Bürgerreporter berichten aus: Lich | Überall | Ort wählen...

Lebenserfahrung und berufliche Fähigkeiten der Gesellschaft zur Verfügung stellen

Lich | Zehn ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Büdinger Senioreninitiative „Projektwerkstadt- Alter schafft Neues“ besuchten vergangenen Dienstag die Ev. Stiftung Arnsburg in Lich. Die Ehrenamtlichen verschafften sich während eines Vortrages von Alexander Mühlberger, Projektmanager der Ev. Stiftung Arnsburg, einen Überblick über die Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland, die über 150jährige Geschichte der Ev. Stiftung Arnsburg und deren Dienstleistungsbereiche sowie über Anknüpfungspunkte zwischen jungen und älteren Gesellschaftsmitgliedern. Im Rahmen seines Vortrages drückte der Projektmanager seine Freude über das Interesse der älteren Bürgerinnen und Bürger, sich zu engagieren und ihre reichhaltigen Lebenserfahrungen und beruflichen Fähigkeiten Heranwachsenden zur Verfügung zu stellen, aus. Während einer kurzen Diskussion identifizierten die Ehrenamtlichen vor allem die Vorlese-Opa und –Oma Aktion sowie Vorträge oder Kurse zu bestimmten Themen im Rahmen der Aktivitäten des Wissens- und Kompetenzcenters der Stiftung, als mögliche Anknüpfungspunkte. Auf Grund der eingeschränkten Mobilität älterer Mitbürger wurde die räumliche Distanz zwischen Büdingen und Lich als problematisch benannt. Im Rahmen des nächsten Projekttreffens wollen die aktiven Seniorinnen und Senioren mögliche Kooperationsideen besprechen.
Die Bundesinitiative „Alter schafft Neues“, der auch die Büdinger Projektwerkstadt angehört, entstand durch das Bemühen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Ministerium will durch diese Maßnahme wichtige Impulse zur Stärkung des Engagements älterer Menschen in der Gesellschaft setzen und Potenziale und das freiwillige Engagement der älteren Menschen stärker fördern.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Licher Team mit den Betreuern Christian Bonsiep und Jonas Glaser
Licher Karate-Nachwuchs erfolgreich auf der Hessenmeisterschaft
Aufregend war der erste Start auf einer Meisterschaft für die Kinder...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...
Sommer, Sonne, Spaß bei der Sommerferienbetreuung des Freundes- und Förderkreises der Grundschule Langsdorf e.V.
In den letzten beiden Wochen der Sommerferien fand wie gewöhnlich die...
Karate Anfängerkurs für Kinder 7-14 Jahre
Nachts im Karate Dojo - junge Karateka erkunden Baumwipfel
Was passiert eigentlich nachts im Karate Dojo? Dieser Frage konnten...
Erlebnistage der Senioren-Gymnastikgruppe „Sooo Vital“ des TSV 1848 Hungen an der Schlei
Die Senioren-Gymnastikgruppe „Sooo Vital“ verbrachte eine wunderbare...
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alexander Mühlberger

von:  Alexander Mühlberger

offline
Interessensgebiet: Lich
Alexander Mühlberger
205
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Johann Peter Schäfer und die Anfänge der Ev. Stiftung Arnsburg- Ein Rückblick in die Gründungsjahre
Im Interview berichtet der Hobby Historiker und Pfarrer im Ruhestand...
Überrascht hat mich die Offenheit
Seit September hält sich Robin Loh, dualer Student der Ev. Stiftung...

Weitere Beiträge aus der Region

Musikzug Muschenheim mit Jubiläumskonzert am 12. Januar 2019
Bereits zum 30. Male veranstaltet der Musikzug der Freiwilligen...
Yoga-Lehrerin verabschiedet
Die Yoga-Gruppe des Turn- und Sportvereins 1922 Eberstadt e.V....
Ehrung für langjährige aktive Mitarbeit im Blasorchester Eberstadt (von rechts): Matthias Rück, Ute Schlaf, Thorsten Schindler, Julia Brückmann, und Vize-Abteilungsleiter Jan Görlach.
Ute Schlaf und Matthias Rück seit 40 Jahren im
Zusammen 160 Jahre aktive Mitgliedschaft im Blasorchester Eberstadt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.