernmarkt im Kloster Arnsburg gut besucht

In Arnsburg schmecken die Äpfel auch direkt vom Baum
In Arnsburg schmecken die Äpfel auch direkt vom Baum
Lich | Am vergangenen Wochenende fand nun bereits zum 15. mal der „Arnsburger Bauernmarkt mit Apfelfest“ statt. Die Veranstaltung wurde 1995 zur Eröffnung der Apfelwein- und Obstwiesenroute ausgerichtet und erfreute sich auch in diesem Jahr wieder großer Beliebtheit. Auf dem überschaubaren Festgelände vor dem Zisterzienserkloster Arnsburg hatten wieder Lebensmittel-Direktvermarkter und Kunsthandwerker aus der Umgebung ihre Stände aufgestellt. Bei strahlender Septembersonne drängten sich zahlreiche Besucher um die neuesten Herbstdekorationen, probierten Obstbrände und Weizenbiergelee oder tranken in der gut besuchten „Alten Klostermühle“ einen Kaffee. Für Kinder gab es eine kleine Hüpfburg und die Möglichkeit auf dem nahegelegenen Spielplatz am Wald zu toben. Rund um das Kloster Arnsburg wurden die Parkplätze schnell knapp. Besucher die zu Fuß, mit dem Rad oder sogar zu Pferd kamen um hier einen kleinen Zwischenstopp einzulegen hatten daher gut daran getan ihr Auto zu Hause gelassen zu haben.
Maler Peter Seharsch, der dort eine Galerie betreibt, und die Künstlergruppe »Arnsburg Artists« verband zum fünften mal den Bauernmarkt mit ihren Kulturtagen. Im idyllischen »Kulturgarten« präsentierten Sylvia Steinmetz (Frankfurt/Main), Ingeborg Weigand (Gießen), Petra Sauer (Bruchköbel), Elke Andrea Strate (Langenfeld /Rheinland), Bernd Raab (Altenstadt), Heinz Ruhrig (Langgöns), Andree Wagner (Butzbach-Griedel) und Gastgeber Peter Seharsch selbst ihre neuesten Werke. Für einige der Künstler war vor allem die Reaktion der Gäste auf ihre Kunstwerke eine interessante Erfahrung.
Etwas mehr Ruhe konnte man im Kloster bei einer Führung oder einem Besuch des Kriegsopfer-Friedhofs finden, bevor man seinen Sonntagsausflug fortsetzte.

In Arnsburg schmecken die Äpfel auch direkt vom Baum
Gelee nicht nur mit Äpfeln
Arnsburger Kulturtage inklusive
Man sieht den Wald vor lauter Autos nicht

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

STADTGESTALTEN – Kunst und Begegnung auf dem Kirchenplatz
Zum zweiten Mal in diesem Jahr findet am 22. und 23. Mai die...
Direktvermarkter-Treff in Ettingshausen an Fronleichnam
Am 20. Juni (Fronleichnam), von 11:00 bis 18:00 Uhr, findet in...
Gesehen in Kiel
Müllästhetik
eine "sinnlose" Treppe ist das nicht. Das Schattenspiel verwirrt aber.
Eine "Escher-Treppe" ?
Perfekter Ensembleklang
Walpurgis-Premiere brachte Katakomben in St. Thomas Morus zum Beben
### Tosender Applaus für das neugegründete Trio “Walpurgis” mit Ingi...
Groß wie ein Reisekoffer, die größte Leica im Shop
Mit der Lumix zu Leitz
Wenigstens hat die Lumix ein Leitz-Objektiv, so dass man sich nicht...
Sopranistin und studierte Altphilologin: Marion Clausen
HOCHkultur mit Klavier und Gesang am 12. Mai 2019 16 Uhr St. Thomas Morus
#kulturkirche19 - powered by förderverein st. thomas morus e.v. +++...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Kowollik

von:  Christiane Kowollik

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Christiane Kowollik
1.603
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Erste Stadtrat Werner Wirth überreicht Bürgermeister Rainer Wengorsch (links) die Jubiläumsurkunde
Hungens Bürgermeister Wengorsch feiert 25jähriges Dienstjubiläum
Am 1.Juli feierte Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch sein 25....
Bürgermeister Rainer Wengorsch, Stefan Buck, Anne Dietz und Dirk Siebert präsentieren die neuen Leseausweise. (von links nach rechts)
Die neuen Leseausweise der Hungener Stadtbücherei sind fertig
Rund 8.000 Leseausweise hat die Stadtbücherei Hungen bisher...

Weitere Beiträge aus der Region

Saison-Abschluß am 03.10. ab 11Uhr im Maislabyrinth Eberstadt
IRREN im MAIS heißt es am Donnerstag 03.10.19 zum letzten Mal in...
Lichterwanderung am 02.10. ab 19Uhr im Maislabyrinth Eberstadt
Am Mittwoch, 02. Oktober lädt Familie Weisel ab 19.00Uhr ins...
„Tag der Regionen“ im Maislabyrinth am So. 29.09.19 ab 11Uhr
Neue Wege in der Landwirtschaft - Alte Pfade verlassen um neue Wege...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.