Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Hunde waren erfolgreich beim 5. Cup-Turnier - Deutsche Agility-Meisterschaften 2011 in Butzbach

Gespanntes Warten von Hund und Herrchen bzw. Frauchen auf den Beginn des Agility-Wettbewerbs.
Gespanntes Warten von Hund und Herrchen bzw. Frauchen auf den Beginn des Agility-Wettbewerbs.
Lich | Butzbach - Das 5. Agility-Cup-Turnier der Region Mitte im Internationalen Rasse-, Jagd- und Gebrauchshundeverband (IRJGV) richtete die Ortsgruppe Butzbach am 25. Juli 2010 auf dem Hundeplatz unterhalb des Tierheims aus. Die Teilnehmer aus Butzbach konnten dabei gute Platzierungen erreichen.

Insgesamt 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit ihren Hunden gekommen. Sechs Hunde starteten in der Klasse der „Minis“ (bis 43 cm Schulterhöhe) und 26 in der der „Maxis“ (über 43 cm). Beim „Agility“, zu deutsch: Wendigkeit, Flinkheit, müssen die Hunde in zwei Läufen einen Hindernisparcours in einer vorgegebenen Standardzeit und Reihenfolge bewältigen. Die Hundeführer dürfen während der Läufe den Hund nicht berühren, sondern nur durch ihre Stimme und Körpersprache beeinflussen. Entscheidend für die Bewertung ist die Fehlerzahl, erst dann die Zeit.

Wertungsrichterin Petra Scheitzow aus Jork hatte einen anspruchsvollen Parcours mit Hürden, Tunnel, Reifen, Slalom, Wippe und Schräge aufgebaut. Die 19 Hindernisse verlangten von den Hunden viel Geschicklichkeit und Gehorsam. Die Butzbacher Starter erreichten folgende Platzierungen:
Mehr über...
Bei den Minis wurde Simone Ahlhelm mit Caesar 3. und Ulrich Czok mit Scully 6. Gleich sechs Teilnehmer belegten Ränge bei den Maxis: 2. Oliver Grieb mit Mandy, 4. Kerstin Bach mit Lucky, 5. Linda Buss mit Coffee, 14. Dagmar Bode mit Paro, 16. Silke Ballenberger mit Kira und 23. Antje Brodhage mit Buddy.

Im August findet das sechste und letzte Cup-Turnier der IRJGV-Region Mitte in Mörstadt bei Worms statt. Hier bestehen gute Chancen für gleich mehrere Butzbacher Teilnehmer, sich für die deutschen Agility-Meisterschaften am 26. September in Regensburg zu qualifizieren. Im kommenden Jahr wird diese Großveranstaltung am 1. und 2. Oktober 2011 in Butzbach ausgetragen. 100 Maxis und 51 Minis aus ganz Deutschland können sich ab dem Frühjahr 2011 in den vier Regionen dafür qualifizieren. Die Butzbacher IRJGV-Ortsgruppe mit ihren derzeit etwa 90 Aktiven freut sich schon auf dieses Mega-Event und hat bereits mit den Vorbereitungen begonnen.

Gespanntes Warten von Hund und Herrchen bzw. Frauchen auf den Beginn des Agility-Wettbewerbs.
Gespanntes Warten von... 
Die beiden besten Butzbacher Starter bei den Maxis: Kerstin Bach mit Lucky und Oliver Grieb mit Mandy.
Die beiden besten... 
Siegerehrung der sechs Teilnehmer in der „Mini-Klasse“.
Siegerehrung der sechs... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Interpretin Ingi Fett
PalliativPro: Emotionen und Highlights zum Frühlingsanfang - Benefizkonzert mit einer bra­vou­rösen Ingi Fett
Gießen/Butzbach. „Wunderbar, fantastisch, phänomenal“, darüber waren...
Seminar im Tierheim - HÜNDISCH
Am Montag, den 13.11.2017 fand im Tierheim Gießen eine gut besuchte...
BO sucht eine geduldige Familie die Ihm ein sicheres Zuhause geben kann.
Das ist BO! Bo ist ein im Januar 2016 auf Kreta geborener,...
Butzbach - Wendelinskapelle
Wendelinskapelle in Butzbach
Die Wendelinskapelle in Butzbach ist die älteste Fachwerkkirche in...
Wuscheliger Fivo sucht schon so lange seine Familie...
Fivo (Terrier-Mix) geboren im Oktober 2015, Schulterhöhe 40...
Adventsbasar im Tierheim Gießen
Am kommenden Samstag, den 09.12.2017 (ab 15.00 Uhr) feiern wir im...
Festliche Stimmung am Weihnachtsbasar im Tierheim Gießen am 2. Advent
Am 09.12.2017 haben wir im Tierheim den 2. Advent in festlicher...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
26.704
Peter Herold aus Gießen schrieb am 01.08.2010 um 17:40 Uhr
Eine sinnvolle Beschäftigung für Hunde, Herrchen und Frauchen
Doris Kick
3.565
Doris Kick aus Hungen schrieb am 04.08.2010 um 00:01 Uhr
Es ist schön mit Tieren zu arbeiten, es ist nicht immer leicht, aber es macht auch sehr viel Freude...
Ilse Toth
35.394
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 21.08.2010 um 12:27 Uhr
Viele Hunde verlieren ihr Zuhause, weil sie unterfordert sind. Mit Agility werden die Tiere kopfmäßig gefordert und körperlich ausgelastet. Eine schöne Sache und ein informativer Bericht.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hansgünter Schneider

von:  Hansgünter Schneider

offline
Interessensgebiet: Lich
Hansgünter Schneider
926
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Fit fürs Frühlingskonzert
Der Frühling ist da, das Konzertprogramm steht, das Frühlingskonzert...
Zeitgemäßes Erste-Hilfe-Wissen vermittelte Henrike Jung vom DRK Friedberg den Kursteilnehmern des TuS 1922 bEberstadt e.V.
Ein „Defi“ kann Leben retten - Zeitgemäße Erste-Hilfe beim TuS 1922 Eberstadt
„So einfach ist das?“ war von zahlreichen Teilnehmerinnen und...

Weitere Beiträge aus der Region

Junge Wildkatzen (Quelle: Thomas Stephan / BUND)
Nachwuchs gesichtet: Wildkätzchen im Wald lassen
In den kommenden Monaten wird es in Deutschlands Wäldern vermehrt zur...
NABU begrüßt Urteil des Europäischen Gerichtshofes zum Bialowieza-Urwald
Tschimpke: Gefahr für einen der letzten Urwälder Europas erst einmal...
Klöckner irrt: Nationales Glyphosatverbot möglich. Mehrheit der Bevölkerung für den Komplettausstieg
Zu den Aussagen von Landwirtschaftsministerin Klöckner, sie sehe die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.